Spinat-Käse-Pizza

 

Zutaten (für ein Pizzablech)

• fertigen Pizzateig
• frischen oder tiefgekühlten Spinat (1 Packung)
• frittierten oder geräucherten Tofu (2 Packungen)
• etwa 5 große frische Tomaten
• 2 Knoblauchzehen
• 2 Zwiebeln
• Passierte Tomaten (1 Packung)

Für den Hefeschmelz (Käseersatz)

• etwa 80g vegane Butter (z.B. von Alsan) oder Pflanzenmargarine
• 3 EL Mehl
• 1 EL Senf
• 3 EL Hefeflocken
• 1 Glas Hafer- oder Sojamilch
• etwas Wasser
• Salz und Pfeffer

Zubereitung

1. Den fertigen Teig auf dem Blech auslegen. Dann die Tomatensoße anfertigen: Dafür werden die Zwiebeln und der Knoblauch in kleine Stückchen geschnitten und anschließend in etwas Öl angebraten. Nach 2-3 Minuten die passierten Tomaten hinzugeben. Das Ganze sollte jetzt 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln.

2. In der Zwischenzeit wird der Tofu in kleine Würfel geschnitten und in einer Pfanne mit etwas Öl angebraten. Von beiden Seiten goldbraun anbraten lassen, dann vom Herd nehmen. Die Tomatensoße ebenfalls vom Herd nehmen und großzügig auf dem Teig verteilen. Den frischen Spinat waschen und auf die Tomatensoße legen, den Tofu dazu geben.

3. Für den Hefeschmelz wird die vegane Butter oder Pflanzenmargarine in einem kleinen Topf zerlassen. Anschließend das Mehl zur flüssigen Butter hinzugeben. Bei hoher Hitze mit einem Schneebesen gut und schnell verrühren, damit sich keine Klümpchen bilden – wie bei einer Mehlschwitze. Nach und nach etwas Wasser und Hafermilch hinzugeben. Dabei immer weiter verrühren. Solange Flüssigkeit hinzufügen, bis der Schmelz leicht cremig ist. Den Herd ausschalten und anschließend den Senf und die Hefeflocken in den Topf geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Den Hefeschmelz großzügig auf der Pizza verteilen. Den Ofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen und dann die Pizza für ca. 20 Minuten backen lassen, bis der Teig goldbraun gebacken ist. Fertig!