Veganer Infostand mit Virtual-Reality-Brille – 9.6.18 – Bünde

 

Link zur VA:

https://www.facebook.com/events/1098864130252685/

9.6.18:

Veganer Infostand mit Virtual-Reality-Brille

Sa 10:00 bis 16 UhrBünde

Die Bünder Vegan Gruppe lädt ein zum ersten veganen Infostand in der Bünder Fußgängerzone (Eschstraße). Wir stehen vor der Volksbank. Es gibt viele vegane Leckereien zum probieren, eine Virtual-Reality-Brille, viele Flyer/Infos zum mitnehmen und interessante Videos zum anschauen. Bitte kommt vorbei und unterstützt uns durch eure Anwesenheit.

Bielefeld für die Schließung aller Schlachthäuser 2018 – 30.6.18

 

Link zur Veranstaltung:

https://www.facebook.com/events/294341701098225/

 

Bild könnte enthalten: 7 Personen, im Freien

DIE ZEIT FÜR TIERRECHTE IST JETZT

Die weltweite Großdemonstration kehrt Ende Juni zurück nach Bielefeld! Mit deutlichen Botschaften, klaren inhaltlichen Durchsagen, bunten Kostümen und – vor allem – mit euch wollen wir einmal mehr ein deutliches Zeichen setzen, dass das Schlachten enden muss und die Zeit für Tierrechte gekommen ist.

SEI DABEI!

Wie immer stellen wir viele Banner, Schilder und Fahnen bereit, mit denen ihr Stellung beziehen könnt, dazu Tiermasken und verschiedenes mehr für die besonderen Hingucker. Plane den Demotermin jetzt ein, mobilisiere deinen Freundeskreis und lasst uns diese Demo zu einem eindrucksvollen, unvergesslichen Ereignis machen!

SCHWERPUNKTTHEMA 2018: HÜHNER

Die Demonstration gilt wie immer allen Tieren, die von Menschen ausgenutzt, eingesperrt und getötet werden, ist aber dieses Jahr insbesondere den Hühnern gewidmet, welche die am meisten gegessenen Landtiere darstellen und deren Konsum katastrophalerweise auch in Deutschland weiter ansteigt, auch wenn der Fleischkonsum insgesamt rückläufig ist.

NEU: TIERRECHTSKONFERENZ AM FOLGETAG

Nur in Bielefeld: Wir stellen das ganze Wochenende in das Zeichen von Tierrechten und bereiten für den 1.7. eine Konferenz für die Schließung aller Schlachthäuser vor, die euch weitere Impulse für euren eigenen Aktivismus für Tierrechte geben soll.

WELTWEIT UND IN VIELEN STÄDTEN IN DEUTSCHLAND

2017 fanden die Großdemonstrationen für die Schließung aller Schlachthäuser in rund 40 Städten in aller Welt statt, davon etliche in Deutschland. Auch dieses Jahr sind viele deutsche Städte dabei: Hannover, Münster, Göttingen, Braunschweig, Bielefeld, Stuttgart und München.

DEINE UNTERSTÜTZUNG ZÄHLT!

Wir zählen auf euch! Nehmt teil, verbreitet die Veranstaltung, ladet eure Bekannten ein, … Und falls ihr noch ein passendes Shirt braucht, schaut einmal im ARIWA-Shop bei roots of compassion vorbei: https://www.rootsofcompassion.org/de/animal-rights-watch/kleidung

Für die Schließung aller Schlachthäuser!

Allgemeine Hinweise:
[1] Bitte tragt auf ARIWA-Veranstaltungen keine Kleidung tierischen Ursprungs und achtet darauf, dass sie auch nicht so aussieht. Denn auch solche Produkte (z. B. Kunstpelz) können einen falschen Eindruck erwecken.
[2] Jegliche Form von Parteiwerbung ist unerwünscht. Hierzu zählen: Jacken, Shirts, Banner, Unterschriftenlisten, Flyer etc.
[3] Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht!

 

 

The Official Animal Rights March 2018 | Berlin – 26.8.18

 

Link zur VA:

https://www.facebook.com/events/2011597285789062/

Gastgeber: Animal Rights March Berlin und Surge

11 bis 14 Uhr

BERLIN GEMEINSAM FÜR DIE TIERE!

Der „Official Animal Rights March“ ist eine jährliche Veranstaltung, die von der Tierrechtsorganisation Surge in Großbritannien ins Leben gerufen wurde. Der Marsch fand zum ersten Mal 2016 mit 2500 Veganern in London statt. 2017 kamen doppelt so viele Teilnehmer – 5000! 2018 bringen wir nun den „Official Animal Rights March“ auch nach Berlin, um auf der ganzen Welt für Tierrechte zu kämpfen.

Damit dieser Marsch ein Erfolg wird, brauchen wir deine Hilfe. Lade deine Freunde ein, erzähle es jedem Veganer, den du triffst – an diesem Tag wollen wir gemeinsam aufstehen und sagen, „Nein, nicht mehr so weiter! Nicht in unserem Namen!“

Die Zukunft ist vegan, aber wir müssen im Namen der Tiere weiter aufklären – bis zu dem Tag, an dem das Leid ein Ende hat.

Nutzt diesen Tag und teilt diese Veranstaltung – lasst und Geschichte schreiben! Für die Tiere!

Die beantragte Route beginnt am Gendarmenmarkt und endet auf dem Platz vor dem Roten Rathaus.
https://goo.gl/maps/ovBtdCKxCAs