Bielefeld: Gericht verurteilt Mufflon-Herde zum Tode

 

Die Bielefelder Mufflons

Habt ihr sie schon auf dem Feld oder im Wald getroffen? Fast jeder Bielefelder kennt sie: Die Mufflon-Herde lebt seit vielen Jahrzehnten bei uns im Wald.

Nach der Forderung eines Waldbesitzers fällte jetzt das NRW-Oberverwaltungsgericht eine Entscheidung: Es droht allen Tieren der Abschuss.

Ich hoffe, so wie bereits über 17.000 andere Menschen, dass eine Lösung für die Tiere gefunden wird und sie weiterhin in den Bielefelder Wäldern leben dürfen. Hier geht es zur Petition: https://www.change.org/p/stadt-bielefeld-rettet-die-bielefe…

welt.de

Bielefeld: Gericht verurteilt Mufflon-Herde zum Tode – WELT

Seit über 50 Jahren lebt eine Herde von Mufflon-Schafen im Bielefelder…

Kälbertötungen

 

Die Milch macht’s..

Vor wenigen Wochen haben uns die Bauern verhöhnt und beschimpft, als wir sagten, dass Kälber nur noch 25 EUR wert sind und illegal entsorgt werden.

Der Preis liegt inzwischen unter 9 EUR.
An immer mehr Orten werden getötete Kälber in Wäldern, Gräben und in Biogasanlagen gefunden.

7000 EUR für denjenigen, der uns den finalen Tipp zur Überführung der Bauern gibt, die Kälber nach der Geburt ermorden um die jährlichen lästigen Nebeneffekte der Milchproduktion los zu werden.

Bild könnte enthalten: Baum und im Freien

Bild könnte enthalten: Pflanze, Baum und im Freien

Neue Richtlinien: Tierärzte lehnen Käfighaltung von Kaninchen ab

 

Die Käfighaltung von Kaninchen ist nicht artgerecht – diese und viele weitere neue Erkenntnisse über die Kaninchenhaltung veröffentlichte kürzlich die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.V. (TVT). Im September 2019 erschien das neue Merkblatt der TVT, in dem die natürlichen Bedürfnisse der sensiblen und sozialen Tiere stärker anerkannt und berücksichtigt werden als je zuvor. Herkömmliche Käfige oder Kaninchenställe gehören damit nun hoffentlich der Vergangenheit an. 🐰❤

peta.de

Neue Richtlinien: Tierärzte lehnen Käfighaltung von Kaninchen ab

Killer-Keime – Gefahr aus dem Tierstall

 

„Ein menschliches Bakterium wird auf Schweine übertragen, mutiert dort, wird immun gegen Antibiotika und gelangt schließlich wieder zurück zum Menschen. Züchten wir uns vor unserer Haustür eine neue Seuche heran?
[…]
In deutschen Krankenhäusern stiegen Infektionen mit solchen multiresistenten Erregern in den vergangenen Jahren um das Zehnfache an.“

Ein Update von Arte zum Thema MRSA.

arte.tv

Killer-Keime – Gefahr aus dem Tierstall | ARTE

Weltweit breiten sich immer mehr Bakterien aus, gegen die Antibiotika nicht…

Erfolg

 

Bild könnte enthalten: im Freien, Text und Natur

ENDLICH! 🙏👏
Nach fast einem Jahr unermüdlichem Einsatzes von PETA hat Pfizer zugesichert, diesen Test nie wieder durchzuführen oder zu finanzieren. Veröffentlichungen zufolge hatte das drittgrößte Pharmaunternehmen der Welt seit 1991 mindestens 1270 Mäuse und Ratten im Forced Swim Test eingesetzt.

Fordert JETZT weitere Unternehmen auf, diesen wegweisenden Beispielen zu folgen: www.PETA.de/forced-swim-test

hunde-zuechter-nebenan – Petition

 

So schrecklich leiden die Hunde und Kleintiere in der Gartenlaube einer Hundezüchterin. 💔😖 Gemeinsam mit der Tierschutzdetektivin konnten wir diese dubiose Zucht aufdecken. Bitte helft mit, dass die Tiere aus dieser Horror-Haltung endlich gerettet werden!👉 www.PETA.de/hunde-zuechter-nebenan

Gepostet von PETA Deutschland am Samstag, 2. November 2019

So schrecklich leiden die Hunde und Kleintiere in der Gartenlaube einer Hundezüchterin. 💔😖 Gemeinsam mit der Tierschutzdetektivin konnten wir diese dubiose Zucht aufdecken. Bitte helft mit, dass die Tiere aus dieser Horror-Haltung endlich gerettet werden!

Petition:
👉 www.PETA.de/hunde-zuechter-nebenan

Bewährungs-Haftstrafe für Schweinebaron: Urteil aus Sachsen-Anhalt bundesweit einmalig

 

***Haftstrafe auf Bewährung für Adrianus Straathof***

Erstmals ist in Deutschland ein Tierhalter wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz rechtskräftig zu einer Haftstrafe verurteilt worden.

Adrianus Straathof galt lange als größter Schweinezüchter Europas. Nach ARIWA-Recherche-Veröffentlichungen und polizeilichen Ermittlungen wegen schwerer tierschutzrechtlicher Verstöße wurde bereits 2014 ein Berufsverbot gegen ihn ausgesprochen, 2015 wurde eine seiner Anlagen mit rund 70.000 Schweinen geschlossen. Das heutige Urteil bestätigt nun auch seine strafrechtliche Verantwortung für das Leid der gequälten Tiere.

Dennoch kann es nur ein erster Schritt sein: Die Zustände in Straathofs Anlagen waren nicht anders, als sie bis heute in der Branche üblich sind. Illegal enge Kastenstände, illegale Ferkeltötungen, verletzte und verwundete Tiere findet man in praktisch jeder Schweinezucht.

Hintergrundinfos, Bilder und Videos:
▶️ ariwa.org/tierhaltungsverbot-fuer-straathof

mz-web.de

Bewährungs-Haftstrafe für Schweinebaron: Urteil aus Sachsen-Anhalt bundesweit einmalig

Käfighaltung beenden – die Europäische Bürgerinitiative

1,6 Millionen EU-Bürger*innen haben den Tieren ihre Stimme gegeben und mit Käfighaltung beenden – die Europäische Bürgerinitiative ein wichtiges Zeichen gesetzt.

Vielen Dank für eure Unterstützung! 💙

1,6 Millionen EU-Bürger*innen haben den Tieren ihre Stimme gegeben und mit Käfighaltung beenden – die Europäische Bürgerinitiative ein wichtiges Zeichen gesetzt.Vielen Dank für eure Unterstützung! 💙 #endthecageage

Gepostet von Animal Equality Germany am Freitag, 25. Oktober 2019

Erfolg

 

Bild könnte enthalten: Text und im Freien

Erfolg ♥♥♥
Während viele Tiere noch bis 2028 in Bosniens Pelzfarmen leiden und getötet werden, haben bereits 60 Chinchilla-Pelzfarmen ihren Betrieb eingestellt. Gemeinsam mit Organisationen in Bosnien kämpft PETA seit 2016 für das 2009 beschlossene Pelzfarmverbot ein.
Alle Infos: www.PETA.de/Pelzverbot