Ein Hundeleben: Die heimatlosen Hunde von Rumänien – Filmpremiere und Diskussionsrunde

 

„A dog’s life“: Screening EU-Parliament

Ein Hundeleben: Die heimatlosen Hunde von Rumänien – Filmpremiere und DiskussionsrundeAm 20 November fand im EU-Parlament in Brüssel die Premiere von „A Dog’s Life – Romania“ der Filmemacherin Maria Slough in Anwesenheit des bekannten englischen Schauspielers Peter Egan statt, der in dem Film – neben den Streunerhunden – eine Hauptrolle spielt.Durchgeführt wurde diese viel beachtete und sehr gut besuchte Veranstaltung von MdEP Stefan Bernhard Eck und der Eurogroup for Animals.Die Liste der Redner*innen bei der anschließenden Diskussionsrunde ließ keine Wünsche offen: der Schauspieler Peter Egan, der englische Tierschützer Robert Smith (er betreibt seit Jahren einen Open Shelter in Rumänien), die Filmemacherin Maria Slough, Dr. Roger Bralow (Veterinär), der rumänische Tierrechtler Claudiu Dumitriu und Cristina Lapis, die Vorsitzende der Streunerhunde-Organisation AMP Millions of Friends in Rumänien.Besonders erwähnenswert ist, dass zwei Mitarbeiterinnen der ständigen rumänischen Vertretung in der EU gekommen waren und nach der Veranstaltung Stefan Eck Gesprächsbereitschaft signalisierten, da der Tierrechtler und EU-Abgeordnete während seiner Rede erklärte, dass er die rumänischen EU-Ratspräsidentschaft (vom 01.01.19 bis 30.06.19) – falls keine Gesprächsbereitschaft zu erkennen sei und keine positiven Signale kämen – mit geeigneten Mittel unter Druck setzen werde.Ein fester erster Gesprächstermin für MdEP Stefan Eck und der Direktorin der Eurogroup for Animals, Reineke Hameleers, wird in den kommenden Tagen bereits ausgehandelt. Außerdem ist eine Folgekonferenz in Bukarest im Frühjahr 2019 in Planung, um vor Ort mit der rumänischen Regierung in Verhandlungen zu treten.Alles in allem also ein vielversprechender neuer Anstoß, um etwas in Bewegung zu setzen!*Video in englischer Sprache* #Straßenhunde #Streunerhunde #Hunde #Tierschutz #Rumänien #EU #Europa

Gepostet von Stefan Bernhard Eck MEP am Montag, 26. November 2018

Am 20 November fand im EU-Parlament in Brüssel die Premiere von „A Dog’s Life – Romania“ der Filmemacherin Maria Slough in Anwesenheit des bekannten englischen Schauspielers Peter Egan statt, der in dem Film – neben den Streunerhunden – eine Hauptrolle spielt.

Durchgeführt wurde diese viel beachtete und sehr gut besuchte Veranstaltung von MdEP Stefan Bernhard Eck und der Eurogroup for Animals.

Die Liste der Redner*innen bei der anschließenden Diskussionsrunde ließ keine Wünsche offen: der Schauspieler Peter Egan, der englische Tierschützer Robert Smith (er betreibt seit Jahren einen Open Shelter in Rumänien), die Filmemacherin Maria Slough, Dr. Roger Bralow (Veterinär), der rumänische Tierrechtler Claudiu Dumitriu und Cristina Lapis, die Vorsitzende der Streunerhunde-Organisation AMP Millions of Friends in Rumänien.

Besonders erwähnenswert ist, dass zwei Mitarbeiterinnen der ständigen rumänischen Vertretung in der EU gekommen waren und nach der Veranstaltung Stefan Eck Gesprächsbereitschaft signalisierten, da der Tierrechtler und EU-Abgeordnete während seiner Rede erklärte, dass er die rumänischen EU-Ratspräsidentschaft (vom 01.01.19 bis 30.06.19) – falls keine Gesprächsbereitschaft zu erkennen sei und keine positiven Signale kämen – mit geeigneten Mittel unter Druck setzen werde.

Ein fester erster Gesprächstermin für MdEP Stefan Eck und der Direktorin der Eurogroup for Animals, Reineke Hameleers, wird in den kommenden Tagen bereits ausgehandelt. Außerdem ist eine Folgekonferenz in Bukarest im Frühjahr 2019 in Planung, um vor Ort mit der rumänischen Regierung in Verhandlungen zu treten.

Alles in allem also ein vielversprechender neuer Anstoß, um etwas in Bewegung zu setzen!