Biowahrheit

 

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

ARIWA – Animal Rights Watch e.V.

Die Mär vom „glücklichen Bio-Tier“ ist jetzt auch offiziell widerlegt. Das zum Bundeslandwirtschaftsministerium gehörige Thünen-Institut zeigt in einer Metastudie, für die 528 wissenschaftliche Untersuchungen ausgewertet wurden, dass die Bio-Landwirtschaft zwar in puncto Bodenfruchtbarkeit, Biodiversität und Wasserschutz klare Vorteile gegenüber der konventionellen Landwirtschaft aufweist. Nicht aber für die Tiere:

„Kein klares Bild zeigte sich beim Tierwohl. Bei 46 % der Vergleichspaare wurden keine eindeutigen Unterschiede zwischen ökologischer und konventioneller Tierhaltung festgestellt. Die ökologische Wirtschaftsweise wies bei 35 % der Vergleichspaare Vorteile auf, die konventionelle bei 19 %.“ (https://www.thuenen.de/…/was-der-oekolandbau-fuer-umwelt-un…)

Was Biofleisch & Co. tatsächlich für die Tiere bedeuten, seht Ihr hier: www.biowahrheit.de