The Save Movement

 

Spenden/Aktionen:

 

Highlights info row imagewww.thesavemovement.org

https://www.facebook.com/savemovement/

 

Bild könnte enthalten: 1 Person, Vogel

As the Save Movement expands worldwide, many groups are developing art themed vigils in an effort to encourage activist expression. Many activists use this as a chance to share their emotions and experiences while bearing witness and speaking up for the animals.

This short piece is a spoken word slam as performed by Canadian Organizer Mariah Noelle with video footage by activist Abby McCuaig.

„By words one transmits thoughts to another; by means of art, one transmits feelings.“ – Leo Tolstoy

HUMANS – Spoken Word Slam by a Front Line Activist

As the Save Movement expands worldwide, many groups are developing art themed vigils in an effort to encourage activist expression. Many activists use this as a chance to share their emotions and experiences while bearing witness and speaking up for the animals. This short piece is a spoken word slam as performed by Canadian Organizer Mariah Noelle with video footage by activist Abby McCuaig. "By words one transmits thoughts to another; by means of art, one transmits feelings." – Leo Tolstoy <3

Gepostet von The Save Movement am Mittwoch, 16. August 2017

 

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und im Freien

Ich habe dich schreien gehört

Gedanken und Gefühle … Ich dachte, es würde mit jedem Vigil leichter werden, man würde sich daran gewöhnen, man könnte besser damit umgehen. Aber nein, nun weiß ich, es wird nicht leichter, im Gegenteil, es zerreißt mein Herz immer mehr. Da zu stehen und nichts tun zu können, um dir zu helfen. Diese unendliche Hilfslosigkeit, die mich einhüllt, aus der es kein Entrinnen zu geben scheint.

Ich spüre deine Angst, auch wenn sie den Transporter nicht öffnen. Ich spüre deine Panik, dein Wissen, dass etwas Fürchterliches bevorsteht. Ich stehe direkt neben dem Truck – und kann doch nichts für dich tun. Außer dir meine Liebe senden, dir ganz leise ein Lied durch die Fahrzeugwand zuflüstern, dir sagen, du bist nicht allein, wir sind alle hier, um der Welt zu zeigen, dass es falsch ist, was sie mit euch tun.

Der Truck fährt rein in den Schlachthof, alles Routine, ich weiß, in welche Bucht er einbiegen wird, da, wo sie schon mit ihren Stöcken auf dich warten. Ich höre Schreie … die Schreie der Kühe, Kälbchen und Bullen, die sie kurz vor dir in die Halle getrieben haben. Ich kann nur erahnen, was mit ihnen in diesem Moment geschieht. Schmerzerfüllte Schreie. Schreie der Verzweiflung. Schreie, die mir durch Mark und Bein gehen. Und ich stehe hier, und kann nichts für dich tun. Für euch tun. Derweil scherzen die Fahrer, lachen, während sie ihre Anhänger reinigen, so als sei all dies das Natürlichste der Welt. Für diese Menschen scheint es genau das zu sein, das Natürlichste der Welt, ein unschuldiges, völlig verängstigtes Lebewesen in der Mordmaschine abzuliefern. Das hier ist systematisches Töten, dein Leben zählt nichts, sie wollen deine Körperteile, damit Geld machen.

Und ich frage mich, wo bin ich hier nur gelandet? Ist das hier wirklich der wunderschöne blaue Planet Erde, Heimat für Mensch, Natur und Tier? Oder ist es eine menschengemachte Hölle für alle Tiere?

Ich habe heute in deine Augen geschaut, als sie die Tür des Transporters für wenige Augenblicke öffneten. Du hast deine Nase raus gestreckt, hast die frische Luft eingeatmet – und in deinem Blick lag ein Schimmer von Hoffnung, dass nun vielleicht etwas Schönes für dich beginnt.

Und dann habe ich deine Schreie gehört, als sie dich ermordet haben.

Du hast heute dein Leben verloren, am 23. Juli 2018, zusammen mit vielen anderen. Aber ich bin hier, ich habe in deine Augen geschaut, und ich werde alles versuchen, dass diese Mördermaschine, die euch quält und tötet, endlich von dieser wunderschönen Erde verschwindet. Ich verspreche es dir.

Vigil 23. Juli 2018 – The Save Movement

www.thesavemovement.org