Foodwatch alarmiert: Wir essen Fleisch, Milch und Eier von kranken Tieren

 

„…Hühner würden regelmäßig Symptome wie Gelenkerkrankungen, Brustbeinschäden, Knöchenbrüche, Wurmbefall oder Eileiterentzündungen aufweisen.

Für die Verbraucher ist all das nicht zu entdecken. Fleisch, Milch oder Eier gelangen in den Handel, ohne Hinweis darauf, dass das entsprechende Nutztier krank war. In aller Regel ist die Qualität der Lebensmittel auch nicht beeinträchtigt. Ein Ei von einer Henne mit Knochenbrüchen schmeckt vermutlich nicht anders als von einem vollkommen gesunden Huhn. Und eine lahme Kuh gibt diesselbe Milch wie eine gesunde.

Ein Irrtum ist laut Foodwatch auch zu glauben, bei mit Bio-Labeln gekennzeichneten Lebensmitteln oder kleineren Bauernhöfen sei der Gesundheitszustand der Tiere besser. „Es gibt keine signifikanten Unterschiede zwischen konventioneller und Biohaltung, zwischen kleinen Höfen und Großbetrieben“, lautet das Fazit der Foodwatch-Studie…“

Foodwatch alarmiert: Wir essen Fleisch, Milch und Eier von kranken Tieren – WELT

Entzündete Euter, kaputte Gelenke bei Schweinen und Hühnern: Laut Foodwatch ist ein Viertel aller Nutztiere krank und liefert dennoch…welt.de