SCHOTTLAND VERBIETET WILDTIERE IM ZIRKUS

 

Ab 2018 heißt es in Schottland „Schluss mit lustig auf Kosten der Tiere“, denn die schottische Regierung hat ein entsprechendes „Wildtierverbot“ in Zirkussen und Tierschaus beschlossen.

Bezeichnend dafür ist, dass nicht nur die Mehrheit der schottischen Bevölkerung (wie auch in Deutschland) ein solches Verbot fordert, sondern, dass auch die zuständigen Politiker*innen (im Gegensatz zu Deutschland) erkannt haben, dass Unterhaltung auf Kosten der Tiere weder moralisch noch ethisch vertretbar ist: „We will (…)ban the use of wild animals in travelling circuses, which is widely considered to be morally unacceptable in the present day, and undertake a full review of penalties under existing animal health and welfare legislation. I believe this package of measures will improve the protection given to the welfare of animals in Scotland over the coming months and years.” (Schottische Umweltministerin Roseanna Cunningham)

(1) http://www.extremnews.com/…/natur-und-umwelt/106c15fdfbca132
(2) http://www.ad-international.org/animals_in_entertai…/go.php…