Mulesing: Merinowolle ist in Mode, aber oft leiden die Schafe bei der Produktion

 

Mulesing – wenn Barbaren Schafe halten
Australien und Neuseeland praktizieren bei der Wollproduktion eine spezielle Perversion. Merinoschafe werden darauf gezüchtet, eine faltige Haut zu bekommen, damit sie noch mehr Wolle produzieren. Allerdings sammelt sich in den Falten Feuchtigkeit und oft auch Urin. Dies lockt Fliegen an, die ihre Eier in den Falten ablegen. Die geschlüpften Larven fressen die Schafe dann sozusagen von innen auf. Um das zu verhindern, wird den Tieren ohne Betäubung ein tellergroßes Stück Fleisch rund um den Schwanz einfach herausgeschnitten – eine barbarische Tortur.

Mulesing: Merinowolle ist in Mode, aber oft leiden die Schafe bei der Produktion

Merino-Wolle ist derzeit sehr gefragt. Allerdings hat sie ihren Preis. Beim…rtlnext.rtl.de|Von RTL NEXT