Kunstfell oder echter Pelz? Diese einfachen Tricks helfen bei der Unterscheidung

 

1. HINSCHAUEN
Ein genauer Blick auf die Haare des Pelzes kann schon reichen, um den Unterschied zwischen künstlichen und echten Pelz zu erkennen. Tierhaare werden zur Spitze hin feiner. Bei Kunstfell haben die Haare keine feine Spitze, sondern eine Schnittkante, also ein gerades Ende.

2. PUSTEN
Echter Pelz besitzt eine Unterwolle aus feinen, leicht gekräuselten Härchen, die bei Pusten zu sehen ist. Bei Kunstfell sind hingegen alle Fasern gleich lang. Biegen sich bei leichtem (!) Pusten die Härchen zur Seite, handelt es sich wohl um Echtpelz, da Kunstfell starrer ist.

3. AUSEINANDERZIEHEN
Im nächsten Schritt kann man einfach die Haare auseinanderziehen, so dass das darunter liegende Gewebe zu sehen ist, in dem die Haare verankert sind. Da Pelz mitsamt der Haut der Tiere „geerntet“ wird, ist bei Echtpelz Leder zu sehen. Kunstpelz hingegen ist in einem einfachen synthetischen Gewebe verankert.

4. ANZÜNDEN
Ist die Frage immer noch nicht endgültig geklärt, können aus bereits erworbener Ware einzelne Haare gelöst und angezündet werden. Echter Pelz riecht beim Verbrennen wie menschliches Haar nach Horn und verbrennt schnell. Kunstfell schmilzt dagegen eher, bildet kleine Klümpchen und riecht dabei nach Kunststoff.

Quelle: Thüringen24
Ganzer Artikel unter: http://bit.ly/2f540yt

Weitere Infos: www.ariwa.org/pelz

Kunstfell oder echter Pelz? Diese einfachen Tricks helfen bei der Unterscheidung

Ob am Kragen, an der Mütze oder als Schlüsselanhänger: Viele Kleidungsstücke und Accessoires bestehen aus Pelz oder sind mit Fell…thueringen24.de|Von ase/ros