So schaut der Horror für den Großteil der Hühner in Deutschland aus

 

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

31,4 Millionen Lege-Hühner (stand 2017 lt. statistischem Bundesamt) sowie ca. 72 Millionen Masthühner (in Betrieben >50.000 Tiere, insgesamt sind es 93,8 Mio.) werden in Deutschland genau so gehalten – auch in deiner Nähe, auch in deinem kleinen Dorf.

In dem Dorf in dem ich wohne (<1000 Einwohner), haben wir zwei solcher Tier-KZ. Die Eier werden sogar greenwashing-like im schnuckeligen Hofladen (!!!) verkauft. Die Schlachthühner ebenfalls. Toll oder? Nicht.

Es stinkt bestialisch rund um diese Anlage, mitten im Feld. Die Geräusche, die aus dem hermetisch abgeriegelten Komplex herausdringen, sind grauenvoll. Weiß du warum diese Anlage mitten im Feld, fernab deiner Augen steht? Du sollst weiterhin konsumieren, ohne auch nur auf die Idee zu kommen einmal zu hinterfragen. Sieht doch alles so toll aus im Hofladen.

Immer wieder juckt es mich, einmal in die vielen Tonnen davor zu schauen. Was mich dort wohl erwarten wird?

 

++ NEUE RECHERCHE ++
Die folgenden Bilder sind schwer anzusehen, aber sie sind bitterer Alltag für Hennen und Küken in der Eierindustrie. 💔🐓🐣 #EiFrei

Bitte unterschreibt unsere Petition an den Zulieferer von Birkel Nudeln und 3 Glocken, zukunftsorientiert zu handeln und die Produkte künftig tierleidfrei herzustellen: www.PETA.de/Birkel-3-Glocken

 

„Heutzutage legt eine Henne an die 300 Eier pro Jahr. Das ist zehnmal so viel, wie noch vor wenigen Dekaden. Diese Henne ist ein hochgezüchtetes Kunstprodukt, das Tier wurde so lange auf Leistung getrimmt, bis es das Futter bestmöglich in Eier umsetzt. Wenn die Henne nach nur zwei Jahren nicht mehr kann, taugt sie noch maximal zum Suppenhuhn. Dazwischen ist sie extrem anfällig für Krankheiten jeder Art. Ihr Schicksal steht damit symbolisch für die Eierproduktion in der Europäischen Union.“

Henne oder Ei

Der neue Nahrungsmittel-Skandal zeigt, wie schnell die Probleme in der industriellen Landwirtschaft eskalieren.

sueddeutsche.de

 

„Eine Familie aus Petershagen-Hävern im Kreis Minden-Lübbecke hat sich der Aktion „Rettet das Huhn“ angeschlossen. In ihrem Garten sollen acht ausgediente Legehennen noch ein paar schöne Jahre bis zum Ende ihres Hühnerlebens verbringen.“