TOTE DURCH FEINSTAUB AUS DER INDUSTRIELLEN TIERHALTUNG

 

Bild könnte enthalten: Text

TV TIPP:

im ARD-Magazin Monitor 21:45 Beitrag zum Thema TOTE DURCH FEINSTAUB AUS DER INDUSTRIELLEN TIERHALTUNG

Feinstaub aus der Massentierhaltung (Ammoniak-Gase, die sich mit anderen Gasen in der Atmosphäre zu Feinstaub verbinden) ist demnach für ca. genauso viele Tote verantwortlich wie das Rauchen!

Laut einer bislang unveröffentlichten Studie sterben hunderttausende Menschen in Deutschland an Feinstaub – und der Hauptverursacher ist die Gülle aus der Landwirtschaft.

Was der Beitrag wahrscheinlich nicht erwähnen wird: Nicht nur Menschen müssen unter der Ammoniakbelastung leiden, auch die Tiere selbst atmen das ein! In Schweinemastbetrieben hört man fast immer keuchenden Husten aus jeder Ecke und Atemwegserkrankungen und Lungenentzündungen sind an der Tagesordnung.

Bin gespannt auf den Beitrag und die faulen Ausreden des Bauernverbands, der anscheinend „intensiv bemüht [ist], die Ammoniak-Emissionen zu reduzieren.“

Hier der Link zum Beitrag: https://www.tagesschau.de/…/feinstaub-landwirtschaft-101.ht…