SNOOPY, die Hoffnung stirbt zuletzt…

 

2gether4strays e.V.

SNOOPY – aus der Hölle eines Tötungsshelters geholt. Ein alter, grosser Hund, kaum noch Zähne, attackiert von jüngeren und stärkeren, ein Äuglein verletzt – seine Chancen, für die Zeit, die ihm noch bleibt, ein Zuhause zu finden, waren mehr als nur gering.
Er wurde gepostet, geteilt, viele haben ihm dieses Quentchen Glück gewünscht und dann…. wird er gesehen. Von jemandem, der ein besonderes Herz für die alten, die schwachen, die behinderten Tiere hat und sofort entschieden hat, Snoopy aufzunehmen in die große Familie und dafür zu sorgen, dass er nie wieder Angst haben muss. Dass er ein warmes Plätzchen für seine alten Knochen bekommt und immer genug zu essen. Eine Familie, die ihn vom ersten Moment an mit offenen Armen empfangen hat, zusammen mit all den Tieren, die dort leben.
Wir hatten das Glück, dabei sein zu dürfen, als er die ersten Schritte auf diesem wunderbaren Grasteppich gemacht hat, als er am Wochenende die vierbeinigen Familienmitglieder kennengelernt hat.
Dieser ganze Hund war ein einziges Staunen. Dass es Menschen gibt, die ihn streicheln, die mit ihm kuscheln. Dass er statt auf staubigen Straßen und kaltem Beton auf frischem Gras herumlaufen darf. Dass alle sich freuen, dass er da ist. Trotz der Müdigkeit nach der langen Reise, die ihn bestimmt angestrengt hat, konnte er nicht genug bekommen vom Erkunden seines neuen Paradieses, von Händen, die ihn liebkosen.
Es ist immer schön zu sehen, wenn ein Hund ein neues Zuhause bekommt, aber bei Hunden wie Snoopy ist es nochmal etwas ganz Besonderes. Bei denen man weiss, dass die Uhr unerbittlich gegen sie tickt und nur wenige überhaupt in Betracht ziehen, so einem Hund eine Chance zu geben. Bei dem man weiss, dass er vielleicht nicht lange bleiben wird.
Vielleicht aber eben doch und eins steht fest: Snoopy hat dort ALLES, was er braucht und noch viel mehr: alles, was er wohl nie hatte. Liebe. Wärme. Geborgenheit.
Wir wünschen ihm noch viele schöne Jahre und danken der Adoptantin und ihrer Familie von ganzem Herzen!
Bitte hört nicht auf, die alten zu teilen