Ein reicher Brite will in 40 Jahren die Massentierhaltung beenden

 

„Mehr als 70 Vermögensverwalter hat Coller schon für Fairr gewonnen, darunter internationale Fonds und Versicherungen, wie die kalifornische Investmentfirma Sonen Capital oder Australian Ethical mit Sitz in Canberra. Zusammen bestimmt das Netzwerk über ein Kapital von mehr als 1,8 Billionen Euro.

Auf der schwarzen Liste der Lebensmittelkonzerne, an die das Fairr Netzwerk appelliert, finden sich bekannte Umweltsünder wie Nestlé, Unilever und Kraft Heinz sowie dreizehn weitere Unternehmen.“

Ein reicher Brite will in 40 Jahren die Massentierhaltung beenden – das ist sein Plan

Der Brite Jeremy Coller will das Ende der Massentierhaltung herbeiführen Dafür hat er eine Organisation gegründet, der schon viele Investoren…huffingtonpost.de

So will ein reicher Vegetarier in vierzig Jahren Massenhaltung von Tieren beenden – Utopia.de

Der Vermögensverwalter Jeremy Coller sorgt dafür, dass Investments aus Unternehmen abgezogen werden, die Geschäfte mit Fleisch aus…utopia.de