Hunde von Tierschutzprojekt Italien suchen ein Zuhause

 

Hier sind nur ein paar Beispiele angegeben von den Hunden die ein Zuhause suchen.

Weitere finden Sie auf der Homepage:

http://tierschutzprojekt-italien.de/dog_category/unsere_hunde/

oder bei Facebook:

https://www.facebook.com/Tierschutzprojekt.Italien


Poppy wurde vor 10 Jahren in Atripalda ausgesetzt.
Da das Canile Aipa damals mit 220 Hunden überfüllt war, wurde sie vom Veterinäramt in ein privates Canile gebracht. Es war jedoch allen klar, dass es ihr dort sehr schlecht ergehen würde und deshalb holten die Mitarbeiter von Aipa sie kurz danach dort heraus und brachten sie ins Canile AIPA.
Poppy bekam jedoch niemals eine Anfrage trotz der ständigen Publikationen seitens des Vereins AIPA. Sie ist eine überaus verträgliche und liebe Hündin, die wirklich mit jedem zurechtkommt, egal, ob Menschen oder andere Hündinnen oder Rüden. Sie geht gerne an der Leine spazieren und ist die aktuelle Freundin von Bonny. Zusammen stehen sie immer auf den Dächern der gespendeten Hundehütten und beobachten das Geschehen und auch Schmusen kommt da nicht zu kurz. Wenn früh die Helfer kommen und sie nicht gleich begrüßen, stößt sie Poppy mit ihren Pfötchen an, als wollte sie sagen, hey, ich bin auch hier….
Es wäre so schön, wenn Poppy noch eine Familie bekäme, die sie lieb hat.
Bis dahin würden wir uns über Teilpaten/Paten freuen, um ihre Versorgung unterstützen zu können.

Bei Fragen können Sie uns gerne über unser Kontaktformular ereichen:

Kontakt


Der jetzt fast 10 Jahre alte Arancino kam als Welpe im Alter von 3 Monaten in das Canile Aipa und da er einfach wunderschön war, fand er auch schnell einen Adoptanten, worüber sich alle sehr freuten.
Doch nach circa einem Jahr brachte ihn der Besitzer wieder zurück (weil er sich – wie man später erfuhr – inzwischen einen anderen Welpen angeschafft hatte).   Arancino war inzwischen ausgewachsen und war nicht mehr gewollt. Von diesem seelischen Trauma hat sich Arancino lange Zeit nicht erholt, da er sehr an diesem Herrchen hing und nicht verstand, warum er nun hier im Canile abgegeben wurde. In seinem ganzen späteren Verhalten zeigte sich, dass er immer versuchte, Zuneigung zu bekommen, lieb zu sein, zu gefallen. Doch alles das nützte nichts, denn Arancino bekam danach nie mehr eine Anfrage.
Nun hoffen alle im Canile auf ein Wunder.
Arancino ist sehr sozialisiert, kommt mit allen zurecht und geht auch brav an der Leine.
Wird Arancino doch noch das Glück haben, wenigstens die letzten Jahre als geliebter Familienhund verbringen zu können? Wir hoffen das alle.
Bis dahin würde wir uns über Teilpaten/Paten sehr freuen, um Aipa bei seiner Versorgung helfen zu können.

Bei Fragen können Sie uns gerne über unser Kontaktformular ereichen:

Kontakt


Die 6 Jahre alt Pippina ist ebenfalls seit ihrer Jugendzeit im Canile Aipa.
Pippina ist eine gesunde, liebevolle und für jede Streicheleinheit zu habende problemlose Hündin.
Sie liebt die Bewegung und lange Spaziergänge, das Leben im Zwinger ist auch für sie nicht leicht.
Wir hoffen alle, dass Pippina einmal das Herz IHRER Familie erreicht.
Bis es hoffentlich soweit kommt, würden wir uns über Teilpaten/Paten freuen, um Aipa bei ihrer Versorgung helfen zu können.

Bei Fragen können Sie uns gerne über unser Kontaktformular ereichen:

Kontakt


Dem jetzt 8 Jahre alten Leo erging es so, wie fast allen, auch er wurde als Welpe ausgesetzt und landete dann im Canile.
Auch er bekam niemals eine Adoptionsanfrage.
Leo ist ein unglaublich lieber und ausgeglichener Hund.
Da er nicht gerne eingesperrt ist, gehört er zu den Hunden, die frei auf dem Gelände herumlaufen, tagsüber macht er seine Runden auf den Wiesen um das Canile, kommt aber immer wieder zurück in sein „Zuhause“ Canile.

Leo geht auf jeden freudig zu, wedelt bei Ansprache sofort mit dem Schwanz, kommt sowohl mit Rüden, als auch Hündinnen bestens zurecht.
Mit seiner Freundin Miele, die ebenfalls frei auf dem Gelände herumläuft, spielt er für sein Leben gerne, ist stets freundlich und offen.
Es wäre schön, wenn Leo, der nichts anderes als das Leben im Canile kennt, noch einmal das Glück hätte, eine Familie zu finden.
Bis dahin würde wir uns sehr über Teilpaten/Paten freuen, um AIPA bei seiner Versorgung helfen zu können.

Bei Fragen können Sie uns gerne über unser Kontaktformular ereichen:

Kontakt