Videoaufnahmen in Ställen: Fall vor Gericht

 

Schreckliche Zustände im Stall

Bevor es zu der Auseinandersetzung kam, haben die Tierschützer grausame Zustände dokumentiert: Schwer- und schwerstverletzte Tiere – zum Teil mit offenen Wunden, die ganz offensichtlich über längere Zeit hinweg nicht behandelt wurden; harter Betonboden ohne nennenswerte Einstreu, der wohl aufgrund einer Durchfallerkrankung nass und unhygienisch war; mehrere große Medikamentenpackungen, die einen hohen (und vermutlich aufgrund der schlechten Bedingungen auch notwendigen) Medikamenteneinsatz nahelegen. Auch die meisten anderen typischen Probleme in der Putenhaltung waren anzutreffen.

Veterinäramt sieht keine Probleme

Videoaufnahmen in Ställen: Fall vor Gericht

Eine enorm wichtige Grundsatzentscheidung über das Erstellen von Bildern in Tierhaltungsanlagen steht bevor. Wir unterstützen.

albert-schweitzer-stiftung.de