Bild könnte enthalten: Text

YEAH! 💪🐘😍
Der Eilbeschluss des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg bestätigt den vorhergegangenen Beschluss des VG Berlin. Demnach ist die veränderte Verwaltungspraxis zulässig, wodurch Circus Voyage, der 24 Jahre lang mit Wildtieren als Weihnachtszirkus auf der Fläche am Olympiastadion gastierte, dort nicht mehr auftreten darf.

Der zum Olympiapark gehörende Parkplatz, auf dem der Wildtierzirkus bisher gastierte, gehört dem Land Berlin und ist verpachtet. Der Berliner Senat hatte Anfang des Jahres den Pachtvertrag geändert, sodass die Nutzung als Parkfläche beschränkt ist, ohne Ausnahmemöglichkeit mehr für abweichende Zwecke. Circus Voyage hatte gegen die geänderte Verwaltungspraxis geklagt. Laut Auffassung der Gerichte sei dieses Vorgehen nicht zu beanstanden, weil zwar der Standort/die Fläche verwehrt wurde, aber nicht die Veranstaltung des Zirkus untersagt wurde. Der Beschluss ist endgültig.

England verbietet Wildtiere im Zirkus

 

Bild könnte enthalten: im Freien und Natur

England verbietet Wildtiere im Zirkus! 👏
Das britische Parlament hat gestern dem Gesetzesentwurf für ein Verbot von Wildtieren im Zirkus zugestimmt. Das Gesetz soll schon im Januar 2020 in Kraft treten. Auch in Wales wird eine ähnliche Regelung voraussichtlich in den nächsten Monaten folgen.
In Deutschland werden dagegen noch immer hunderte Wildtiere durch die Gegend gekarrt und zu Auftritten in der Manege gezwungen. 😔
www.PETA.de/Tierverbot-Zirkus

Circus-Krone-Pferde

 

Dieses Pferd bei Circus Krone ist verhaltensgestört

Dieses traurige Video hat uns vom Circus Krone-Gastspiel aus Lüneburg erreicht. Ganz offensichtlich leiden nicht nur die Wildtiere im Zirkus. 💔💔💔Immer wieder belegen solche Aufnahmen Verhaltensstörungen auch bei Pferden des Zirkusunternehmens.👉 www.PETA.de/Circus-Krone-Pferde

Gepostet von PETA Deutschland am Dienstag, 9. Juli 2019

Dieses traurige Video hat uns vom Circus Krone-Gastspiel aus Lüneburg erreicht. Ganz offensichtlich leiden nicht nur die Wildtiere im Zirkus. 💔💔💔
Immer wieder belegen solche Aufnahmen Verhaltensstörungen auch bei Pferden des Zirkusunternehmens.
👉 www.PETA.de/Circus-Krone-Pferde

Manege dicht für Nilpferd & Co. : Berliner Senat sperrt Wildtier-Zirkusse aus

 

Ein klares Zeichen gegen Tierquälerei! ✨👏

Der Berliner Senat verweigert dem Zirkus Voyage dieses Jahr die Genehmigung! Grund: Der Zirkus führt Wildtiere mit, u.A. zwei Giraffen und ein Flusspferd. So etwas soll auf landeseigenen Flächen ab sofort tabu sein.

Wir begrüßen diese Entscheidung! 🙏 Mittelfristig fordern wir ein grundsätzliches Verbot von Tieren im Zirkus, denn die Unterbringung in kleinen Gehegen, die ständigen Transporte sowie die von Gewalt und Zwang geprägte Dressur führen zu Verhaltensstörungen, Krankheiten und oftmals zu einem frühen Tod. 💪 #ArtgerechtIstNurDieFreiheit

berliner-kurier.de

Manege dicht für Nilpferd & Co. : Berliner Senat sperrt Wildtier-Zirkusse aus

Portugal beschließt Wildtierverbot für Zirkusse!

 

Bild könnte enthalten: Text

Das am Dienstag vom Parlament beschlossene Gesetz soll bis 2024 in Kraft treten und betrifft Tiere wie Löwen, Tiger, Elefanten und Kamele. 😍

Dabei sollen alle Wildtiere registriert werden, damit ihre Übergabe an Auffangstationen geregelt werden kann. Zirkusmitarbeiter, die ihre Tiere noch während der Übergangsfrist freiwillig abgeben, erhalten Hilfestellung beim Berufswechsel. 👏

NEUE UMFRAGE:

62% DER BEVÖLKERUNG LEHNEN ALLE TIERE IM ZIRKUS AB!

Tina Magazin berichtet in der aktuellen Ausgabe 34 vom 15. August exklusiv vorab über das Ergebnis einer neuen Umfrage des INSA Instituts, die PETA Deutschland in Auftrag gegeben hat.
Demnach sprechen sich 62% der Befragten für ein Verbot ALLER Tierarten im Zirkus aus!

In einer Pressemitteilung erklärt Chefredakteurin Sabine Ingwersen dazu: „Unseren Leserinnen liegt das Wohl von Zirkustieren sehr am Herzen. Wir erhalten tausende Zuschriften unserer Leserinnen zu diesem relevanten Diskussionsthema in der Gesellschaft. Die Umfrage belegt, dass die Vorstellung für immer mehr Menschen unerträglich ist, dass ein Tier dem Stress einer Zirkusmanege und dem ständigen Transport ausgesetzt wird, um uns zu unterhalten. Wir werden weiterhin auf Missstände zum Wohl der Zirkustiere aufmerksam machen.“

Mehr dazu: https://www.nachrichten-heute.net/347509-tina-und-peta-fuer…

Wildtierverbot nun auch in Porta Westfalica und in Ansbach

 

Bild könnte enthalten: Text

👏👏👏 Die Stadt Porta Westfalica hat am 27. Juni mit großer Mehrheit dem Bürgerantrag für ein Wildtierverbot zugestimmt.
Porta Westfalica vergibt nun keine öffentlichen Flächen mehr an Zirkusse, die Wildtiere mitführen.

Bild könnte enthalten: Text

Wow! 🎉 Ansbach ist die 1⃣0⃣0⃣ . deutsche Stadt, die nun ein kommunales Wildtierverbot für Zirkusse beschlossen hat.

Das kannst du für ein kommunales Wildtierverbot in deiner Stadt tun: www.PETAde/Wildtierverbot

MEGA-DEMO für Zirkus OHNE Tiere – München – 3.3.18

 

Kommt zur größten MEGA-DEMO für einen Zirkus OHNE Tiere & Ausbeutung aller Zeiten! 1.000 Leute sind das Ziel! Am 3. März 2018 in München! Es fahren Demo-Busse aus Deutschland, Österreich und der Schweiz! #CircusOHNE

Hier gehts zur Demo: Mega-Demo für Zirkus OHNE Tiere / 3.3.18, München #CircusOHNE <

Noch immer leiden tausende Tiere in deutschen Tierzirkussen unter physischer und psychischer Gewalt und werden sie als Unterhaltungssklav_innen fern ihrer Heimat und natürlichen Bedürfnisse missbraucht! Wir möchten euch hiermit einladen, euch mit uns gegen das Leid dieser Tiere und für einen tierfreien Zirkus einzusetzen. Am 3. März 2018, dem „Tag des Artenschutzes“, rufen wir daher, nach 2015 und 2017, zur dritten deutschlandweiten Mega-Demo in München auf – eine große Laufdemonstration von der Ludwigs-Maximilians Universität bis vor Europas größten tierausbeutenden Zirkus, Circus Krone. Die Zahlen der Demonstrant_innen haben die letzten Jahren deutlich zugenommen, immer mehr Menschen wollen den stimmlosen Tieren ihre Stimme geben. Wir wollen sie daher abermals, wie bereits 2015 (550 Leute) und 2017 (650 Leute), alle vereinen und in einer Großdemonstration gemeinsam laut werden lassen. Diesmal wollen wir noch einen draufsetzen – Ziel: 1.000 Protestierende! Seid dabei, das dürft ihr nicht verpassen! >>> www.facebook.com/events/141198173255209

Es soll der größte Protest aller Zeiten und die wichtigste Zirkus-Demo des Jahrzehnts werden! Lasst uns viele sein! Lasst uns unseren Protest abermals nach München tragen! Für die Stimmlosen! Für die Tiere im Zirkus! Bitte erscheint zahlreich, bringt Freund_innen und Familie mit, gemeinsam sind wir stark! Jede Stimme und jedes Demoschild mehr setzen ein Zeichen gegen lobbyistische Strukturen, gegen Tierrechtsverletzungen, gegen das Leiden der Tiere im Zirkus und für einen tierfreien Zirkus!

> Zur Demo: www.facebook.com/events/141198173255209 <

Unsere Demo-Busse aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie weitere Mitfahr- und kostenfreie Übernachtungsmöglichkeiten findet ihr in der Veranstaltung!

WANN?
Am Samstag, den 3.3.2018, Auftakt an der Universität am Geschwister-Scholl-Platz: 11.00 Uhr; Ende: 15 Uhr vor Circus Krone

WO?
Laufdemo von der Ludwig-Maximilians-Universität am Geschwister-Scholl-Platz (U-Bahn: U3/U6, Haltestelle „Universität“) über Schellingstraße, Barerstraße, Königsplatz und Stiglmaierplatz zum Circus Krone

WICHTIG: Bitte dringend die Hinweise in der Veranstaltung befolgen, Sympathisant_innen menschen- und tierverachtender Ideologien sind in jedem Fall von der Demo ausgeschlossen. Jegliche Parteiwerbung ebenso. Hunde und Kleinstkinder bitte zuhause lassen.

Um den Tieren noch deutlicher unsere Stimme zu geben und da der Termin auf den „Tag des Artenschutzes“ fällt, freuen wir uns sehr über als (Wild-)Tiere geschminkte oder verkleidete Teilnehmer_innen. Wir werden zudem wieder eine Trommelgruppe, Live-Musik sowie etliche weitere Highlights am Start haben. Auch zahlreiche Prominente, Stars und Sternchen haben sich bereits angekündigt! Seid gespannt!

> Zur Demo: www.facebook.com/events/141198173255209 <

Spread the word: #CircusOHNE
Informiert euch & andere: www.circus-ohne.de

Hier ganz einfach unsere Kampagne auf Betterplace unterstützen:
>>> www.betterplace.org/…/52450-macht-euch-stark-mit-uns-fur-ei…

Auch diejenigen unter euch, die absolut nicht zur Demo kommen können, können uns helfen! Und zwar indem ihr alle eure Kontakte bei Facebook zu unserer Demo einladet und somit für mehr Reichweite sorgt! Und: Macht mit bei unserem Facebook-Flashmob für „Zirkus OHNE Tiere“ Mega-Demo! #CircusOHNE!

Wir freuen uns auf euch! Danke


Videos vom Tag:

SCHOTTLAND BESCHLIEßT „WILDTIERVERBOT“

 

Bild könnte enthalten: Natur und im Freien

Bei der heutigen Schlussdebatte im schottischen Parlament stimmten die Mitglieder EINSTIMMIG (!) für den Regierungsentwurf, der Auftritte von Wildtieren in Zirkussen künftig verbieten wird.

Was in anderen Ländern als Tierquälerei angesehen und deshalb verboten wird, wird von einigen deutschen Politiker*innen – allen voran Volker Kauder – nach wie vor als salonfähig und unterhaltsam eingestuft und ein Verbot deshalb blockiert. Wie lange will man dem Treiben hierzulande eigentlich noch zusehen?

THANK YOU SCOTLAND

#SchottlandverbietetWildtiereimZirkus #WobleibtDeutschland #Wildtierverbot #KauderblockiertWildtierverbot

Siehe auch:
https://www.facebook.com/AnimalDefenders/photos/a.169945149357.155327.75101244357/10156985490924358/?type=3

PARIS MACHT SICH STARK FÜR „WILDTIERVERBOT“

 

Bild könnte enthalten: Text

Nachdem bereits rund 65 franz. Kommunen „Wildtierverbote“ beschlossen haben, hat die Stadt Paris gestern zugesagt, ebenfalls ein entsprechendes Verbot zu verabschieden, was von Tierschutzexperten als „kleiner Schritt nach vorn“ begrüßt wird.
Der zuständige Rechtsausschuss sprach sich einstimmig dafür aus, den entsprechenden Vorstoß der Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo zu unterstützen. Leider wurde – noch – keine
Frist für einen endgültigen Beschluss gesetzt. Man scheint auf eine landesweite Entscheidung durch die franz. Regierung zu warten. (1)

Der Ökologe Jacques Boutault fasst zusammen, dass „Wildtiere im Zirkus nicht gut behandelt und zum Spaß ausgebeutet werden und dass sich die Pariser Bevölkerung immer mehr gegen diese Form des Tiermissbrauchs ausspricht.“

(1) https://www.expatica.com/…/France-Paris-circus-animals_1587…