Hunde von Leben für Streuner e.V. suchen ein Zuhause

 

Hier sind nur ein paar Beispiele angegeben von den Hunden die ein Zuhause suchen.

Weitere finden Sie auf der Homepage:

https://www.leben-fuer-streuner.com/zuhause-gesucht-1/

oder bei Facebook:

https://www.facebook.com/pages/Hilfe-f%C3%BCr-Italiens-Streuner/1444081832529604

Wenn Sie sich für einen unserer Hunde interessieren, dann scheuen Sie sich nicht, Kontakt zu unseren Ansprechpartnern in Deutschland aufzunehmen. Diese werden Ihnen alle notwendigen Informationen zukommen lassen und Ihre Fragen gern beantworten. Uns persönlich ist es sehr wichtig, dass die Hunde in gute und liebevolle Hände kommen und dass auf die einzelnen Bedürfnisse des Hundes eingegangen werden kann. Aus diesem Grund finden im Vorfeld beim Interessenten so genannte Vorkontrollen statt, die ein intensives Gespräch beinhalten, um abwägen zu können, ob der Hund auch wirklich in das entsprechende Umfeld passt und ob sich die Vorstellung des Interessenten mit den Bedürfnissen desjenigen Hundes deckt.  Die meisten unserer Hunde waren noch nie in einem Haus oder einer Wohnung, Hilfestellung und intensive Beratung findet auch nach der Vermittlung unsererseits selbstverständlich statt!  Unsere Hunde sind zum größtenteils Straßenhunde oder kommen aus schlechter Haltung. Hier gilt es, alle Umstände abzuwägen. Natürlich sind die Hunde nicht immer stubenrein und/oder leinenführig. Sie müssen sich erst an das Leben in einem Haushalt als Familienmitglied gewöhnen.  Die Erfahrung zeigt aber, dass sie sich sehr schnell an die neue Situation gewöhnen. Man muss jedoch bereit sein, dem Tier die nötige Zeit zur Integration zu gewähren!  Bitte bedenken Sie, dass besonders Hunde aus Tierheimen anfällig für Schädlinge und Parasiten sein können! Auch wenn wir stets nach bestem Wissen jeden Hund vorher in Augenschein nehmen, ist kein Hundebesitzer gegen solche Unannehmlichkeiten gefeit.  Es kann sein, dass durch den Stress des Transports Befindlichkeitsstörungen ausgelöst werden, außerdem können die Umstellung des Futters und Stress auf den Magen schlagen. Es ist wichtig zu wissen, dass man Verantwortung für sein Tier zu tragen hat und sich im vorhinein darüber im Klaren ist, dass der Hund eventuell auch einmal medizinische Behandlung brauchen könnte – besonders im hohen Alter! Vermittlungsablauf Nach einer positiven Vorkontrolle wird der Transport in die Wege geleitet und Sie werden über die Ankunft informiert.  Da der Transport einer strengen vorherigen Planung unterliegt, kann es stets zeitliche Schwankungen geben. Unsere Transporte werden über Traces (Seuchenschutzgesetz) angemeldet.  Zudem bitten wir auch um Verständnis, dass wir unsere Hunde nicht an Ihrer Haustür abliefern können. Das ist sowohl organisatorisch als auch finanziell nicht möglich. Pro Transport fallen Ausreisekosten (medizinische Vorsorge und gegebenenfalls eine Behandlung, Veterinäramt, etc.) an, dazu noch zusätzlich Transportkosten für die Ausreise.  Allein aus diesen Gründen ist es unabkömmlich, eine Aufwendungsgebühr von 370 Euro (inklusive Transport) zu erheben, welche zudem vorherige Impfungen, Entwurmungen, Chipsetzung und Kastration des jeweiligen Hundes deckt. Mit der erhobenen Aufwendungsgebühr, die von Ihnen geleistet wird, sind wir zudem in der Lage, dem nächsten Hund dieselbe Obhut zu gewährleisten und zum Teil für dessen Futter und Tierarztkosten aufzukommen. Vor der Übergabe wird ein Adoptionsvertrag aufgesetzt, dessen Inhalt die Sicherheit des Hundes gewährleistet und Ihnen die Gewissheit gibt, dass Ihr Hund gechippt, geimpft, entwurmt und gesund ist. Zudem bekommen die Hunde ein Blutbild, ein so genanntes „Reiseprofil“, wo sie auf typische südländische Krankheiten getestet werden.    Hunde die ein Zuhause suchen findet ihr hier. 


Badoo und seine Geschwister Pepe, Luna und Pippo wurden im Alter von ca. 2 Wochen in einer sehr einsamen Gegend in der Nähe von Lizzano ausgesetzt. Eine Tierschützerin vor Ort hatte sie schnell gefunden und von da an regelmäßig mit Futter versorgt.
Doch dann merkte sie, dass die Kleinen immer dickere Bäuche bekamen und wohl voller Würmer waren und sie rief Luigia an mit der Bitte, sie auf dem Oasi aufzunehmen.
Und trotz der eh schon bestehenden Fülle an Notfällen konnte Luigia nicht nein sagen und nahm sie auf. Als sie bei Luigia ankamen, waren sie alle abgemagert und hatten sie einen aufgetriebenen Leib und waren voller Angst. Es war offensichtlich, dass sie nicht nur körperlich gelitten hatten.
Nach einer sofort durchgeführten Entwurmung wurden sie dann dem Tierarzt vorgestellt, der ihnen eine Spezialnahrung für geschwächte Welpen verschrieb und so erholten sie sich alle vier relativ rasch und heute sind sie gesund.
Badoo war der Schüchternste von ihnen, der immer den Blick senkte, wenn man ihn ansprach und auch heute noch ist er eher vorsichtig und zurückhaltend. Er ist ein sehr lieber Kerl, alle versuchen, ihm wieder Vertrauen zu vermitteln und er kommt immer mehr aus seinem Gehege heraus und gesellt sich zu den anderen. Dennoch wird es Zeit brauchen, bis er entspannt ist und wieder ganz vertraut.
Für jeden Hund, der das Oasi Nuova Vita durch Adoption verlässt, kann ein anderer Notfall von der Strasse oder einem Canile aufgenommen werden.
Wenn Sie Badoo kein Zuhause schenken können, seine Geschichte Sie aber berührt hat und Sie helfen möchten, ihm ein glückliches Leben zu ermöglichen, können Sie auch eine Patenschaft für Badoo übernehmen. Mit Ihrem monatlichen Beitrag (frei wählbar) unterstützen Sie uns, für sämtliche Kosten, wie Futter, tierärztliche Versorgung, jährliche Prophylaxe, Reinigung und alles weitere, was Badoo benötigt, aufzukommen.


Argo fristete – da ausgesetzt – sein hartes Streunerleben in einer Ortschaft in der Nähe von Manduria.

Eines Tages hat er „angeblich“ einen Radfahrer angegriffen und daher sah man auch bei ihm nur eine Lösung : Canile.
Dieser Hund, der trotz aller Härte, die das Leben auf der Straße mit sich bringt aber dennoch zumindest in Freiheit war, wäre an der Enge einer zementierten Box von 2×2 Metern zugrundegegangen. Deshalb wurde er von Luigia auf das Oasi gebracht.
Argo ist ein lieber Kerl und kommt mit allen klar, es gab noch nie Probleme mit ihm. Er ist nach wie vor ein souveräner und selbstbewusster Hund, jedoch ohne Aggressivität. Er lebt im freien Oasi Rudel und ist mit allen verträglich.
Ein starker, in sich ruhender Hund, der eine zu Hause dringend sucht.
Argo, ca. 5 Jahre, 50cm
Für jeden Hund, der das Oasi Nuova Vita durch Adoption verlässt, kann ein anderer Notfall von der Strasse oder einem Canile aufgenommen werden.
Wenn Sie Argo kein Zuhause schenken können, seine Geschichte Sie aber berührt hat und Sie helfen möchten, ihm ein glückliches Leben zu ermöglichen, können Sie auch eine Patenschaft für Argo übernehmen. Mit Ihrem monatlichen Beitrag (frei wählbar) unterstützen Sie uns, für sämtliche Kosten, wie Futter, tierärztliche Versorgung, jährliche Prophylaxe, Reinigung und alles weitere, was Argo benötigt, aufzukommen.


Brek hat eine traurige Vorgeschichte… Er hatte einmal ein zu Hause aber irgendwann war er nicht mehr gewollt und wurde ausgesetzt.

Brek wurde auf der Strasse von einem Auto angefahren und verletzt liegen gelassen, er konnte seine Hinterbeine nicht mehr bewegen. Aufmerksame Menschen benachrichtigten das zuständige Vetamt und so kam Brek in eine Klinik und anschließend führte sein Weg in ein Canile, da er ohne Besitzer war. Im Canile sollte die weitere Behandlung zur Rehabilitation erfolgen.

Luigia die von Brek erfahren hatte, hat ihn im Canile besucht. Es war klar, dass die nötige Versorgung hier natürlich nicht fortgeführt wurde. Was sie dort vorfand war ein Hund der sich noch immer nicht bewegen konnte, Brek lag in seiner Hütte in seinen eigenen Exkrementen und kam auch nicht an sein Futter. Er weinte um Hilfe aber niemand kümmerte sich. Luigia beschloss daher sofort ihn herauszuholen und hat ihn vorerst bei einer engen Tierschutzkollegin in Obhut gegeben. Diese kümmert sich zusammen mit Luigia um die Hunde, die besondere Pflege und Betreuung benötigen.

Brek wurde er erst einmal gebadet, er bekam anfangs Windeln an und wurde im letzten halben Jahr fürsorglich mit Medikamenten und der nötigen Physiotherapien versorgt. Mit Erfolg, seit kurzem ist Brek auf das Oasi gezogen und „läuft“ wie ein kleiner Wirbelwind mit den anderen Hunden über das Gelände. Er ist ein sehr lebensfroher Hund der jede Aufmerksamkeit und Streicheleinheit in vollen Zügen genießt. Hier neigt er dann schon einmal ein wenig zur Eifersucht, lässt sich aber gut korrigieren und ist ansonsten sehr verträglich mit allen anderen Hunden. Jetzt sucht er natürlich auch seine eigene Familie und wenn er einmal sein Köfferchen packen kann, bedeutet das, dass ein nächster Notfall, so wie er es einmal war, seine Stelle einnehmen kann.

Brek ist ca. 2011/2012, ca. 40-45 cm gross.

Wenn Sie Brek kein Zuhause schenken können, seine Geschichte Sie aber berührt hat und Sie helfen möchten, ihm ein glückliches Leben zu ermöglichen, können Sie auch eine Patenschaft für Brek übernehmen. Mit Ihrem monatlichen Beitrag (frei wählbar) unterstützen Sie uns, für sämtliche Kosten, wie Futter, tierärztliche Versorgung, jährliche Prophylaxe, Reinigung und alles weitere, was Brek benötigt, aufzukommen.