Landkreis Osnabrück leitet Verfahren gegen EGO-Schlachthof ein

 

„Bei der Fleischuntersuchung ist beanstandet worden, dass drei Schweine nicht nach den Vorgaben der Tierschutz-Schlachtverordnung fachgerecht entblutet worden waren.“

Die Tiere sind hier offenbar lebendig ins sogenannte Brühbad gekommen. Ein weiteres Beispiel für die zahlreichen Fehlbetäubungen in deutschen Schlachthöfen!

noz.de

Landkreis Osnabrück leitet Verfahren gegen EGO-Schlachthof ein