Veganer leben im Vergleich zu Menschen, die Fleisch und Fisch, Milch und Eier essen wesentlich minimalinvasiver für diese Welt.
Tierzucht ist ein riesiger Faktor im Bezug auf Klimawandel, Bodenverseuchung, Zerstörung des Regenwalds und Antibiotikamissbrauch.
Dazu kommt, dass Milch, Eier, Fleisch und Fisch nicht gesund sind für uns Menschen….und damit belastet der „Normalesser“ unser solidarisch aufgebautes Gesundheitssystem extrem.
Und last, but not least:
Wir wissen längst, dass eine pflanzenbasierte Ernährung um Längen kalorieneffizienter ist und wir, wenn wir den Umweg über das Tier weglassen, viel mehr Menschen auf der Welt satt bekommen.
Und da wir keine auf Tieren basierenden Lebenmittel brauchen, ist es auch vollkommen sinnlos, anachronistisch und im wahrsten Sinne des Wortes asozial, dass wir Milliarden von Tieren quälen und ermorden, nur um sie….vollkommen sinnloserweise…zu essen, ihre Haut zu Jacken zu machen oder ähnlichen Unsinn damit zu veranstalten.

Vegan ist gesund, günstig (beweise ich jedem gerne), extrem unweltschonend, lecker, zeitgemäß und vor allem….der einzige Weg, der uns auf dieser Welt bleibt, um sie uns zu erhalten.

Wer Tiere isst, hat nichts verstanden. Gar nichts.
Wake Up.

Ich esse ja nur ganz wenig Fleisch…..und nur Bio….und dann ist meine Ernährung auch ausgewogen…..gääääähn.

NEIN, ES IST TOT. UND DEINE ERNÄHRUNG IST AUS DEM LETZTEN JAHRTAUSEND. UND DU BELÜGST DICH SELBST.

Aber ich bin doch nur ein bisschen schwanger, und rauche nur 2 mal die Woche….und die Kühe und Schweine für mein Biofleisch vom „Metzger meines Vertrauens“ sterben ja auch nur ein bisschen…und für mich tun sie das ja gerne.

Wahnsinn.