Vegan Demo – 30.7.16 – Hannover

 

link zur Va bei Facebook:

https://www.facebook.com/events/1003906372979279/

 

Am 30. Juli 2016 startet in Hannover die erste große Vegan-Demo. Solange sich Menschen fragen „Vegan – warum sollte man sich das antun?“ statt sich zu fragen, warum man Tieren ein qualvolles Leben und einen frühen Tod antun sollte, läuft etwas schief. Wenn doch vegane Alternativen guten Geschmack, bessere Gesundheit und große Vielfalt gleichermaßen bieten, braucht es vor allem eines, um deren Nutzung zu verbreiten: die freundliche aber unmissverständliche Kommunikation der guten Gründe für Veganismus und ein Zeichen, dass Vegan Leben kein Weg einiger Wunderlicher, sondern der Weg der Zukunft ist, den schon heute viele und jeden Tag mehr Menschen beschreiten.

Auf der großen Demo für vegane Lebensweise in Norddeutschlands kannst du mit Dutzenden anderer vegan lebender Menschen deine Botschaft auf einem Plakat präsentieren. Warum lebst du vegan? Lass es die Welt wissen! Die Gründe für eine vegane Lebensweise sind ebenso gut wie vielfältig. Mit der Vegan-Demo wollen wir nicht nur diese Gründe auf, sonder auch wie viele Menschen hinter ihnen stehen.

Kommt zahlreich. Lasst uns die vegane Bewegung und die veganen Gründe ebenso wie die veganen Alternativen sichtbarer machen als je zuvor. Seid dabei bei der ersten großen Vegan-Demo von Animal Rights Watch in Hannover. Ebenso viele gute Gründe, wie es gibt, vegan zu leben, ebenso viele gibt es, an dieser positiven Demonstration teilzunehmen.

Bitte berücksichtigt, dass wir ein klares Veranstaltungskonzept verfolgen: Mit Plakaten, auf denen ihr euren Lieblingsgrund für die vegane Lebensweise – vorbereitet oder nach euren Vorstellungen durch uns vor Ort erstellt – präsentieren könnt, wollen wir eine möglichst lange Menschenkette in der Hannoveraner Innenstadt, am Kröpke (nahe dem Hauptbahnhof) bilden. Wir sind bereit, uns in Gespräche interessierter Schaulustiger verwickeln zu lassen, sehen aber davon ab, Parolen zu schreien. Die Menschenkette ersetzt zudem den auf vielen Großdemonstrationen üblichen Demozug.

Das Konzept: Mit Plakaten, auf denen ihr euren Lieblingsgrund für die vegane Lebensweise – vorbereitet oder nach euren Vorstellungen durch uns vor Ort erstellt – präsentieren könnt, wollen wir eine möglichst lange Menschenkette in der Hannoveraner Innenstadt, am Kröpke (nahe dem Hauptbahnhof) bilden. Wir sind bereit, uns in Gespräche interessierter Schaulustiger verwickeln zu lassen, sehen aber davon ab, Parolen zu schreien.

Die Vegan-Demo 2016 wird organisiert von mehreren ARIWA-Ortsgruppen. Wir freuen uns auf deine Teilnahme – egal, ob du seit vielen Jahren für die Verbreitung der veganen Idee aktiv bist oder hiermit zum ersten Mal zu einer Demo kommst. Hauptsache, du lebst vegan – und weißt, warum.

Ein veganes Essensangebot wird natürlich nicht fehlen und ist ab ca. 10 Uhr vor Ort.

Wichtig: Wir bitten euch, eure Anreise so zu planen, dass ihr möglichst zwischen 10 und 11 Uhr eintrefft, um dann noch das passende Plakat für euch zu finden bzw. zu gestalten. Bitte bringt keine eigenen Plakate mit. Wir wollen als Menschen bunt und verschieden, aber in der Sache und daher auch mit den Demoschildern einheitlich auftreten. Ab voraussichtlich 12 Uhr beginnt die eigentliche Aktion.

Infostände vor Ort werden sein:
ARIWA – Animal Rights Watch e.V.
ARIWA YOUth Hannover
Monokulturen, Mastanlagen, Mahlzeit
Vegan Buddy
VENGA – Aktiv für Tierrechte
– Zelt in welchem ihr euer Plakat individuell beschriften und abholen könnt.

Um das leibliche Wohl kümmert sich:
Veganes Hannover

Siehe auch: vegandemo.ariwa.org


ARIWA – Animal Rights Watch e.V. hat 94 neue Fotos zu dem Album „Vegan, weil… (Vegan Demo)“ hinzugefügt.


Video vom Tag:

Vegan Demo Nord 2016


Die nächste ‪#‎VeganDemo‬ findet noch diesen Monat in Bielefeld statt. 😉

Die Demo findet zudem am „Welttag für das Ende des Speziesismus“ statt. Wir möchten unabhängig davon eine bunte Vielfalt von Gründen für die vegane Lebensweise präsentieren, laden euch aber auch ein, gezielt einen Speziesismus-kritischen Grund zu wählen und zum Beispiel die Gemeinsamkeiten zwischen Menschen und anderen Tieren oder zwischen sogenannten Haus- und Nutztieren zu betonen oder die inakzeptable und tödliche Diskriminierung als solche in den Fokus zu rücken.

Vegan Demo Bielefeld