Vegan rettet (Menschen)Leben und das Klima

 

Nicht nur für die Tiere wäre eine vegane Welt von Vorteil. Eine aktuell in der Zeitschrift Proceedings of the National Academy of Sciences veröffentlichte Studie besagt, dass wir ab dem Jahr 2050 pro Jahr 8,1 Millionen Menschenleben und zugleich Klima retten könnten, indem wir tierische Produkte aus unserer Ernährung streichen.

Die unter der Leitung von Dr. Marco Springmann der University of Oxford stehenden Wissenschaftler untersuchten den Einfluss, den eine globale Veränderung unseres Essverhaltens auf den Klimawandel und  unsere Gesundheit hätte, sowie die daraus resultierenden finanziellen Auswirkungen und zeigt auf, dass dieser Schritt nur Vorteile mit sich bringt!

Die Analyse deutet darauf hin, dass eine Veränderung des Essverhaltens im Sinne weniger tierischer und mehr pflanzlicher Lebensmittel mit deutlichen Vorzügen in Zusammenhang steht, da ernährungsbedingte Todesfälle als auch Treibhausgasemissionen zurückgingen, so die Studie. Den Forschern zufolge würde sich die Anzahl aller jährlich durch Schlaganfälle, koronare Herzerkrankungen, Krebs und Diabetes Typ 2 verursachten Todesfälle um 19 Prozent verringern. Auch das Klima würde profitieren, die Treibhausgasemissionen der globalen Landwirtschaft könnten dank der veganen Lebensweise um 70 Prozent sinken!

Doch das ist nicht das wirklich neue an der Studie, es gibt schon zahlreiche andere, die in diese Richtung gehen… Wirklich neu ist, dass die Forscher berechnet haben, wie viel Geld eingespart werden kann: 1-31 Billionen Dollar! Neben den Einsparnissen aus den resultierenden Umweltvorteilen geht die Studie davon aus, das Milliarden in der Gesundheitsversorgung gespart werden würde, hinzu kommen geringere Ausgaben für die häusliche Pflege Angehöriger und verlorene Arbeitstage.

Also, worauf wartest du noch?

Mit dem Umstieg auf eine vegane Ernährung verringerst du deinen ökologischen Fußabdruck, verbesserst deine Gesundheit und rettest unzählige Leben – menschliche wie tierische.
Denn, auch wenn die Studie diesen Aspekt nicht mit aufgegriffen hat, vergessen werden darf nicht: jeder Einzelne bewahrt etwa 50 Tiere pro Jahr vor dem Tod in Tierfabriken, Schlachthöfen oder in Fischernetzen.