Zoo in Buenos Aires will Tiere befreien

 

ENDLICH fangen die ersten Zoos an, umzudenken! 😍

Der 128 Jahre alte Zoo von Buenos Aires sieht KEINEN SINN mehr darin, Tiere einzusperren.
„Die Ausstellung der Tiere in Gefangenschaft ist nicht die richtige Art, sie zu schützen“, sagte der Bürgermeister der argentinischen Hauptstadt. Die 1.500 Tiere sollen in Auffangstationen und Schutzgebiete umgesiedelt werden.

In Buenos Aires wird umgesetzt, was PETA schon seit vielen Jahren von den Zoos fordert: Die Einrichtung wandelt sich in eine reine Auffangstation für beschlagnahmte und verletzte Tiere. Nur zum Begafft-werden wird hier nie wieder ein Tier leiden.
www.peta.de/ZooIrrtuemer

Zoo in Buenos Aires will Tiere befreien

Die argentinische Hauptstadt löst ihren Zoo nach 128 Jahren auf. Er soll in einen Öko-Park ohne gefangene Tiere umgewandelt werden. Die Zootiere werden in Schutzgebiete umgesiedelt.

www.handelszeitung.ch