Wework streicht Fleisch für die Mitarbeiter

 

„Bei Firmenevents gibt es kein rotes Fleisch, kein Schwein und kein Huhn mehr. Fleischgerichte werden für die 6000 Angestellten nicht mehr subventioniert und können nicht mehr über Spesen abgerechnet werden. Auch beim kommenden Sommercamp wird die Speisekarte auf vegetarische Speisen umgestellt. Die Angestellten sollen so animiert werden, ihre Essensgewohnheiten umzustellen.

‚[Die] jüngsten Studien legen nahe, dass man als Individuum am meisten Umweltschäden dadurch verhindert, indem man auf den Fleisch verzichtet. Das hat mehr Effekt als auf ein Hybrid-Auto umzusteigen‘, zitiert Adage WeWork-Chef Kevin McKelvey, der sich in einer Email-Message an alle seine Angestellten gewandt hat.“

Der Umwelt zuliebe ist eine rein pflanzliche Ernährung sogar noch effektiver. Ganz zu schweigen von den Vorteilen für all die Tiere. #govegan

wuv.de

Wework streicht Fleisch für die Mitarbeiter | W&V

Der Coworking-Anbieter Wework poliert sein Image: Bei allen…