TIERRECHTSMARSCH beim Festumzug am NRW-TAG in Düsseldorf – 27.8.16

 

link zur VA:

https://www.facebook.com/events/1039546549447774/
Größte Open-Air-Party des Landes NRW

Am 27.08.2016 feiert Nordrhein-Westfalen in der Landeshauptstadt Düsseldorf die größte Party des Landes und das aus doppeltem Grund: Nordrhein-Westfalen wird 70 Jahre – und Düsseldorf ist zugleich seit 70 Jahren Landeshauptstadt. Gewürdigt wird das runde Doppel-Jubiläum mit einem riesigen Fest zum NRW-Tag 2016: Es wird am Freitag, 26. August, eröffnet und bis zum Sonntag, 28. August ein abwechslungsreiches Programm bieten. Die Innenstadt Düsseldorfs wird dabei zur Festmeile gemacht.

Am Samstag, den 28. August wird es einen riesigen Festumzug mit Live-Moderation geben, bei dem wir alle einheitlich in einem gleichfarbigen Overall (dem Anlass entsprechend in einer fröhlichen Farbe) mitmarschieren werden und alle das gleiche Plakat tragend unser Statement zum Thema „VEGANISMUS“ zum Ausdruck bringen. Overalls und Plakate werden von mir vor Ort gestellt, Ihr braucht Euch um nichts zu kümmern. Die Stadtspitze, Mitglieder des Landeskabinetts, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, weitere Ministerinnen und Minister sowie zahlreiche weiterer Politiker werden an der Geburtstagsfeier teilnehmen, die Medien werden zahlreich vertreten sein.

Am 23.05.2016 habe ich das Oberbürgermeister-Büro angeschrieben, um mein Vorhaben zu erklären und anzufragen, ob wir in einer großen Anzahl als geschlossene Gruppe von Tierrechtsaktivisten – zur Veranschaulichung unseres Anliegens zum Thema „Veganismus“ – mitmarschieren dürften. Am 24.05.2016 telefonierte ich zweimal mit dem Oberbürgermeister-Büro ausführlich, um Details abzusprechen. Danach wurde dort intern Rücksprache gehalten und anschließend erhielt ich schriftlich die Rückmeldung, dass das Vorhaben seitens des Oberbürgermeister-Büros, Projektbüro „70 Jahre NRW – 70 Jahre Landeshauptstadt“ befürwortet wird. Von dort wurde meine Anmeldung zur Staatskanzlei weitergeleitet, denn die Staatskanzlei entscheidet abschließend, wer an dem Festumzug teilnehmen darf. Diese abschließende Entscheidung steht noch aus, daher ist diese VA zunächst als „unter Vorbehalt“ zu erachten. Um Euch das Vorhaben zu erklären und abzuklären, wie viele Aktivisten Interesse haben, mitzumarschieren, ist es jedoch notwendig diese VA zu erstellen, was mit dem Einverständnis des Oberbürgermeister-Büros hiermit geschieht.

Die schwarzen Overalls, die ich von einer VA aus dem vergangenen Jahr habe, können wir natürlich zu diesem Anlass nicht nutzen. Ich werde daher neue Overalls bestellen – in einer fröhlichen Farbe, voraussichtlich Neon-Farbe (hell blau, gelb, orange oder rot). Einen Plakatentwurf habe ich bereits gezeichnet. Es wird ein große Abbildung eines Tieres beinhalten (möglicher Weise Küken, Kalb oder Ferkel) oben die Aufschrift in etwa wie folgt: „JEDES LEBEN IST WERTVOLL!“ und unter dem Tierbild, in etwa: „GO VEGAN – für Mensch, Tier und Umwelt.“ Dies sind meine ersten Gedanken dazu, die ich gern mit Euch teile, um zu veranschaulichen, was ich konkret plane. Da es sich um eine Geburtstagsfeier handelt, machen wir auf das Thema POSITIV aufmerksam. Dies war für die Zulassung unabdingbar. Alles erfolgt in Absprache mit dem Oberbürgermeister-Büro, sowohl unsere Overalls, als auch das Plakat, das wir alle einheitlich tragen werden. Bevor es in den Druck geht, sende ich den Entwurf dem Büro zu zur Abnahme.

Es ist eine riesen-große Chance für uns, auf unser Anliegen vor einem Millionen-Publikum aufmerksam zu machen. Ich finde es großartig, dass das Oberbürgermeister-Büro uns in einer größeren Gruppe zugelassen hat und hoffe, dass die Staatskanzlei bei dem Wort „Tierrechtsaktivisten“ ebenfalls nicht abgeschreckt reagiert, sondern nach Würdigung aller von mir dargelegten Details und der Versicherung, dass wir eine friedliche Gruppe sind und keinerlei Vorkommnisse zu befürchten sind, ebenfalls unserer Zulassung zustimmen wird. Ich werde Euch hier umgehend informieren, sobald ich eine Rückmeldung erhalten habe.

UNSER TREFFPUNKT am 27.08.2016 um 12:30 Uhr:
Luegplatz, 40545 Düsseldorf
Hier gebe ich die Overalls und die Plakate aus: Ihr könnt die Overalls in Ruhe überziehen, wir erhalten durch die Einweiser danach unsere Plätze und stellen uns ab ca. 14 Uhr auf.

Sofern, die abschließende Zusage der Staatskanzlei erfolgt, freue ich mich sehr auf Euch am 27.08.2016!
Herzliche Grüße, Adrienne

Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erklärt sich jeder Teilnehmer mit der Veröffentlichung von Bild- und Filmaufnahmen in allen verfügbaren Medien einverstanden. Ich bitte um Verständnis dafür, dass diese FB-Veranstaltung nicht zur Werbung von Seiten, Gruppierungen und VA´s dient – solche Inhalte werden daher kommentarlos entfernt.

Ablauf des Festumzuges

Die Aufstellung zum Festumzuges erfolgt auf der Oberkassler Brücke ab Lueg-Platz in Richtung Stadtmitte. Die Zufahrt in den Aufstellbereich erfolgt über den KaiserWilhelm-Ring. Vorsicht bitte: Die in der Mitte der Brücke liegende Straßenbahntrasse wird weiter befahren! Beim Aufstellen der Gruppen ist sicherzustellen, dass die Zufahrt für Einsatzfahrzeuge (linke Fahrspur) in den Aufstellbereich jederzeit gewährleistet ist. Auf der Fahrspur bzw. auf den Gehwegen finden wir Markierungen mit unseren jeweiligen Laufnummern. Alle Gruppen müssen spätestens um 14 Uhr ihre Aufstellposition einnehmen.

Der Festumzug startet um 15:00 Uhr. Der offizielle Startpunkt ist das Ende der Oberkasseler Brücke am Lueg-Platz. Von dort geht der Weg auf der rechten Fahrspur über die Heinrich Heine Allee Richtung Innenstadt. Nach rd. 500 Metern biegt der Festumzug rechts in die Ratinger Straße / Alte Stadt ein und folgt dieser bis zum Rheinufer. Der Festumzug biegt links in Richtung Schlossturm ab und folgt dem Rheinufer bis zum Burgplatz. Auf dem Burgplatz befindet sich auch die Hauptbühne, von der aus der Festumzug live moderiert wird. Hier werden auch die Mitglieder des Landeskabinetts und der Stadtspitze den Zug verfolgen. Hinter der Bühne biegt der Festumzug zunächst links ab und bevor die Mühlenstraße erreicht wird, dann rechts in die Marktstraße / Berger Straße. Hinter dem Carlsplatz schwenkt der Festumzug rechts in die Benrather Straße und sofort wieder rechts in die Schulstraße. Nach 100 Metern geht es links in die Citadellstraße/Berger Allee. Am Ende der Berger Allee, am Horionplatz endet die offizielle Strecke des Festumzuges. Fußgruppen können dann rechts zur Kniebrücke schwenken (spiralförmige Fußgängeraufgänge), Fahrzeuge fahren dort links und an der nächsten Kreuzung rechts. Von dort ist die Zufahrt auf die Kniebrücke für Fahrzeuge möglich. Fußgruppen können aber auch die „Kirmesfähre“ nutzen, die zwischen Rheinwiese und Altstadtufer verkehrt. Die offizielle Strecke des Festumzuges beträgt 2,5 Km. Die Koordinierung und Leitung des Festumzuges erfolgt durch die „Zugleitung Düsseldorf e.V.“. In allen Bereichen des Festumzuges werden Mitarbeiter der Zugleitung mitmarschieren und als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

FOTO-TERMIN nach dem Festumzug.

Zum Gesamtprogramm:

Start ist am Freitagabend auf der Hauptbühne am Burgplatz mit einer großen Show, arrangiert von Dieter Falk, der sich mit den Besuchern auf eine musikalische Zeitreise durch die letzten 70 Jahre begibt. Neben einem umfangreichen Programm auf acht Großbühnen und einer „Willkommens-Bühne“ am Hauptbahnhof sowie zahlreichen Aktionsflächen finden die Gäste zur besseren Orientierung Themenkreise und Quartiere vor. Der Schadowplatz steht ganz im Zeichen des lebenslangen Lernens. Unter dem Motto „Schauplatz Bildung“ zeigen Schulen, Universitäten und Ausbildungsbetriebe ihr Know-how. Der Arbeitskreis Umweltbildung präsentiert unter anderem das grüne Klassenzimmer und den Zentralschulgarten. Die „Aktion Wurmkiste“ stellt sich vor, eine Inklusionsband namens Mixed Up der Clara Schumann Musikschule covered bekannte Rock/Pop Songs und wird auf der Bühne auftreten. Weiterhin werden Modenschauen der Elly-Heuss-Knapp Berufsschule und des AWO Berufsbildungszentrums zu sehen sein. Ein Highlight wird ein Info-Truck sein, der an anschaulichen Experimentierstationen Ausbildungsmöglichkeiten präsentiert und gleichzeitig als Bühne unter anderem für Poetry Slam dient. Auf einer Kunst- und Kulturmeile, die am Grabbeplatz beginnt und sich durch die Straßen und Gassen der Carlstadt bis hin zum Apollo Varieté schlängelt begegnet man Piano- und Dudelsackspielern, Cellisten, Chören, Walk Acts, Straßenkünstlern, Tänzern, Literaten und weiteren Künstlern. Der Eintritt zu allen Kulturinstituten ist beim NRW-Tag frei. Gemeinsam laden das Heinrich-Heine-Institut und das Stadtarchiv an beiden Tagen zu Führungen durch Häuser und Straßen der Carlstadt. Zusätzlich präsentiert das Stadtarchiv seine Aktivitäten und ausgewählte Stücke aus seinen stadthistorischen Beständen mit Bezügen zur Carlstadt im Heine-Institut. Ein Höhepunkt wird die Präsentation „Transformationen“ sein. Dabei werden Luftaufnahmen aus den 1950er- Jahren mit heutigen überblendet – was den Betrachtern den massiven städtebaulichen Wandel der Landeshauptstadt deutlich vor Augen führen wird. Der Marktplatz wird geselliger Treffpunkt für die Freundinnen und Freunde der Heimatvereine und des Brauchtums aus ganz NRW sein. Weiteres Bürgerschaftliches Engagement wird sich darüber hinaus in der Platanenreihe vor dem Landtag sowie in den Bereichen Jugend und Gesundheit auf der linken Rheinseite präsentieren. Mit der Kirmesfähre geht es dann auf die andere Rheinseite zur großen Aktionsfläche. Auf der Blaulichtmeile können Eltern und Kinder Fahrzeuge der Bundeswehr, Polizei, des THW und der Sanitätsdienste erobern. Der Weltkindertag ist dort ebenso zu Gast wie auch die sportliche LandschaftNRWs und der Landeshauptstadt. Bei Landes- und Stadtsportbund, Fortuna, DEG und Borussia Düsseldorf kommen Sportbegeisterte auf ihre Kosten. Auch das beliebte Olympic Adventure Camp wird anlässlich des NRW-Geburtstagsfestes seinen angestammten Ort am Apolloplatz verlassen und auf die Rheinwiese ziehen.

Die Landesregierung auf dem NRW-Tag:

Auch die Landesregierung plant verschiedene Programmpunkte auf dem NRW-Tag in Düsseldorf. Die einzelnen Landesressorts präsentieren sich auf dem Johannes-Rau-Platz. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sowie weitere Ministerinnen und Minister stellen sich im „Forum Politicum“ – auf einer kleinen Bühne vor dem Landtag bekommen Jugendliche die Chance, der Landesregierung bei Gesprächen auf den Zahn zu fühlen. Zusätzlich bietet die Landesbühne zwischen Landtag und Stadttor Musik und Performance. Das Stadttor lädt ein zum Tag der offenen Tür: Interessierte können sich hier die Ausstellung des Landesarchivs „70 Jahre NRW“ ansehen und an Hausführungen durch das Stadttor teilnehmen. Neben Kurzvorträgen zur Geschichte und Architektur des Stadttors können die Repräsentationsräume der Landesregierung inklusive des Kabinettsaals besichtigt werden. Auch das Büro von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft steht Neugierigen offen.

Durch die Staatskanzlei festgelegt Teilnahmebedingungen:

„Der Festumzug ist unpolitisch. (Partei-)politische Beiträge oder Werbung sind ausgeschlossen. Auch Beiträge, die Gewalt zum Inhalt haben, Menschen oder Bevölkerungsgruppen herabwürdigen, frauenfeindlich oder rassistisch sind oder
gegen die guten Sitten verstoßen, haben hier keinen Platz. Die Staatskanzlei behält sich vor, Vorschläge, die gegen diese Regeln verstoßen auch ohne Angabe von näheren Gründen auszuschließen.“