Nein zu Pelz!!!

 

Eine komplette Pelzjacke ist Tierquälerei – aber so ein Mantelkragen doch nicht.“ Viele Menschen denken, der Pelzbesatz an ihrer Kleidung oder Accessoires aus Fell seien nur Reste, die sowieso anfallen würden. Doch unter anderem genau für diese Fellteile werden jedes Jahr mehr als 85 Millionen Tiere gezüchtet und getötet. Rechnet man die Tiere hinzu, die in freier Wildbahn gefangen und getötet werden, sind es hundert Millionen insgesamt, deren Felle verarbeitet werden.

Die Pelzmode, die die Geschäfte in Deutschland verkaufen, wird überwiegend in China verarbeitet. Das Land dominiert den internationalen Fellmarkt und ist heute auch für die europäischen Fellproduzenten der wichtigste Abnehmer. Ein Drittel der verarbeiteten Felle kommt aus China nach Deutschland. Von dort stammen Pelze von Fuchs, Nerz, Kaninchen, Hund und Katze sowie vor allem vom Marderhund.
Die Hunde sind etwa fünf Monate alt, wenn im November die sogenannte Ernte ansteht. Um diese Zeit im Jahr stellen die Farmen Arbeiter ein, die die Tiere töten und ihnen das Fell abziehen sollen. Damit sich die Arbeit lohnt, arbeiten die Männer möglichst schnell. Deshalb wird offenbar nicht darauf geachtet, ob die Tiere wirklich tot sind.

Mit Stangen wird den Hunden auf den Schädel geschlagen. Doch die Schläge sind nicht immer tödlich. Kontrolliert wird das nicht. Die Tiere werden in jedem Fall gehäutet.Meist leben sie noch nachdem ihnen das Fell abgezogen wurde!!! Dies ist gängige Praxis!!! Jetzt wo Du es weißt wirst Du was ändern?!!!