Schweine in der Mastanlage

 

Fussball, passé! Qlympische Spiele, passé! Aber Donnerstag (25.8.16) gibt es wieder KONTRASTE, 21.45 Uhr im ERSTEN. Bislang dachen wir immer, Tierquälerei in der Massentierhaltung sei vor allem das Werk skrupelloser Geschäftsmacher und desinteressierter Veterinärämter. Doch als wir die Hintergründe des „Schweinehochhauses“ in Sachsen-Anhalt recherchierten, wurden wir eines Besseren belehrt: im „Handbuch Tierschutzüberwachung in Nutztierhaltungen“, abgesegnet von den Agrarministern, ist amtlich festgelegt, wie viel Platz ein Schwein zum Leben benötigt. Im „Schweinehochhaus“ sei deshalb alles in Ordnung, so das zuständige Veterinäramt bei seiner letzten Kontrolle. Das Deutsche Tierschutzbüro spricht von „Hölle“.