Stefan Bernhard Eck MEP

„Diese Kommission hat kein Interesse an den Tieren! Unter dieser Kommission, das hat sie quasi sogar zugegeben, wird es keine neuen Gesetze geben für mehr Tierschutz.“

Am 24.11.2016 hielt der EU-Abgeordnete Stefan Bernhard Eck eine kurze, aber anklagende Rede in der „Intergroup on the Welfare and Conservation of Animals“. Er griff dabei mit unmissverständlichen Worten die EU-Kommission an und hob unter anderem hervor, dass die EU-Kommission kein Interesse an den Tieren hat und sogar verlauten ließ, dass es unter Juncker und Timmermans keine neuen Tierschutzgesetze geben werde. Damit wurden ihre Versprechen der letzten 2 ½ Jahre zu bloßen Lippenbekenntnissen. Der Abgeordnete führte weiter aus, dass sich die Kommission nicht von den vielfältigen Anstrengungen der an Tierschutz interessierten MdEPs beeindrucken lasse und man daher zukünftig in einer anderen Sprache sprechen müsse.
Der permanente Druck von der Straße, der vor vielen Jahren EU-weit erfolgte, hatte dafür gesorgt, dass man die Legehennen aus der grausamen Batteriekäfighaltung befreien konnte. Eine derartige Aufbruch-Stimmung sei erneut von Nöten, um der EU-Kommission Paroli zu bieten. Dafür müsse man jedoch die Wahrheit in der Öffentlichkeit sagen…