english below:________________Du fragst dich warum ich Veganer bin❓Ich werde dir diese Frage nicht beantworten können, weil du meine Antwort nicht verstehen würdest.Für mich geht es um Liebe zum Leben und Achtsamkeit. Bei dir um den Geschmack – 5 Minuten "Gaumenkitzel". Schau die die Bilder an und du wirst mich verstehen. Es gibt nur einen Weg all das Übel zu beenden – den veganen Weg. 💚🐮🐷🐔💚Wie wirken diese Bilder auf dich❓ Sollten wir etwas an unserem Konsum ändern❓Bist du bereit dazu etwas zu verändern❓___________________.You're wondering why I'm vegan❓I will not be able to answer that question because you would not understand my answer.For me it's about love for life and mindfulness. With you for the taste – 5 minutes "Taste".Look at the pictures and you will understand me. There is only one way to end all evil – the vegan way. 💚🐮🐷🐔💚How do these pictures affect you❓Should we change our consumption❓ Are you ready to change something❓credit: Mercy For Animals

Gepostet von Pascal Pree am Mittwoch, 17. Juli 2019

 

Du fragst dich warum ich Veganer bin❓

Ich werde dir diese Frage nicht beantworten können, weil du meine Antwort nicht verstehen würdest.

Für mich geht es um Liebe zum Leben und Achtsamkeit. Bei dir um den Geschmack – 5 Minuten „Gaumenkitzel“.

Schau die die Bilder an und du wirst mich verstehen. Es gibt nur einen Weg all das Übel zu beenden – den veganen Weg. 💚🐮🐷🐔💚

Wie wirken diese Bilder auf dich❓
Sollten wir etwas an unserem Konsum ändern❓

Bist du bereit dazu etwas zu verändern❓

„Früher haben wir den Tod verkauft, heute das Leben.“ Bauer Toni wollte seine Kühe nicht mehr als reine Nutztiere sehen.

Toni Kathriner hat früher Kühe wegen ihrer Milch und ihres Fleisches gehalten. Doch dann entschied er sich, die Kühe und ihre Kinder einfach leben zu lassen.

„Wenn man soweit kommt, dass man die Tiere beginnt zu spüren und zu verstehen und sieht, was sie uns für eine Liebe entgegenbringen – das ist bedingungslos – und wir nutzen sie, nutzen sie aus.

„Wenn man die Gefühle an sich ranlässt, dann schafft man das irgendwann nicht mehr.
Ich denke man kann das System nur mitmachen, wenn man keine Gefühle an sich heranlässt und einfach nicht hinterfragt, was eigentlich passiert und was dahintersteckt.“

(Zitate stammen aus einem Interview mit Toni bei http://www.hof-narr.ch/zukuhnft.)

Den Kühen ein neues Leben schenken

„Früher haben wir den Tod verkauft, heute das Leben.“ Bauer Toni wollte seine Kühe nicht mehr als reine Nutztiere sehen.

Gepostet von ZDF heuteplus am Donnerstag, 27. Juni 2019

Vor einigen Tagen machten sich rund 200 friedliche Aktivisten auf, um eine Schweineanlage in Boxtel (Niederlande) zu besetzen ✌️ Ziel der Aktion war, die Medien anzulocken und so breitgefächert auf die schlimmen Zustände in der Tierhaltung aufmerksam zu machen

Zwei der Aktivisten kamen in einer TV-Diskussionsrunde zu Wort, in der auch die Gegenseite, die Tierzüchter, angehört wurden. Ein Video, das zum Nachdenken anregt…

 

Herzbrechend. Diese armen Baby Kälber wollten nur Milch von ihrer Mutter, aber dieses Gerät verhindert das. Das nennt man auch industrielle Massentierhaltung.Bitte in die Welt schicken.

Gepostet von Freie Medien – News am Mittwoch, 8. August 2018

Es bricht mir das Herz und ich habe Tränen in den Augen: Eine Mutter, die ihr Kind nicht säugen darf und ein Kind, das verzweifelt versucht, an die für ihn bestimmte Milch zu kommen. Wir Menschen stören, ja wir unterdrücken den Urinstinkt, den alle Säugetiere auf dieser Erde – einschließlich unserer Spezies – miteinander verbindet.

Wir verhindern mit einem sogenannten Saugstopper, das Säugen des Kälbchens und das emotionale Verbinden zweier Seelen, die zusammengehören. Millionenfach. Jeden einzelnen Tag.

Und warum? Damit wir die Muttermilch des Kälbchens für uns beanspruchen. Wie findest du das? Ist das gerecht? Dürfen wir das, weil wir angeblich an der Spitze der Nahrungskette stehen? Weil wir die Milch einer anderen Spezies dringend benötigen?

Stell dir vor es wäre dein Kind, das nicht gestillt werden darf und nach der Brust der Mutter sucht. Was fühlst du, wenn du dieses arme und hilflose Wesen siehst, das die Welt nicht versteht?

 

https://www.facebook.com/Tierschutzbuero/videos/2237692066280521/?t=5

„Hilfe- warum helft ihr uns nicht?“
Zum ersten Mal in ihrem Leben dürfen diese Schweine frische Luft riechen und ahnen dabei noch nicht, dass es auch das letzte Mal sein wird… denn ihre Fahrt endet im Schlachthof!💔💔💔 Ihr wollt das stoppen?
Dann entscheidet euch für vegan, damit in Zukunft keine Tiere mehr ausgebeutet und geschlachtet werden! #govegan ⬇️
🌱www.twenty4vegan.de 🌱

Viel Milch, viel Tierleid: Deutschlands kranke Kühe

Von Qualzucht sprechen Tiermediziner und Wissenschaftler. Milchkühe in Deutschland sind auf maximalen Ertrag getrimmt und müssen immer mehr Milch geben. Schaffen sie das nicht, werden sie „aussortiert“.

Das qualvolle Leben der Milchkühe

Von Qualzucht sprechen Tiermediziner und Wissenschaftler. Milchkühe in Deutschland sind auf maximalen Ertrag getrimmt und müssen immer mehr Milch geben. Schaffen sie das nicht, werden sie "aussortiert".

Gepostet von tagesschau am Montag, 13. Mai 2019

daserste.de

Viel Milch, viel Tierleid: Deutschlands kranke Kühe | Plusminus

Kühe müssen immer mehr Milch geben. Das macht viele Tiere krank. Nach…

Highway to Hell… 💔💔💔

 

 

Ahnungslos was ihnen bevorsteht und dennoch voller Panik und Stress fahren sie alle in den Tod. Diese Schweine sind bereits alle tot, wir konnten sie nicht mehr retten. 😭
Doch, wollen wir gemeinsam alles dafür tun, dass es irgendwann keine Tiertransporte & keine Schlachthäuser mehr geben wird?
Wer ist dabei und ist bereit etwas zu verändern? # govegan 🌱

Ein neues Leben für Angelika

 

Ein neues Leben für Angelika

Oster-Fest: Ein neues Leben für AngelikaMehr Glück als ihre Millionen Artgenossinnen hatten im März drei Hühner, die zum internationalen Open Rescue Day aus einer deutschen Bio-Hennenanlage gerettet wurden. Angelika und ihre beiden Begleiterinnen sind nun auf einem Lebenshof zu Hause – ohne drangvolle Enge, sozialen Stress und die Aussicht auf einen gewaltsamen Tod. Welchen Unterschied das für die Tiere bedeutet, seht ihr in unserem Video.Mehr Infos: ariwa.org/eier

Gepostet von ARIWA – Animal Rights Watch e.V. am Samstag, 20. April 2019

Mehr Glück als ihre Millionen Artgenossinnen hatten im März drei Hühner, die zum internationalen Open Rescue Day aus einer deutschen Bio-Hennenanlage gerettet wurden. Angelika und ihre beiden Begleiterinnen sind nun auf einem Lebenshof zu Hause – ohne drangvolle Enge, sozialen Stress und die Aussicht auf einen gewaltsamen Tod. Welchen Unterschied das für die Tiere bedeutet, seht ihr in unserem Video.

Mehr Infos: ariwa.org/eier

Ariane Sommer macht sich eifrei

 

https://www.facebook.com/PETADeutschland/videos/2265281603562199/?t=23

Sexy Hingucker für die gute Sache 🐣
Ariane Sommer engagiert sich zum wiederholten Male für PETA. In provokanter Pose macht sie sich dafür stark, Eier gänzlich aus Lebensmitteln zu verbannen. Das Motiv ist Teil der PETA-Kampagne „Mach dich eifrei“ und erinnert von der Farbigkeit an Fotos aus den 50er-Jahren. Die überzeugte Veganerin wurde vom österreichischen Starfotografen Manfred Baumann in Szene gesetzt, der ebenfalls fleischfrei lebt.