Herzbrechend. Diese armen Baby Kälber wollten nur Milch von ihrer Mutter, aber dieses Gerät verhindert das. Das nennt man auch industrielle Massentierhaltung.Bitte in die Welt schicken.

Gepostet von Freie Medien – News am Mittwoch, 8. August 2018

Es bricht mir das Herz und ich habe Tränen in den Augen: Eine Mutter, die ihr Kind nicht säugen darf und ein Kind, das verzweifelt versucht, an die für ihn bestimmte Milch zu kommen. Wir Menschen stören, ja wir unterdrücken den Urinstinkt, den alle Säugetiere auf dieser Erde – einschließlich unserer Spezies – miteinander verbindet.

Wir verhindern mit einem sogenannten Saugstopper, das Säugen des Kälbchens und das emotionale Verbinden zweier Seelen, die zusammengehören. Millionenfach. Jeden einzelnen Tag.

Und warum? Damit wir die Muttermilch des Kälbchens für uns beanspruchen. Wie findest du das? Ist das gerecht? Dürfen wir das, weil wir angeblich an der Spitze der Nahrungskette stehen? Weil wir die Milch einer anderen Spezies dringend benötigen?

Stell dir vor es wäre dein Kind, das nicht gestillt werden darf und nach der Brust der Mutter sucht. Was fühlst du, wenn du dieses arme und hilflose Wesen siehst, das die Welt nicht versteht?