Die Hunde von Tierheimleben in Not e.V. suchen ein Zuhause

 

Hier sind nur ein paar Beispiele angegeben von den Hunden die ein Zuhause suchen.

Weitere finden Sie auf der Homepage:

www.tierheimleben-in-not.de

Hier möchten wir Ihnen die Hunde aus der Tötungsstation in Dombovar vorstellen:

http://www.tierheimleben-in-not.de/105.html

http://www.tierheimleben-in-not.de/257.html

http://www.tierheimleben-in-not.de/399.html

http://www.tierheimleben-in-not.de/398.html

oder bei Facebook:

https://www.facebook.com/pages/Tierheimleben-in-Not-eV/1560903930859331?fref=ts

 

Haben Sie sich in einen der Hunde verliebt und würden ihn gerne bei sich aufnehmen? Dann gehen Sie folgendermaßen vor:

  1) Als erstes füllen Sie bitte das Formular Selbstauskunft aus und schicken es an uns  ab, wir werden uns dann mit Ihnen schnellstmöglichst in Verbindung setzen.

2) Haben wir einen guten Eindruck und würden Ihnen gerne einen Hunde vermitteln, wird als nächstes eine befreundete Tierschützerin bei Ihnen zu einem persönlichen Gespräch vorbeikommen (nach telefonischer Terminabsprache natürlich). Dies hat den Sinn, dass Sie jemand persönlich kennenlernt weil wir natürlich wissen möchten, wie unser Schützling in Zukunft leben wird. In Ungarn werden wir Ihren „Hund“ einstweilen vorreservieren d.h., der Hund darf dort erst nach Rücksprache mit uns anderweitig vermittelt werden.

3) Fällt diese sog. Vorkontrolle positiv aus werden wir mit Ihnen einen Tierschutzvertrag abschließen. Sobald der Vertrag von Ihnen unterschrieben bei uns eingegangen ist wird Ihr Wunschhund fest in Ungarn reserviert und somit auch reisefertig gemacht.

Transportverlauf: Ihr Hund kommt auf dem Landweg mit dem vom Vet-Amt zugelassenen, eigenen TIN-Transporter oder mit dem ebenfalls zugelassenen Transporter unsere Partner Andras und Kata aus Dombovar, nach Deutschland. Sie erhalten ca. 1 Woche vor dem mitgeteilten Transporttermin ein Passwort mit dem Sie sich auf unserer Homepage in den Intern-Bereich einloggen können. Dort steht alles weitere über Abholort, Abholzeitpunkt, Transportverlauf und Notruftelefonnummer! Alle unsere Abholstellen, die nahe an der Autobahn wegen der Einfachheit halber liegen, sind den dortigen Polizeidienststellen und den Veterinärämtern bekannt und gemeldet.

Bitte bedenken Sie, daß wir das Tier dann für Sie fest in Ungarn reservieren, es wird reisefertig gemacht und es fallen Kosten an. Leider kommt es immer wieder vor, daß selbst wenn die Vorkontrolle positiv war in aller letzter Minute abgesagt wird ! Man sollte sich im Klaren sein, daß es hier um ein Lebewesen geht und man es nicht einfach wieder abbestellen kann. Sie nehmen ihm damit die Chance bei einer anderen Familie unterzukommen, da dann alle weiteren Anfragen abgesagt werden! Leider erleben wir und auch viele andere Vereine/Orgas sowas immer wieder!

 Die Vorfreude auf ihr neues Familienmitglied kann somit beginnen….

Bitte beachten Sie, daß wir für Interessenten unter 18 Jahren die Zustimmung der Erziehungsberechtigten benötigen!

Wir fahren ausschließlich Traces-Transporte (Genehmigungsverfahren siehe unter rechtliche Grundlagen.)Über die weitere Vorgehensweise werden Sie von uns dann gesondert informiert. Bei Fragen, wenden Sie sich bitte an Ihren Vermittler.

Unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entwurmt, mit einem Spot-On gegen Ektoparasiten behandelt, haben einen EU-Pass und werden von einem Traces-Einfuhrpapier begleitet. Junghunde werden ab dem Alter von 6 Monaten sterilisiert bzw. kastriert, Hunde im Tierheim Mohács werden bereits früher kastriert.

Aus Platzgründen wird in Ungarn teilweise bei Rüden eine sog. Vasektomie vorgenommen d.h., es werden nur die Samenstränge durchtrennt. Dadurch wird eine Weitervermehrung verhindert. Bei Hündinnen wird eine Kastration vorgenommen.  Welpen dürfen erst ab einem Alter von 3 Monaten und mind. 21 Tagen ausreisen.

Bei den Tieren aus der Tötungsstation Dombovar kann aus Zeit- und Platzgründen keine Kastration/Sterilisation vorgenommen werden. Weibliche Hunde sollten daher unbedingt in Deutschland einem Tierarzt vorgestellt werden, da nie eine Trächtigkeit 100%ig ausgeschlossen werden kann. 

Auch die älteren Hunde, Langzeitinsassen und Notfälle liegen uns sehr am Herzen. Wir wünschen uns für diese Tiere natürlich auch einen guten Platz, deshalb wird hier eine Übernahmegebühr in Höhe der Selbstkosten (Impfung, EU-Pass, Chip, etc.) veranlagt. Bitte fragen Sie bei uns nach!

Auf Grund schlechter Erfahrungen bitten wir um Ihr Verständnis, daß die Übernahmegebühr bei Vertragsabschluß fällig wird. Die Tiere werden erst reisefertig gemacht, wenn die Gebühr bei uns eingegangen ist. Es kostet dem Tierheim in Ungarn viel Geld die Hunde reisefertig zu machen und wir müssen die Kosten hierfür auch im voraus überweisen. Auch ist es für uns eine Sicherheit, daß der Hund abgeholt wird.

Gerne können Sie Ihren Schützling auch persönlich in Ungarn abholen. Wir stellen Ihnen gerne den Kontakt her, die weitere Abwicklung läuft dann direkt über die Tierheime/Tötungen in Ungarn.

Mit der Übernahmegebühr werden erstmal folgende Kosten gedeckt:

 

  • Kastration/Sterilisationskosten
  • Impfung (5-fach Imfpung Parvovirose, Leptospirose, Hepatitis, Zwingerhusten, Staupe)
  • Behandlung von Welpen (Parvoserum, Entwurmung)
  • Tollwutimpfung
  • EU-Pass und Chip
  • Transportkosten
  • Spot-On-Präparat
  • Wurmmittel

Alleine für diese Kosten wird gut die Hälfte der Übernahmegebühr benötigt.

Unsere Schutzgebühren betragen:

Schutzgebühr für kastrierte Hun          320 Euro

Schutzgebühr für unkastrierte Hunde          270 Euro

Vermittlungsgebühr für Tiere ab 7 Jahren    180 Euro
Bei Notfällen und behinderten Tieren bitten wir die Schutzgebühren im Einzelnen zu besprechen!

Bei Vorlage einer Tierarztrechnung erstatten wir im Falle einer Kastration des adoptierten Tieres 50 Euro zurück.

Von der Übernahmegebühr muss ebenfalls noch an das Finanzamt eine Umsatzsteuer 7% abgegeben werden! Schutzgebühren sind umsatzsteuerpflichtig, auch bei gemeinnützigen Vereinen, dies wurde in einem Gerichtsurteil vom April 2011 beschlossen:
URTEIL

Es ist nicht unser Ziel zahllos Tiere nach Deutschland zu bringen, wir möchten den Tieren, die Ungarn nie verlassen werden, ein besseres, hundgerechtes Leben ermöglichen. Vermittlungen von Hunden im Ursprungsland nach positiver Vorkontrolle haben natürlich erste Priorität.

Sie können auch gerne ein Geldgeschenk auf das Tierheimkonto direkt überweisen. Näheres siehe unter „Ihre Hilfe“

Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß die Übernahmegebühr nicht verhandelbar ist! Wir akzeptieren keine Ratenzahlungen und müssen darauf hinweisen, daß die Gebühr bei Vertragsabschluß fälllig wird.

Die Übernahmegebühr ist KEIN Kaufpreis! Wer ein Tier aus dem Tierschutz adoptiert macht das nicht weil es am „billigsten“ ist, sondern weil er damit auch den anderen Tieren, die vor Ort bleiben müssen, helfen will! Zudem soll die Übernahmegebühr verhindern, daß mit dem Tier gehandelt wird oder dies einfach wieder hergegeben wird. Was umsonst ist wird schneller und einfacher „ausrangiert“ als etwas, was man bezahlt hat!


Natasa

Hündin, Mischling, geb. 07/2017, mittelgroß werdend

Die kleine Natasa ist ein Fundhund, über ihre Vergangenheit wissen wir leider nichts. Wahrscheinlich wurde sie einfach ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen.

 

Natasa zeigt sich als sehr aktive, fröhliche, freundliche Hündin. Sie sucht die Nähe zu Menschen und lässt sich gerne beschmusen und knuddeln. Sie mag spielen, toben und sie möchte gern die Welt kennen lernen.

 

Natasa versteht sich wunderbar mit den anderen Hunden.

 

Wer möchte ihr ein tolles Zuhause geben?

 

Hier geht es zu ihrem Film

 

Film vom November 2017

Tötungstermin ab dem 10.11.2017. 


Filomena

Hündin, Dackelmix, geb. 02/2017, ca. 35 cm SH 

Filomena wurde streunend auf der Straße gefunden, über ihre Vergangenheit wissen wir leider nichts.

 

Die junge Filomena ist eine super liebe, lustige, verspielte Hündin, die unheimlich gerne tobt. Sie findet alles toll, sie ist immer gut gelaunt.

 

Die Leine kennt sie gar nicht, wir werden es mit ihr üben.

 

Aufgrund ihres lieben Wesens wäre Filo ein toller Familienhund, an dem auch eine Familie mit Kindern viel Freude hätte.

Sie versteht sich bestens mit allen Artgenossen.

Hier geht es zu ihrem Film

 

Tötungstermin ab dem 18.12.2017


Bogár

Hündin, Mischling, geb. ca. 2016, ca. 55 cm SH 

Bogár ist ein Fundhund, über ihre Vergangenheit wissen wir leider nichts. Sie wurde an einem Strommast festgebunden.

 

Sie ist eine sehr verschmuste , menschenbezogene Hündin. Sie geht gut an der Leine und möchte für ihre Menschen alles richtig machen. Sie ist ein verspieltes Mädchen, die viel Energie hat.

 

Mit anderen Hunden ist sie verträglich. Zu Artgenossen ist sie sehr freundlich, egal ob Hündin oder Rüde – sie spielt gerne mit ihnen.

 

Wer kann ihr ein warmes Plätzchen anbieten?!

Tötungstermin ab dem 18.12.2017. 


Johnny, Rüde, geb. ca. 2014, ca. 55 cm SH

Über Schicksal von Johnny wissen wir leider nicht viel. Wahrscheinlich wurde er einfach ausgesetzt und seinem Schicksal überlassen. Wir bekam einen Anruf vom Personal einer Kneipe, weil sie ihn gefunden haben.

Sie haben ihn gefüttert, er konnte aber nicht dort bleiben, unsere Helferin hat ihn in die Tötungsstation gebracht.

 

Johnny ist ein freundlicher, anhänglicher und stets gut gelaunter Vierbeiner, der immer lustig, fröhlich, aufgeweckt ist. Er ein sportlicher Kumpel, der total unkompliziert ist und sich mit allem und jedem verträgt.

 

Der wunderschöne Johnny hofft, nicht mehr lange warten zu müssen und schon bald das Leben einer lieben Familie bereichern zu dürfen.

 

Hier geht es zu seinem Film

Tötungsfrist längst abgelaufen


Fido

Rüde, Mischling, geb. 2006, ca. 60 cm SH 

Fido hat immer nur im Garten gelebt und sein Grundstück bewacht. Nun wurde der arme Rüde auf seine alten Tage in die Tötungsstation gebracht.

 

Fido ist zu Menschen freundlich. Alterstypisch ist er ein eher ruhiger Typ.

 

An der Leine kann er schön laufen. Er ist gesund, ist aber ein bisschen dick, er sollte etwas abnehmen.

 

Mit Hündinnen versteht er sich, mit Rüden leider nicht.

 

Er knurrt, wenn er frisst, er schützt seinen Napf.

 

Fido sollte zu hundeerfahrenen Menschen umziehen.

 

Fido ist schon 11 Jahre alt, er soll nicht in der Tötungsstation sterben. Wer hat für ihn einen Platz frei?

 

Tötungsfrist bereits abgelaufen!


Zorró

Rüde, Mischling, geb. ca. 2015., ca. 65 cm SH 

 

Zorró wurde am Bahnhof gefunden. Über seine Vergangenheit wissen wir leider nichts. Er wurde vom Hundefänger in die Tötungsstation gebracht.

 

Zorró ist ein lieber, menschenbezogener Kerl, er geniesst seine Streicheleinheiten. Vom Wesen ist er ein aktiver Hund, der viel Kraft und Power hat.

 

Er hat eine sehr schlimme Ohrenentzündung. Er bekommt Ohrentropfen und Antibiotikum. Er hat große Schmerzen, ist er aber relativ geduldig bei der Behandlung.

 

An der Leine kann er schön laufen. Mit anderen Hunden versteht er sich gut.

 

Wer schenkt ihm ein tolles Zuhause?

 

Hier geht es zu seinem Film

Tötungsfrist bereits abgelaufen!


Boti,

Rüde, Labradormix, geb. ca. 2012, ca. 50 cm SH 

Boti wurde am Fischteich in Dombóvár gefunden. Er hat einen Chip, der ist aber nicht registriert. Bis jetzt hat sich niemand gemeldet, deswegen suchen wir für Boti ein tolles Zuhause.

 

Das Gefangensein ist schwer für Boti, wenn er zu wenig Platz hat, er beißt sich an seinem Schwanz. Überall war Blut in seinem Zwinger. Er konnte in ein größeren Zwinger umziehen, dort zeigt er dieses Verhalten zum Glück nicht mehr.

 

Boti ist ein lieber und netter Hund. Er geht gerne spazieren, schnuppert und möchte die Welt gerne kennenlernen. Er ist ein aktiver Hund und sollte beschäftigt und ausgelastet werden.

 

Mit Hündinnen und unterwürfigen Hunden versteht er sich gut. Mit dominanten Rüden versteht er sich leider nicht.

 

 

 

Hier geht es zu seinem Film

Tötungstermin bereits abgelaufen


Gyuszi

Rüde, Mischling, geb. ca. 2013, ca. 55 cm SH 

Gyuszi wurde streunend auf der Straße gefunden, über seine Vergangenheit wissen wir leider nichts.

 

Der etwa  4 Jahre alte Mischling Gyuszi ist ein freundliches und liebes Kerlchen. Dem Menschen gegenüber ist er sehr vertraut und freut sich unendlich über jedes bisschen Aufmerksamkeit, die man ihm schenkt.

 

Mit seinen Artgenossen klappt es völlig problemlos.

 

In der Tötungsstation bellt er viel, er ist dort aber sehr aufgeregt und gestresst.

 

Für Gyuszi suchen wir ein liebevolles, tolles Zuhause, in dem er noch das ein oder andere aus dem Hunde 1×1 erlernen darf.

 

Es wäre so schön, wenn dieser freundliche Kerl sein Zuhause für immer findet, wo er geliebt und umsorgt wird und noch viel gemeinsam mit seiner Familie erleben darf.

 

Hier geht es zu seinem Film


Gergo

Rüde, Dackelmix, geb: 10.11.2016, Höhe ca. 30cm

 

Der kleine Gergo wurde alleine auf der Straße aufgefunden.

Im Tierheim ist er sehr lieb mit Menschen, nur vor anderen Hunden hat er große Angst.

Er ist aber nicht aggressiv sondern hat wirklich nur fürchterliche Angst. Er ist ein toller kleiner Dackelmix.

Hier sein Film


NANDI

Rüde, Mischling, klein-mittelgroß werdend, geb. 20.08.2017

Nandi ist noch so jung. Er möchte nicht hinter den Zwingergittern groß werden. Er möchte viel lieber Abenteuer in der großen Welt erleben. Wer möchte ihm diesen Traum erfüllen? Gerne darf auch ein weiterer Vierbeiner dabei sein, denn Nandi verträgt sich gut mit seinen Artgenossen.

Hier ein Film

Film_Nov 2017


ODIN

Dackel-Mix, Rüde-kastriert, geb. 3/2016, Höhe 37 cm

Odin lebte auf der Straße und da das Tierheim überbelegt ist nahm ihn eine beherzte Tierschützerin auf. Dort lebt Odin mit anderen Hunden zusammen und verträgt sich prima mit allen. Er ist ein sehr freundicher Kerl und wäre sicher auch für Familien geeignet. Leider hat Odin ein Blutohr das behandelt werden muss. Der Aufwand ist nicht groß und schränkt auch seine Lebensqualität nicht ein. Leider kann er auf der Pflegestelle nicht bleiben und sucht dringend ein Zuhause.

Odins Film


TADE

Mischling, Rüde, vermutlich mittelgroß werdend, geb. ca. Juni 2017

Auch dieser nette Hundemann wünscht sich ein Zuhause fernab der Gitterstäbe in dem er behütet aufwachsen darf.

Tades Film


ALEXA

 

Pinscher- Mischling, Hündin,  ca. 35cm Schulterhöhe, geb.: ca. 20.10.2015

 

Alexa wurde auf der Straße gefunden und ins Tierheim Mohacs gebracht. Sie ist eine ganz liebe kleine Hündin, die sich gut mit anderen Hunden versteht. Sie ist sehr zutraulich und mag den Kontakt zum Menschen. Sie wartet nun sehnsüchtig auf ein liebevolles und endgültiges Zuhause.

Für Alexa’s Video bitte hier klicken


LUCKY

Rüde, Mischling, mittelgroß bis groß, geb. 10.09.2015

Lucky ist ein toller Junghund. Er ist ein ganz fröhlicher Hundemann, der es genießt bei den Menschen zu sein. Er ist sehr aufmerksam und ist ein toller Begleiter in allen Lebenslagen. Immer freundlich, aufgeschlossen und verschmust. Mit anderen Hunden vesteht er sich prima. Lucky könnte auch zu einem vorhandenen Hund ziehen, mit dem er viel rumtoben und die Welt unsicher machen kann 🙂

Katzen sind für Lucky uninteressant.

Hier ein Filmchen

Film_1 Nov. 2017

Film_2 Nov 2017


VADASZ

Mischling, Rüde, mittelgroß, geb. ca. 20.01.2014       er mag Katzen

 

Vadasz wurde auf der Insel Mohacs gefunden und dort ins Tierheim gebracht, wo er nun auf ein liebevolles Zuhause wartet, das ihm Sicherheit bietet. Er ist ein sehr lieber Hund, der sich mit den meisten anderen Hunden versteht.

Vadasz’s Video – bitte hier klicken


CIPO

Mischling, Rüde, mittelgroß, geb. ca. Januar 2013

Cipo kam Ende Mai 2017 ins Tierheim nachdem er tagelang unter einem Gebüsch neben der Strasse gelegen hatte. Möglicherweise wurde er von einem Auto angefahren und bewegte sich anfangs kaum. Vermutlich ein Schock? Körperlich scheint er aber unverletzt. Er ist allerdings sehr ängstlich und hatte bisher sicher kein schönes Leben. Er zeigt aber keinerlei Aggression.

Er sucht also dringend liebe Menschen die ihm zeigen was es bedeutet geliebt zu werden und die ihm helfen Vertrauen zu lernen. Mit anderen Hunden versteht er sich gut. Vielleicht wäre es auch nicht schlecht, wenn im neuen Zuhause schon andere Hunde wohnen würden an dene er sich etwas orientieren kann.

 

Cipo ist ab Ende August 2017 ausreisefertig.

Cipos Film


JONATAN

Rüde, Mischling, groß, geb. ca. Januar 2010

Jonathan kam schon im Januar 2010 ins Tierheim als sein Besitzer krank wurde und sich nicht mehr um ihn kümmern konnte.

Jonathan versteht sich gut mit anderen Hunden, doch vor fremden Menschen hat er Angst. Er zeigt dabei aber keine Aggressionen sondern läuft einfach ein paar Meter davon und beobachtet alles aus sicherer Entfernung.

Es wäre schön wenn der hübsche Hundemann bald ein schönes Zuhause bekommt. Sicher taut er schnell auf und gewinnt Vertrauen, wenn er Menschen um sich hat die ihm Zeit geben und ihn langsam daran gewöhnen, dass er keine Angst zuhaben braucht. Er soll sein Leben nochmal so richtig genießen können und lernen was es bedeutet in Sicherheit und Geborgenheit zu leben!

Er ist ab sofort ausreisefertig.


MILA

Hündin, Mischling, mittelgroß, geb. ca. 01.01.2013

Mila kam im Juli 2016 zusammen mit ihrem Hundekumpel Mokka ins Tierheim. Sie streiften lange Zeit einfach in der Gegend umher, bis sie letzt endlich eingefangen wurden.

Mila ist eine große Schmusebacke, die gerne etwas unternehmen würde mit ihren Leuten.

Allerdings leidet die Hündin an einer Autoimmunkrankheit (Miositis Eosinophylia) und muss daher diverse Medikamente bekommen.

Man merkt ihr im Tierheim an, dass es ihr von Tag zu Tag schlechter geht. Sie braucht nun dringend ein schönes Zuhause in dem man sich liebevoll um sie kümmern kann und ihr die Aufmerksamkeit zukommenlässt die sie benötigt. Sie muss raus aus dem Tierheim, weg von dem ganzen Lärm und Stress und sich in Ruhe erholen.

 

Mila ist ab sofort ausreisefertig.

 

Milas Film

Milas Film2


Repce, Rézi, Reno und Rozi wurden im September 2017 in einem Wald gefunden.

Alle vier waren sehr traumatisiert, so dass man leicht erraten kann, dass sie von Menschen bis dahin nichts gutes erfahren haben. Man merkte ihnen an, dass sie lieber gestorben wären, als einen Menschen in ihrer Nähe zuhaben.

Zum Zeitpunkt ihres Findens war das Tierheim allerdings zu voll und der Finder nahm die vier so lange bei sich auf.

Die Welpen entwickelten sich in dem neuen Zuhause sehr gut und verloren immer mehr an Angst und gewannen langsam Vertrauen zu den Menschen.

Doch dann kam der Tag an dem sie ins Tierheim umziehen mussten. Dies war ein großer Schritt zurück für die kleinen und man merkte sofort wie überfordert sie mit der neuen Situation waren. Sie wurden wieder sehr ängstlich und scheu. Dabei zeigen sie aber niemals aggressives Verhalten und sie beißen auch nicht.

Nach nun einiger Zeit im Tierheim haben sie sich an die Tierheimmitarbeiter gewöhnt und sind ihnen gegenüber weniger ängstlich.

Einer der vier Kleinen ist schon reserviert für ein Zuhause in Ungarn. Doch Reno, Repce und Rezi suchen dringend ebenfalls ihre Leute. Noch sind sie jung und besonders lernfähig, so dass sie leichter sozialisiert werden können und lernen können, dass nicht alle Menschen böse sind.

Wer schenkt den lieben Kleinen ein Zuhause in dem sie endlich erfahren was es heißt geliebt zu werden und das es auch ein Leben ohne Angst gibt?

 

Sie sind ab Ende Januar 2017 ausreisefertig.

RENO

Rüde

REPCE

Rüde

REZI

Hündin