Millionen Ferkel aus Kostengründen getötet

 

„In einem Thüringer Schweinezuchtbetrieb in Heideland werden schwache und kranke Ferkel einfach ihrem Schicksal überlassen und sterben nach Angaben von Tierschützern einen qualvollen Tod – und das nur, weil hochgezüchtete Sauen mittlerweile so viele Ferkel werfen, dass sie den eigenen Nachwuchs nicht mehr versorgen können. Der Betrieb, von dem die Organisation ARIWA – Animal Rights Watch e.V. berichtet, ist kein Einzelfall, wie Behörden, Tierschützer und auch Züchter bestätigen.
[…]
„Eine effektive Überprüfung durch die Veterinärämter durch Vor-Ort-Kontrollen wird unserer Einschätzung nach auch in Zukunft in der Praxis scheitern“, sagt Sandra Franz von Animal Rights Watch.“

Weiterlesen:
http://www.derwesten.de/…/tierschuetzer-millionen-ferkel-au…

Mehr Infos unter:
www.ariwa.org
www.facebook.com/animalrightswatch

Tierschützer: Millionen Ferkel aus Kostengründen getötet

Erneut gibt es Berichte über Ferkel, die unnötigerweise getötet wurden. Die Muttertiere schaffen es nicht, den Nachwuchs zu ernähren.derwesten.de|Von Aaron Clamann