Hunde von Nuca-animal-welfare-Deutschland suchen ein Zuhause

 

Hier sind nur ein paar Beispiele angegeben von den Hunden die ein Zuhause suchen.

Weitere finden Sie auf der Homepage: http://www.nuca-in-deutschland.de/suche-betreutes-wohnen/

oder bei Facebook: https://www.facebook.com/Nuca-animal-welfare-Deutschland-ev-554245877936773/?fref=ts

 

Hallo lieber Interessent!

Sie haben sich auf unseren Seiten umgesehen und einen Hund/ eine Katze gefunden, den/die Sie gern adoptieren möchten?
Wir bitten Sie vor einem Anruf bei uns oder bevor Sie uns eine Mail schicken, genau zu prüfen, ob

1. nur das Herz spricht, weil Sie meinen, dieser Hund/ diese Katze, braucht doch einen guten Platz und muss schnellstens raus aus Rumänien oder ob
2. auch der Kopf zusammen mit dem Herz ein Familienmitglied sucht und Sie glauben, dieser Hund/diese Katze würde gut in ihre Familie passen.

In jedem Fall sollten Sie sich Zeit nehmen, ein paar Tage abwarten und sich dann abermals fragen, ob Sie wirklich bereit sind, einem Hund oder einer Katze, ein Zuhause zu geben.

Ein Tier aufzunehmen, bedeutet über lange Jahre auch Verpflichtungen zu tragen.
-Haben Sie ausreichend Zeit, uns um ein Tier kümmern zu können.
-Ist der Platz ausreichend, um ein Tier aufnehmen zu können.
-Reichen die finanziellen Mittel, um ein Tier versorgen zu können.
(Dazu gehören Futter-Geld, das Geld für den Tierarzt, wenn das Tier krank werden sollte, eine Impfung benötigt, Entwurmt werden muss, eventuell auch Pensionskosten für Ihr Tier, wenn der Urlaub ansteht.)
-Wie sieht es mit der Unterbringung und Versorgung aus, wenn das Tier mal krank ist, wenn der geplante Urlaub ansteht.
-Sind Sie bereit, mit Ihrem Tier Urlaub zu machen?
-Ist eine zuverlässige Person vor Ort, die dann die Betreuung Ihres Tieres übernehmen kann.

Da unsere Tiere mit einer Schutzgebühr vermittelt werden, sollte auch dieser Betrag von Ihnen eingeplant werden.
Wir handeln nicht und gewähren auch keine Ratenzahlung.
Bitte überlegen Sie genau, ob Sie die Kosten für einen Hund/ eine Katze tragen können.
Dazu gehören die (einmaligen) Anschaffungen eines Sicherheitsgeschirrs, eines festen Halsbandes, sowie zwei Leinen und eine Schleppleine.
Korb und/ oder Decken, Futter und Trinknapf, Spielzeug.
Wären Sie bereit, bei Bedarf eine Hundeschule aufzusuchen, oder aber einen Hundetrainer einzuschalten?
Bitte sprechen Sie auch da mit Ihrer Familie.
Erst wenn alle einverstanden sind, sollten Sie sich mit uns in Verbindung setzen.

Wir benötigen dann von Ihnen nicht nur den Vor -und Nachnamen, Ihre Telefonnummer oder Ihre Adresse, sondern wir möchten Sie auch bitten, uns in einer Selbstauskunft zu erzählen, wie Sie wohnen, (In einer Mietwohnung, in einem gemieteten Haus, in einem Eigenheim), wie alt Sie sind, wer zu Ihrer Familie gehört, wie viele Kinder sie haben und wie alt diese sind und ob noch andere Haustiere bei Ihnen wohnen.
Sind Sie berufstätig und wenn ja, wie lange wäre das Tier dann alleine. Gibt es Personen, die bei Bedarf einspringen können.

Bitte klären Sie bei gemietetem Wohnraum vorher, ob Ihr Vermieter einverstanden ist, denn wir möchten von Ihnen die schriftliche Bestätigung des Vermieters sehen.
Bei volljährigen Kindern, die noch bei ihren Eltern wohnen, möchten wir auch von ihnen das Einverständnis, denn es müssen wirklich alle einverstanden sein.

Alle weiteren Informationen erhalten Sie dann in einem persönlichen Gespräch.
Sollte das Gespräch positiv verlaufen, werden wir Sie besuchen, um zu sehen, wie sie leben, denn uns ist es wichtig zu wissen, in welches Umfeld unsere Tiere kommen werden.
Bitte notieren Sie sich bis dahin auch alle Fragen, die bei Ihnen aufkommen, denn meistens vergisst man dann doch die Hälfte.
Unsicherheiten Ihrerseits sind kein Ausschluss für Sie als Adoptant. Wir freuen uns über Offenheit und Ehrlichkeit, denn auch das zeigt uns Ihr Interesse an unserem Schützling.

Nach einer erfolgten Vermittlung stehen wir Ihnen bei Fragen oder Problemen auch weiterhin zur Seite. Jeder hat mal irgendwann sein erstes Haustier gehabt. Es spielt keine Rolle, ob Sie Erstbesitzer- oder schon erfahren sind. Fragen können immer auftauchen, aber dafür haben Sie uns an Ihrer Seite!
Auch unsere Verantwortung endet nicht mit der Vermittlung des Tieres.


 

GESA

Rasse: wahrsch. Mioritic-Mix

Geschlecht: weiblich

Alter: geboren September 2015

Größe: 45 cm (1.3.2016)

kastriert: noch nicht

geimpft: ja

gechippt: ja

Ein Tierschützer aus Cluj der mehrere Hunde bei einer abgelegenen Farm versorgt, entdeckte eines morgens in seinem Garten eine Hündin mit 8 frisch geborenen Welpen. Die Hündin hatte er bis zu dem Moment noch nie gesehen, sie war wahrscheinlich frisch ausgesetzt und fand Zuflucht in seinem Garten.

Er bat uns für die Welpen ein Zuhause zu finden, denn es ist ihm unmöglich alle zu adoptieren.

Gesa ist im September 2015 geboren und misst im Moment (1.3.2016) 45 cm. Seine Mutter ist ungefähr 58 cm hoch, wir nehmen an dass sie im Erwachsenenalter eher groß sein wird, oder mittelgroß-groß.

Gesa ist ein typischer verspielter und lustiger Welpe. Sie lebt zusammen mit ihrer Mutter und anderen Hunden und ist mit jedem verträglich, egal ob groß oder klein, sie liebt alle Hunde. Auch fremde Hunde werden gerne begrüßt.

Mit Menschen ist sie am Anfang vorsichtig, aber es dauert keine 10 Minuten und sie befreundet sich. Dann mag sie selbstverständlich schmusen, spielen oder gestreichelt werden.

Gesa lebt ausschließlich draußen, und muss die Regeln für das Leben im Haus noch lernen. Auch an Spaziergänge mit Leine muss sie erst noch gewöhnt werden, aber die Pflegestelle versucht schon daran zu arbeiten.

Das Grundstück, auf dem sie lebt, liegt sehr abgelegen, so dass sie nicht an Autos oder Radfahrer gewöhnt ist.

Gesa sucht eine liebe und konsequente Familie mit Hundeerfahrung, die ihr all das beibringen mag, was ihr noch fehlt, um ein richtiger Familienhund zu werden. Es wäre wünschenswert wenn in ihrer zukünftigen Familie auch noch ein anderer souveräner Hund vorhanden wäre nachdem sie sich richten kann.


 

Chippie

Rasse: Mischling

Geschlecht: männlich

Alter: geboren 6.7.2017

Größe: 36 cm (Anfang November 2017) verm. mittelgroß werdend

Gewicht: 9 kg (Anfang November 2017)

kastriert: noch nicht

geimpft: ja

gechippt: ja

Katzenverträglich: ja

 

Chippies Hundemama wurde von einem Tierfreund gefunden. Er bemerkte nicht, dass sie hoch trächtig war, und in der darauf folgenden Nacht kamen Chippie und seine sechs Geschwister zur Welt.
Nun wohnt die Großfamilie zusammen in einer wunderbaren Pflegestelle und freut sich schon darauf, von lieben Menschen adoptiert zu werden.

Chippie ist ein liebes, neugieriges und unkompliziertes Hundekind, das zu Jedermann offen und freundlich ist und zur Begrüßung viele Küsschen verteilt. Er liebt es, Streicheleinheiten zu bekommen.
Andere Hunde und Katzen gehören ebenfalls zu Chippies Freunden. Er geht offen und neugierig auf sie zu und spielt sofort mit jeder neuen Bekanntschaft. Mit kleinen Kitten hat er noch keine Erfahrungen gemacht. Bei so kleinen Geschöpfen sollte der erste Kontakt vielleicht unter Beobachtung stattfinden, um sicher zu gehen, dass Chippie mit der nötigen Vorsicht auf sie zugeht.

Chippie ist der Eigenbrötler der Truppe. Er spielt zwar mit den anderen Tieren, macht aber auch oft sein eigenes Ding, kann sich stundenlang alleine und mit seinen Spielsachen beschäftigen, oder er beobachtet einfach, was die Anderen so treiben. Jedoch ist er sehr menschenbezogen. Am allerliebsten hätte er seine Menschen den ganzen Tag um sich und schläft auch mit Vorliebe neben ihnen ein. Chippie ist außerdem sehr anpassungsfähig, kann neue Situationen gut einschätzen und lässt sich auf vieles Neue sofort ein.
Was ihn noch etwas einschüchtert, sind laute Geräusche. Er wohnt in einer sehr ruhigen Gegend und ist Verkehrslärm und die Geräuschkulisse einer Stadt nicht gewohnt.

Stubenreinheit, Laufen an der Leine, Kommandos etc – all die Dinge, die ein Familienhund kennen sollte – werden altersgemäß trainiert. Dieses Training sollte auch von den neuen Menschen in Chippies Leben unbedingt weitergeführt werden. Regelmäßige Autofahrten kennt Chippie noch nicht, da er aber noch sehr jung ist, sehr schnell lernt und das Gelernte dann auch gut umsetzt, gewöhnt er sich sicher bald auch daran.
Beim Fressen ist er nicht wählerisch (bevorzugt aber Nassfutter zu Trockenfutter) und hat auch kein Problem, sein Futter mit den anderen Hunden zu teilen. Im Gegenteil, oft wartet er, bis die anderen satt sind, bevor er selbst frisst.

Wir wünschen uns für Chippie eine liebe Familie gerne mit weiteren Haustieren, die dem hübschen Kerl das Hundeeinmaleins weiterhin beibringt und ihm viel Aufmerksamkeit und Liebe schenken möchte. Da er sehr menschenbezogen ist, können wir uns Chippie auch sehr gut als Einzelhund vorstellen. Ein Garten zum Spielen und Auspowern würde ihn sicher ebenfalls begeistern.

Ansprechpartner

Martin Scheuermann

06897 577233

0177 7987582

info@nuca-in-deutschland.de


Enrik

Rasse: Mischling

Geschlecht: männlich

Alter: geboren ca. Anfang März 2017

Größe: 23 cm (19.6.2017) klein – maximal mittelgroß werdend

Gewicht: 4,5 kg (19.6.2017)

kastriert: noch nicht

geimpft: ja

gechippt: ja

 

Ein Mann hatte eine Hündin die er nicht kastrieren wollte, weil er hoffte die Welpen zu verkaufen. Als die Welpen aber zur Welt kamen, fand er es einfacher die Welpen einfach auszusetzen, denn sie würden auch selber auskommen, als für sie zu sorgen. Zum Glück erfuhr eine Frau von dieser Geschichte und nahm die Mutter samt Welpen in Pflege und bat uns für die Kleinen ein schönes zuhause zu finden.

 

Nun sind die Welpen geimpft und gechippt und hoffen dass sie bald auch eine passende Familie finden. Die Mutter ist sehr klein, ungefähr Katzengröße, darum vermuten wir dass die Welpen auch klein bleiben, maximal mittelgroß.

 

Enrik ist der größte aus dem Wurf und verhält sich wie ein kleiner Prinz. Er ist verschmust, verspielt, mag es aber die anderen vom Rand zu beobachten und möchte der erste sein der Aufmerksamkeit und Zuwendung genießt. Auch drängelt er sich vor wenn es um Fressen oder Streicheleinheiten geht. Er mag gerne mit der Pflegestelle schmusen und auf dem Arm genommen zu werden. Er ist Welpen-typisch verspielt und mag gerne mit seinen Geschwistern spielen, aber er macht auch oftmals eine Pause um die anderen zu beobachten.

 

An fremde Menschen muss sich Enrik erstmals 5 Minuten gewöhnen, um sicher zu sein, dass sie nett sind. Am Anfang werden sie verbellt, aber dann geht er zu ihnen und verteilt Küsschen, will kuscheln oder spielen.

Anderen Hunden gegenüber ist Enrik verspielt, lasst sich aber von den anderen nicht unterbuttern.   Momentan lebt sie mit ihren Geschwistern zusammen und spielt am liebsten ganz viel, wie es jeder Welpe in seinem Alter tut.

Obwohl Enrik keine Katzen kennengelernt hat, gehen wir davon aus, dass sie sich auch mit diesen gut verstehen wird, sie aber als Spielkameraden ansehen würde.

Er lebt in einer ruhigen Gegend auf dem Dorf, daher kennt er keinen Lärm oder Straßenverkehr. Dies ist ihr anfangs unheimlich, aber sicher wird sie sich auch daran mit Hilfe vieler Leckerlis und geduldiger Menschen schnell gewöhnen.

 

Enrik kennt das Leben im Haus und die Stubenreinheit wird altersgemäß trainiert. Er mag es mit der Pflegestelle im Bett zu schlafen und drängelt seine Geschwister weg, damit er die meiste Aufmerksamkeit bekommt. Mit seinen großen und schönen Augen ist es auch schwer ihn nicht jeden Wunsch zu erfüllen.

 

Enrik wünscht sich eine liebe und eher ruhige Familie, die aus dem lieben Hundekind mit liebevoller Erziehung einen richtigen Familienhund werden lässt. Enrik würde es nichts ausmachen Einzelhund zu sein um die ganze Aufmerksamkeit für sich zu haben, aber es dürfen sehr gerne auch andere Hunde oder größere, ruhigere Kinder zum Spielen vorhanden sein!

Ansprechpartner

Martin Scheuermann

06897 577233

0177 7987582

info@nuca-in-deutschland.de


Muky

Rasse: Mischling

Geschlecht: männlich

Alter: geboren 6.7.2017

Größe: 39 cm (Anfang November 2017) verm. mittelgroß werdend

Gewicht: 11 kg (Anfang November 2017)

kastriert: noch nicht

geimpft: ja

gechippt: ja

Katzenverträglich: ja

 

Mukys Hundemama wurde von einem Tierfreund gefunden. Er bemerkte nicht, dass sie hoch trächtig war, und in der darauf folgenden Nacht kamen Muky und seine sechs Geschwister zur Welt.
Nun wohnt die Großfamilie zusammen in einer wunderbaren Pflegestelle und freut sich schon darauf, von lieben Menschen adoptiert zu werden.

Muky ist ein liebes und selbstbewusstes Hundekind, das zu Jedermann offen und freundlich ist und zur Begrüßung viele Küsschen verteilt. Er liebt es, Streicheleinheiten zu bekommen. Am liebsten wird er dabei am Bauch gekrault. Er steht sehr gerne im Mittelpunkt und mag es, die gesamte Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Hunde und Katzen gehören zu Mukys Freunden. Er geht offen und neugierig auf sie zu und spielt auch sofort mit jeder neuen Bekanntschaft. Mit kleinen Kitten hat er noch keine Erfahrungen gemacht. Bei so kleinen Geschöpfen sollte der erste Kontakt vielleicht unter Beobachtung stattfinden, um sicher zu gehen, dass Muky mit der nötigen Vorsicht auf sie zugeht.

Muky ist der Dominante unter den Geschwistern. Nichts macht ihm Angst und er geht auf alles und jeden selbstbewusst und mutig zu. Das Einzige, was ihn noch etwas einschüchtert, sind laute Geräusche. Er wohnt in einer sehr ruhigen Gegend und ist Verkehrslärm und die Geräuschkulisse einer Stadt nicht gewohnt.
Beim Spielen und im Umgang mit seiner Mama und seinen Geschwistern ist er gerne „der Bestimmer“. Er wird dabei nicht aggressiv, allerdings lassen ihn die anderen Hunde meistens der Boss sein.

Stubenreinheit, Laufen an der Leine, Kommandos etc – all die Dinge, die ein Familienhund kennen sollte – werden altersgemäß trainiert. Dieses Training sollte auch von den neuen Menschen in Mukys Leben unbedingt weitergeführt werden. Regelmäßige Autofahrten kennt Muky noch nicht, da er aber noch sehr jung ist, sehr schnell lernt und das Gelernte dann auch gut umsetzt, gewöhnt er sich sicher bald auch daran.

Beim Fressen ist er nicht wählerisch (bevorzugt aber Nassfutter zu Trockenfutter), allerdings teilt er seine Mahlzeiten nicht so gerne – wobei er nicht aggressiv gegenüber den anderen Hunden wird. Er bringt immer einen großen Appetit mit, vertilgt sein Futter mit großem Genuss und macht sich sofort über die Reste seiner Mitbewohner her, sollten diese etwas übrig lassen.

Wir wünschen uns für Muky eine liebe Familie gerne mit weiteren Haustieren, die dem hübschen Kerl das Hundeeinmaleins weiterhin beibringt und ihm viel Aufmerksamkeit und Liebe schenken möchte. Da er sehr einnehmend ist, können wir uns Muky auch sehr gut als Einzelhund vorstellen. Ein Garten zum Spielen und Auspowern würde ihn sicher ebenfalls begeistern.

Ansprechpartner

Martin Scheuermann

06897 577233

0177 7987582

info@nuca-in-deutschland.de


Alma

 

Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich
Alter: geboren August 2016
Größe: 39 cm

Gewicht. 9 kg
kastriert: ja
gechippt: ja
geimpft: ja

 

Alma war mit ihrem Bruder Mac ausgesetzt worden und wurde irgendwann von jemandem gefunden und mit nach Hause genommen. Als der Finder aber ins Ausland musste, kamen Alma und Mac zu uns in die Pension, mit der Bitte ein passendes Zuhause zu für sie zu finden. Leider wurde dies dann nie bezahlt und der Finder war nicht mehr zu erreichen. Daher suchen wir nun eine liebe Familie für sie.

 

Alma ist eine sehr anhängliche und menschenbezogene Hündin. In der ersten Pflegestelle verstand sie sich überwiegend gut mit den anderen 4 Hunden und der Katze dort, es war aber zu beobachten, dass sie ihren Menschen am liebsten für sich alleine hätte.

Sie ist stubenrein, wenn sie oft genug Gelegenheit bekommt, ihr Geschäft draußen zu verrichten und macht in der Wohnung nichts kaputt, wenn sie mal eine Weile alleine, zusammen mit den anderen Hunden, bleiben muss.

Kommt der Mensch dann nach Hause freut sie sich unbändig und fordert ganz viele Streicheleinheiten ein oder sucht immer die Nähe des Menschen. Sie freut sich über jede Gelegenheit zum Spielen.

 

Alma zeigt sie sich unkompliziert und pflegeleicht, jedoch leidet sie etwas darunter, keinen Menschen ganz für sich zu haben. Sie möchte es ihrem Menschen immer Recht machen, daher wird sie sicherlich alles schnell lernen, was sie als Familienhündin wissen muss.

Sie kennt Spaziergänge an der Leine und verhält sich dabei gut.

Was das Futter betrifft, ist sie nicht wählerisch, und man kann sie mit Leckerlis und Zuspruch sehr gut motivieren.

Mit fremden Hunden versteht sie sich meistens gut, hat aber am Anfang ein wenig Angst wenn der Hund zu groß ist.

 

Alma wünscht sich eine liebe Familie, wo sie am besten als Einzelhund immer im Mittelpunkt stehen darf. Schön wäre es, wenn sie bei vielen Unternehmungen mit dabei sein dürfte. Wenn bereits Katzen in der Familie vorhanden wären, würde es Alma nicht stören, denn mit Katzen verträgt sie sich sehr gut.

Ansprechpartner

Martin Scheuermann

06897 577233

0177 7987582

info@nuca-in-deutschland.de


Irina

 

Rasse: Mischling

Geschlecht: weiblich

Alter: geboren Anfang August 2016

Größe: 38 cm

Gewicht: ca. 6 kg

kastriert: ja

geimpft: ja

gechippt: ja

Irina wurde zusammen mit ihren Geschwistern Inna und Isabel am Rande eines Feldes ausgesetzt und vom Vater einer Volontärin gefunden und aufgenommen. Doch Irina verschwand eines Tages und die Nachbarn sagten dass sie ein Auto überfahren hatte. Angeblich wurde Irina von jemandem aus dem Dorf aufgenommen, doch als sie in Hitze war wieder ausgesetzt. Als sie nicht wusste wohin, kam sie dann in ihr erstes zuhause wieder an und dann zu uns in Pflege.

 

Irina ist eine frohe, freundliche und aktive kleine Hündin, sehr verschmust und verspielt zugleich. Sie mag Menschen, Kinder und Tiere jeglicher Art. Auch mit Menschen die sie nicht kennt ist sie freundlich, mag gerne gestreichelt werden oder spielen. Sie liebt Kinder und hält sich gerne in deren Nähe auf, mag gerne mit diesen Schmusen.

 

Größere Hunde oder Hunde die sie nicht kennt schüchtern Irina ein und werden am Anfang verbellt. Mit Hunden die sie kennt und akzeptiert spielt sie gerne.

Generell bevorzugt aber Irina die Gesellschaft anderer Tiere, sie liebt die Katzen, aber auch Ziegen, Schafe, Enten und Hühner. Sie hält sich immer bei ihnen auf, schläft gerne mit ihnen und ist dabei sehr vorsichtig und behutsam, dass auch dem kleinsten Kücken nichts geschieht. Irina mag gerne Spielzeug und spielt auch mit diesen, wobei sie ganz kreativ ist: ein kleiner Stock, ein Knochen, ein Stückchen Papier oder Fetzen werden in Spielzeuge umgewandelt.

Die Leine und Spaziergänge kennt sie, meistens ist sie aber ungeduldig und möchte gerne schneller an ihr Ziel, man kann sie aber gut korrigieren. Sie liebt es wenn sie die Schafe oder Ziegen auf der Weide begleiten kann und ist  im Freilauf gut abrufbar.

 

Irina kennt das Leben im Haus und ist gerne in der Nähe des Menschen. Das alleine bleiben im Haus, klappt im Moment nicht so gut, sie weint sehr viel. Wenn die Pflegestelle außer Haus ist, dann hält sich Irina gerne bei den Ziegen und Schafen aus, was sowieso ihre Lieblingsbeschäftigung ist und wo sie mit diesen zusammen sehr viele Stunden alleine bleiben kann.

 

Autofahrten mag sie nicht besonders, meistert sie aber unproblematisch.

 

Irina sucht nun ihr eigenes zuhause, gerne eine aktive Familie mit anderen vierbeinigen Spielkameraden wo sie bei allem dabei sein kann. Wir denken aber auch dass sich Irina auf einem Bauernhof oder einer Farm, wo es viele andere verschiedene Tiere gibt, sehr wohl fühlen würde.

Ansprechpartner

Martin Scheuermann

06897 577233

0177 7987582

info@nuca-in-deutschland.de


Pitzy

Rasse: Mischling

Geschlecht: weiblich

Alter: geboren 1.2. 2016

Größe: 40 cm

Gewicht: ca. 11 kg

kastriert: ja

geimpft: ja

gechippt: ja

Pitzy war von einer armen, tierlieben Frau in einem Dorf gerettet worden, die uns nun um Hilfe bat, weil sie sehr viele Tiere gerettet und nicht genug Futter für alle hat.

 

Pitzy ist eine verspielte und anhängliche Hündin, die immer den Kontakt zum Menschen sucht. Sie ist freundlich und sehr verschmust, liebt es gestreichelt zu werden und schläft am liebsten mit der Tochter der Pflegestelle im Bett. Sie spielt sehr gerne mit Menschen oder anderen Hunden, aber sie kann sich auch selbst mit Spielzeugen beschäftigen. Vor fremden Männern hat sie manchmal Angst, aber man kann sie leicht mit Leckerlies Überzeugen und zum kuscheln überreden.
Das Leben im Haus kennt sie und ist stubenrein. Sie kann auch mehrere Stunden alleine bleiben (zusammen mit den anderen Tieren der Pflegestelle) ohne zu bellen oder zu zerstören.

Sie mag andere Hunde, jedoch muss sie größere Hunde erst langsam kennenlernen, um sicher zu sein, dass sie nicht gefährlich sind. Mit Hunden die sie kennt versteht sie sich sehr gut, spielt mit ihnen und teilt Bettchen oder Spielzeug.

Sie kennt Katzen und verträgt sich gut mit ihnen. Draußen jagt sie ihnen nach, aber nur zum Spaß und ist jederzeit erstaunt wenn die Katze nicht wegrennt.

 

Pitzy mag Spaziergänge und geht gut an der Leine, allerdings hat sie manchmal noch vor lauten Autos Angst. Auch ohne Leine ist Pitzy gut abrufbar und zu ihrer Bezugsperson sehr aufmerksam. Sie liebt es in ruhigen Gegenden mit den anderen Hunden zu rennen.

Pitzy ist klug und lernt auch schnell. Der Besuch einer Hundeschule würde ihr sicherlich Spaß machen.

 

Pitzy wünscht sich eine liebe Familie, wo sie viel Liebe und Aufmerksamkeit bekommt. Gerne dürfen andere, freundliche Hunde oder Katzen vorhanden sein.

Ansprechpartner

Martin Scheuermann

06897 577233

0177 7987582

info@nuca-in-deutschland.de


Charlie

 

Rasse: Mischling
Geschlecht: männlich
Alter: geboren Mai 2014
Größe: 36 cm

Gewicht: 12 kg
kastriert: ja
gechippt: ja
geimpft: ja

 

Hallo ich bin Charlie ein  froher und abenteuerlustiger kleiner Hund. Ich hatte früher bei einem Wohnblock gewohnt, die Leute da fütterten mich, doch einigen war ich ein Dorn im Auge. Da fingen sie mich ein, packten mich ins Auto und setzten mich am Rande der Stadt wieder aus. Ich habe den Weg wieder zurück gefunden, obwohl es weit weg war, nur war ich da nicht mehr in Sicherheit. Einige Leute baten die Volontäre von NUCA um Hilfe und so kam ich in Pflege.

 

Im Haus bin ich ruhig, stubenrein, zerstöre nichts und kann auch über längere Zeit zusammen mit meinen vierbeinigen Freunden alleine bleiben. Ich schlafe dann meistens, träume vor mich hin, spiele mit den Katzen oder meinem Lieblingsspielzeug bis meine Leute von der Arbeit kommen. Ich freue mich wie Bolle jedes Mal wenn ich sie sehe und begrüße sie immer mit Schwanzwedeln, Freudentänze und ich bekomme auch viele Streicheleinheiten die ich liebe. Ich weiß auch dass es danach einen Spaziergang gibt, das mag ich sehr gerne. Am Anfang bin ich ungeduldig und ziehe ein bisschen, aber danach legt es sich schon, denn irgendwann werde ich mit meinen kurzen Beinchen müde. Auch wenn ich gerne herumrennen mag, komme ich immer zurück wenn mich meine Leute rufen.

Ich liebe es wenn meine Menschen mir etwas erzählen, dann höre ich auch gerne zu und mag es sehr wenn ich in ihrer Nähe bin.

Ich mag auch andere Menschen, wer mir Leckerlies oder Streicheleinheiten anbietet ist direkt mein Freund. Es gibt manche Männer die mag ich nicht so gerne, die belle ich am Anfang an, bis ich merke dass sie keine Gefahr für mich oder Frauchen sind. Auf jeden Fall finde ich es wichtig meine Leute zu bewachen, sie müssen ja wissen dass sie sich auf mich verlassen können!

 

Mit anderen Hunden spiele ich gerne, sobald diese es auch so wollen. Kleinere Hunde und Hündinnen mag ich besonders gerne, vor größeren habe ich manchmal Angst. Allerdings mag ich keine dominanten Hunde und wen mich ein anderer Rüde anknurrt, dann sage ich ihm auch meine Meinung. Mit den Katzen komme ich gut klar, sie dürfen mit mir kuscheln und schlafen, aber mein Futter dürfen sie nicht klauen, das lasse ich nicht zu!

Autofahren ist nichts für mich, nach 10 Minuten wird mir schlecht, aber vielleicht klappt das auch wenn ich es öfter versuche. Meine Leute waren der Meinung dass meine Beinchen krumm sind, darum haben sie mich geröntgt. Der Tierarzt sagte da ist nichts zu machen, das ist eben genetisch bedingt, aber ich sollte auch keine Treppen steigen und nicht sehr viel Sport treiben. Im Winter, wenn es kalt ist, dann bekomme ich Zusätze für Gelenke und manchmal auch Schmerzmittel.

 

Ich suche nun meine eigene Familie die mich liebt und wo ich bei allen dabei sein kann. Ich verspreche ein guter und treuer Freund zu sein.

Ansprechpartner

Martin Scheuermann

06897 577233

0177 7987582

info@nuca-in-deutschland.de


Oscar

Rasse: Mischling

Geschlecht: männlich

Alter: geboren Mitte 2012

Größe: 55 cm

Gewicht: 30 kg

kastriert: ja

geimpft: ja

gechippt: ja

Oscar war zu Ostern in einem Dorf direkt an der Bahnlinie, in Bahnhofsnähe gefunden worden, er hatte viele Schürfwunden und humpelte stark. Wir vermuteten anfangs, er sei vom Zug gestreift worden, aber wahrscheinlich war er eher verprügelt worden und hatte sich nur zufällig dort verkrochen.
Nach anfänglichem Misstrauen hat er nun sein Vertrauen in Menschen zurück gewonnen und freut sich über jede Streicheleinheit, die er bekommen kann. Alle Besucher werden freudig begrüßt, und er sucht immer die Nähe aller Menschen.
Es ist sehr leicht, seine Freundschaft zu gewinnen, im Zweifelsfall geht bei ihm die Liebe durch den Magen. Leider ist er deswegen auch etwas übergewichtig, was er eigentlich nicht sein sollte.
Oskar wurde an einer Hüfte operiert, und der Heilungsprozess verlief sehr gut, diese Hüfte ist nun beschwerdefrei. Leider war das Becken auch auf der anderen Seite früher mal gebrochen gewesen, und hier konnte nicht mehr operiert werden. Oskar hat aber kaum Beschwerden dadurch, nur Treppen sollte er meiden.
Die ganze lange Zeit der eingänglichen Wundversorgung und später der OP-Nachsorge war er ein absolut vorbildlicher Patient und hat alles klaglos über sich ergehen lassen, sogar wenn es auch mal unangenehm war. Er ist eine Seele von Hund, der sich nichts weiter wünscht, als einen lieben Menschen mit seiner Liebe überhäufen zu dürfen.
Oskar mag Kinder sehr und freut sich auch über deren Aufmerksamkeit. Katzen mag er nicht.

Er spielt sehr gerne, mit Menschen, anderen Hunden allen Alters oder Spielzeugen. Er liebt Spaziergänge und ist an Halsband und Leine gewöhnt.

Oscar beim Spaziergang:

Da Oskar draußen lebt, können wir über die Stubenreinheit keine Aussage machen, gehen aber davon aus, dass er es schnell lernen wird.
Er lebt in einer Hundegruppe und war deshalb bei uns nie ganz alleine.

Oskar wünscht sich eine liebe Familie, die am besten ebenerdig wohnt (oder Aufzug), um seine Hüften nicht weiter zu belasten. Normale Spaziergänge tun ihm gut, jedoch sollten ausgiebige Wanderungen oder Hundesport vermieden werden. Er sollte immer schlank bleiben.

 

Ansprechpartner

Martin Scheuermann

06897 577233

0177 7987582

info@nuca-in-deutschland.de