„Arme Sau“: Franka Potente in neuer PETA-Kampagne für vegane Lebensweise

 

„Arme Sau“: Franka Potente in neuer PETA-Kampagne für vegane Lebensweise

Stuttgart (ots) – Schauspielerin macht auf Tierqual in der Fleischproduktion aufmerksam „Vegan verhindert Qualen!“: Nachdem ihr Arzt ihr einen zu…presseportal.de

„Vegan verhindert Qualen!“: Nachdem ihr Arzt ihr einen zu hohen Cholesterinwert bescheinigte, entschied sich Franka Potente, vegan zu leben. Mittlerweile fühlt sich die Schauspielerin wieder gesund, fit, noch schöner und im Einklang mit Tieren, Natur und der Umwelt. Die gebürtige Münsteranerin macht gemeinsam mit PETA auf das Leiden von Schweinen in der Fleischproduktion aufmerksam. Millionen Tiere leben in deutschen Mastbetrieben unter erbarmungslosen Bedingungen und ersticken qualvoll an CO2-Betäubungen, wenn ihnen nicht vorher die Kehle durchgeschnitten wird. Potente setzt gegen diese gängige Praxis ein klares Statement: Als „arme Sau“ steht sie blut- und dreckverschmiert auf dem Spaltenboden eines dunklen Stalles, neben ihr zwei sichtlich erschöpfte und verletzte Schweine. In Szene gesetzt wurde Franka Potente vom international tätigen Starfotograf Manfred Baumann in Los Angeles, welcher auch schon Stars wie Angelina Jolie oder Jack Black vor der Kamera hatte und selbst auch vegan ist.

„Vegan zu leben ist eine große Bereicherung. Mir ist es wichtig, dass für mich kein anderes Lebewesen getötet wird oder leiden muss“, so Franka Potente. „Seitdem ich rein pflanzlich lebe, bin ich wieder gesund, viel agiler, meine Haut ist besser denn je und ich habe die Freude am Kochen wiederentdeckt.“