ALDI SÜD nimmt Angora unbefristet aus dem Sortiment.

 

Bild könnte enthalten: Text

 

// ERFOLG
// ALDI SÜD nimmt Angora unbefristet aus dem Sortiment.

Nach der 2013 veröffentlichten Recherche hatte der Discounter den Verkauf von Angoraprodukten vorerst gestoppt. Durch Gespräche mit uns über die Einzelkäfighaltung, die stressvolle Schur und den Lebendrupf verzichtet das Unternehmen nun dauerhaft auf das Qualprodukt. 👌

Bitte beschwert Euch bei Firmen, die noch tierquälerische Angorawolle verkaufen: www.veganblog.de/2016/06/angora-shame-list/

DESWEGEN SIND UGG-BOOTS HÄSSLICH:

 

DESWEGEN SIND UGG-BOOTS HÄSSLICH: Für Uggs-Boots oder EMU-Stiefel werden Lämmer getötet, um ihre Haut mitsamt der Wolle abzuziehen. Es handelt sich bei Schaffell also nicht einfach um geschorene Wolle, die auf Textil aufgebracht worden ist. Vielmehr ist die Innenwolle der UGG Boots noch fest mit der gegerbten Schafhaut verbunden. Hinter Schaffellprodukten wie Stiefeln, Mänteln oder Babydecken steckt mindestens ein getötetes Tier.

„Die Wahrheit über Wolle“!!!

 

90 % der Merinowolle kommt aus Australien
Wenn man im Geschäft einen Wollpullover kauft, stehen die Chancen hoch, dass die Wolle aus Australien, Neuseeland oder China kommt. In Deutschland, Österreich und der Schweiz werden Schafe nicht mehr wegen der Wolle gehalten, sondern zur Fleischproduktion. Die Wolle, die bei der Schafschur anfällt, ist nicht konkurrenzfähig mit der importierten Ware aus dem Ausland. Viele Konsumenten fragen auch die besonders feine Wolle der australischen Merino-Schafe nach. Die heimische Wolle ist gröber und wäre teurer zu verarbeiten – deswegen wird sie als Abfall entsorgt oder verbrannt.
Das Leid der Schafe für die Wollproduktion
Die Schafe, die die Wolle für die Textilindustrie liefern, werden in Massentierhaltung gehalten und entsprechend behandelt. Die Rassen sind darauf gezüchtet worden, extrem viele Haare anzusetzen: Merinoschafen wurden Hautfalten angezüchtet, damit die Wollausbeute pro Tier noch größer ist.

Diese unnatürliche Menge an Wolle führt dazu, dass viele Schafe in den heißen Monaten unter der Hitze kollabieren und an Hitzschlag sterben. Außerdem sammeln sich in den Falten Feuchtigkeit und Urin. Von der Feuchtigkeit angezogen, legen Fliegen ihre Eier in den Hautfalten ab, und die ausgeschlüpften Larven können die Schafe bei lebendigem Leibe auffressen.

In dem Versuch, diesen »Fliegenbefall« zu verhindern, nehmen australische Schafzüchter einen barbarischen Eingriff an den Tieren vor: das »Mulesing«. Dazu werden die lebenden Schafe unter Gewaltanwendung auf den Rücken geworfen und ihre Beine zwischen Metallstäben fixiert. Dann schneidet man ihnen große Fleischstücke vom Bereich rund um ihren Schwanz weg.
Unprofitable Schafe enden unter Schlachtmesser
Wenn die Schafe für die Wollindustrie nicht mehr profitabel sind, werden sie in vielen Fällen in die Schlachthäuser des Nahen und Mittleren Ostens oder Nordafrika verschickt. Jahr für Jahr werden fast 3 Millionen Schafe in Australien auf Schiffen zusammengepfercht. Auf den mehrstöckigen Frachtern, vollgestopft mit unzähligen verängstigten Tieren, herrschen Hitze, Seuchen und Wassermangel – tausende Schafe verenden während des Transports. Für die Überlebenden endet die grausame Reise mit dem Schlachtmesser: mit Kehlschnitt, ohne Betäubung.
Mehr: http://www.freiheit-fuer-tiere.de/…/die-wahrheit-ueber-woll…

„Angorawolle ist grausamste Tierquälerei“!!!

 

Für die „Gewinnung“ von Angorawolle werden Kaninchen in China und Frankreich alle drei Monate unter herzzerreißenden Schreien ,ihr Fell aus der sensiblen Haut heraus gerissen!!!
Nach dieser qualvollen Tortour verfallen die Tiere in eine Art Schockstarre, verkriechen sich zitternd vor Schmerzen und Todesangst, blutend, isoliert von ihren Artgenossen in ihren winzigen, dreckigen Einzelkäfigen!!!
Kaninchen sind Fluchttiere deshalb werden die Tiere bevor ihnen ihre Haare heraus gerissen werden auf einer Streckbank an den Vorder-und Hinterbeinen fixiert, eine grausame Erfahrung für die sensiblen Tiere. Auch auf den angeblich „artgerechten“ Farmen wo den Tieren, ihr Fell abgeschnitten oder geschoren wird leiden die Tiere ebenfalls, sie winden sich um den scharfen Scheren oder Schurmaschinen zu entkommen.

Schau dir das Video an und frag dich ist ein Angorapulli….das WERT?!!!

https://m.youtube.com/watch?time_continue=20&v=VEz9ZwZn5GU

Ach ja übrigens nach zwei bis fünf Jahren hat, das Angorakaninchen „ausgedient“ kopfüber werden sie aufgehängt, ihre Kehlen werden ihnen bei vollen Bewußtsein durchgeschnitten, sie bluten aus und ersticken!!!
Ihre geschundenen, misshandelten Körper werden anschließend verkauft um auf Deinem Teller zu landen!!!

Für Jacken und Stiefel leiden Millionen Lämmer und Schafe

Sie kennen UGG-Boots, Mäntel oder EMU-Stiefel aus Lammfell? Wussten Sie, dass für diese Produkte Lämmer und Schafe getötet werden und dass ihnen ihre Haut mitsamt der Wolle abgezogen wird – wie bei Pelz? Bei Lammfell handelt es sich nicht um geschorene Wolle, die auf Textil aufgebracht worden ist. Vielmehr ist die Innenwolle der UGG-Boots noch fest mit der gegerbten Schafhaut auf der Außenseite der Produkte verbunden. Als Ex-Baywatch-Star Pamela Anderson diese blutige Wahrheit erfuhr, war sie so entsetzt, dass sie sich sofort von ihren UGG-Boots trennte.
Felle von Lämmern und Schafen sind – genau wie Leder und Pelz von anderen Tieren – ein weiterer profitabler Wirtschaftszweig der Woll- und Fleischindustrie. Wer Lammfelle kauft, finanziert die systematische Tierquälerei dieser Industrien mit und trägt zu weiteren Züchtungen und Tötungen von Lämmern und Schafen bei. Doch es gibt Alternativen!

Lammfell: Die Haut toter Tierkinder

Lammfell ist die Haut und Haare toter Tierkinder. Wie bei Pelz werden Lämmer oder Schafe gehäutet, um aus ihrem Fell Stiefel, Decken, Babyunterlagen oder Mäntel herzustellen.

mobile.peta.de|Von People for the Ethical Treatment of Animals

Mulesing: Merinowolle ist in Mode, aber oft leiden die Schafe bei der Produktion

 

Mulesing – wenn Barbaren Schafe halten
Australien und Neuseeland praktizieren bei der Wollproduktion eine spezielle Perversion. Merinoschafe werden darauf gezüchtet, eine faltige Haut zu bekommen, damit sie noch mehr Wolle produzieren. Allerdings sammelt sich in den Falten Feuchtigkeit und oft auch Urin. Dies lockt Fliegen an, die ihre Eier in den Falten ablegen. Die geschlüpften Larven fressen die Schafe dann sozusagen von innen auf. Um das zu verhindern, wird den Tieren ohne Betäubung ein tellergroßes Stück Fleisch rund um den Schwanz einfach herausgeschnitten – eine barbarische Tortur.

Mulesing: Merinowolle ist in Mode, aber oft leiden die Schafe bei der Produktion

Merino-Wolle ist derzeit sehr gefragt. Allerdings hat sie ihren Preis. Beim…rtlnext.rtl.de|Von RTL NEXT

Diese Unternehmen verkaufen weiterhin Angorawolle

 

DIESE UNTERNEHMEN VERKAUFEN ‪#‎ANGORAWOLLE‬, obwohl wir sie mehrfach über das systematische Tierleid auf chinesischen Farmen informiert haben:

www.veganblog.de/2016/06/angora-shame-list

HELFT DEN KANINCHEN: Bittet Rossmann, GALERIA Kaufhof, Karstadt, FALKE, Madeleine, Peter Hahn Modewelt und Versandhaus BADER Angora ENDLICH aus dem Sortiment zu nehmen!

Deshalb ist ‪#‎Angora‬ grausam! ➡️ ➡️ www.PETA.de/Angora

 

Was für eine komische Welt, in der Menschen ihre Kinder auf die Haut von toten Babylämmchen legen

 

Was für eine komische Welt, in der Menschen ihre Kinder auf die Haut von toten Babylämmchen legen: www.PETA.de/aufgedeckt-Baby-Lammfell-von-Drogeriemarkt-DM-m…

Auch Euch wir bei diesem Gedanken mulmig? Dann fordert dm-drogerie markt Deutschland dazu auf, seine Babylammfelle aus dem Sortiment zu nehmen: www.dm.de/…/…/alana-produkt/alana-accessoires-baby-kleinkind