Die Quälerei hinter den Daunenjacken

 

„…Videoaufnahmen zeigen, wie den Vögeln ganze Büschel von Federn ausgerissen werden. «Wird das Tier verletzt und die Haut dabei aufgerissen, näht man sie oftmals wieder ohne Betäubung zusammen. Dabei werden sie festgebunden und brutal behandelt. Während des Rupfs sind die Gänseschreie unerträglich», erzählt Oeschger.“

In der Textilindustrie leiden und sterben Abermillionen Tiere für Daunen, aber auch für Leder, Pelz, Seide und Wolle. Daher Augen auf beim Kleidungskauf.- es gibt soviele tolle und vor allem leidfreie Alternativen.

Die Quälerei hinter den Daunenjacken

Daunenjacken sind im Trend. Vom Boom profitieren Hersteller, während Tiere leiden. ­Gänse werden oft lebendig gerupft. Das ärgert Konsumentenschützer und Tierfreunde. Welche Daunen in der Jacke stecken, ist kaum ersichtlich.bernerzeitung.ch