Stell dir vor…

 

Bild könnte enthalten: Text

Stell dir vor, deine Eltern hätten dir von klein auf beigebracht, dass du Schwächere und Wehrlose nicht ausbeuten darfst, nur weil es dir gerade so gefällt.

Stell dir vor, deine Eltern hätten dir von klein auf beigebracht, dass Schweine, Rinder, Hühner…; kurzum alle Lebewesen, die als „Nutztiere“ deklariert werden, keine Ware und keine Nummern, sondern beseelte Geschöpfe sind, die Liebe, Schmerz, Trauer und Freude empfinden. So wie du.

Stell dir vor, deine Eltern hätten dir von klein auf beigebracht, dass es keinen Unterschied zwischen „Haus – und Nutztier“ gibt und du respekt, liebe – und verantwortungsvoll mit ALLEN umgehen sollst.

Stell dir vor, deine Eltern hätten dir von klein auf beigebracht, dass die elementarsten Lebensrechte unserer Mitgeschöpfe viel wichtiger sind, als irgendwelche völlig banalen Konsumvorlieben.

Stell dir vor, du würdest als Erwachsener tatsächlich im Einklang mit deinen Werten leben und nicht ständig die unbeschreiblichsten Gehirnverrenkungen vollbringen müssen, weil du ohne vernünftigen Grund Leid, Ausbeutung und Zerstörung verherrlichst und unterstützt.

Stell dir vor, wie dein Leben wohl verlaufen wäre, wenn du nicht von klein auf auf eine gewalttätige Ideologie mit all ihren Glaubenssätzen konditioniert worden wärst, die nach und nach den Planeten zerstört, auf dem du und wir alle leben.

Stell dir vor, du müsstest dich heutzutage nicht mit den Worten: „Wenn ich das alles gewusst hätte, hätte ich schon früher mein Verhalten geändert!“ grämen.

Stell dir vor, dass unsere Kinder und die nachfolgenden Generationen DER entscheidende Schlüssel für eine nachhaltige Veränderung in dieser aus den Angeln gehobenen Welt sind.