Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und im Freien

Aus dem reichhaltigen Fundus alltäglicher Grausamkeiten in der Tierindustrie:

Dieses Schwein litt an einem „Blutohr“. Bleibt diese Erkrankung unbehandelt, fließt immer mehr Blut in das Ohr, bis es so anschwillt wie hier. Ein solch riesiger Bluterguss bildet sich im Lauf mehrerer Tage und ist äußerst schmerzhaft. Versteckte Kameras zeigen, dass das betroffene Schwein mindestens zwei Tage lang nicht behandelt wurde. Inzwischen ist es tot. Wie es gestorben ist, wissen wir nicht.

Helft uns jetzt, das wahre Ausmaß des Tierleids sichtbar zu machen: Teilt und unterzeichnet unsere Petition für eine systematische Überwachung der Tierkörperbeseitigungsanlagen, in denen kranke Schweine wie dieses landen. Damit die gesellschaftliche Debatte über die Nutzung von Tieren endlich eine realistische Grundlage erhält.

▶️ariwa.org/petition