Hey Veganer, Veganismus ist eine Ideologie!

 

Weit über 90 % der Menschen frönen einen Lebensstil, der den Welthunger fördert, Ressourcenverschwendung, Umweltzerstörung und grausamstes Tierleid in Auftrag gibt. Wer meint mit Sprüchen wie „Jeder soll nach seiner Façon glücklich werden“, oder „jeder wie er mag“ sei das ganze ausreichend gerechtfertigt, kann sich entweder nicht ernsthaft mit der Thematik „Fleischkonsum und die fatalen Folgen für uns alle“ beschäftigt haben, oder ist an Egoismus, Rücksichtslosigkeit und Ignoranz schwer zu toppen!
Während genau diese Mehrheit förmlich nach Toleranz und Absolution für ihren unaufhörlichen Raubbau an Mutter Erde und die rücksichtslose Durchsetzung ihrer zerstörerischen Interessen lechzt, versucht eine kleine Minderheit zu retten, was zu retten ist und muss sich dafür als militant, dogmatisch, fanatisch und schlimmeres betiteln lassen.
Ist nicht eher das beharrliche Festhalten an einer grausamen, völlig überholten Ideologie extrem? Fleischkonsum ist eine extrem gewaltvolle Ideologie, die dazu noch völlig unnötig ist!
Der sture, unbelehrbare Karnist wartet nun auf 65486 weitere Studien, die eindeutig belegen das der Konsum tierlicher Dinge diesen Planeten zugrunde richtet und nachweislich krank machen kann (was zahlreiche Studien und ein Blick in Richtung Regenwald auf google earth schon mehr als ausreichend belegt haben), während Pflanzenesser auf ein nicht wiederlegbares Argument, das gegen den Veganismus spricht, warten und täglich ertragen müssen, wie mehr als 3000 Tiere pro Sekunde in Schlachthöfen, nach einem jämmerlichen Leben, einen bestialischen Tod sterben müssen und ca. 11 Kinder weltweit pro Sekunde an Hunger sterben.

Ich frag euch nochmal…wer, oder was ist hier extrem? 🙁

„wohlklingende Phrasen sind die letzte Zuflucht von Leuten, denen die Argumente ausgegangen sind“. Peter Singer