Landwirtschaft ohne Tiere?

 

„Wo früher bis zu 15 Mutterkühe für die Kälberaufzucht auf der Sommerweide grasten, reiht sich auf dem Hausmann-Hof nun Salat an Kohl und Rüben auf dem Gemüsefeld. Den konventionellen Hof seines Vaters hat Hausmann komplett umgekrempelt. Der vegan lebende Bauer will beweisen, dass es keinen tierischen Dünger braucht, um einen Hof zu bewirtschaften. “

Immer wieder argumentieren Tierhalter und Landwirtinnen, dass wir uns gar nicht alle vegan ernähren könnten – denn wir bräuchten die Gülle der Tiere. Daniel Hausmann macht es auf seinem Hof vor – es geht auch anders!

Landwirtschaft ohne Tiere?

Die Kritik an der Massentierhaltung nimmt zu. Eine der radikalsten Forderungen ist der komplett tierfreie Bauernhof. Erste Projekte zeigen, dass eine „biovegane“ Landwirtschaft prinzipiell funktionieren kann.

sueddeutsche.de