Stibi’s Hundeparadies – Public Shelter Galati

 

Spenden und Vermittlung:

 

http://stibis-hundeparadies.at/

https://www.facebook.com/StibisHundeparadies/?pnref=story

https://www.facebook.com/Stibis-Hundeparadies-Public-Shelter-Galati-842134622550627/

http://www.braveheartrescue.org/

https://www.facebook.com/Help-the-dogs-at-Galati-Public-s…/…

Wir – Stibi’s Hundeparadies – helfen den Hunden in Public Shelter Ecosal, ein öffentliches Auffanglager mit über 1.400 Hunden mit Futter, Kastrationen usw.

Ohne Paten können wir keine Hunde in ein besseres Leben transportieren. Es ist uns nicht möglich mehr Hunde raus zu holen ohne Paten .Wer ist mit einer kleinen Spende dabei??


Bitte vergesst nicht, dass die Hunde jedes Monat bis zu 12 Tonnen Futter benötigen. (1.400 Hunde sind vor Ort) Dank mehrere Organisationen kann diese Menge aufgebracht werden, jedoch ist jedes Monat zu kämpfen, diese finanziellen Mitteln aufzubringen.

Mit 7,50 EUR können wir einen Hund ein Monat lange durchfüttern. WERDE PATE!!! Mit nur 700 Paten hätten wir die Kosten für das Futter abgedeckt und jede Organisation kann sich auf die Vermittlung oder andere wichtige Dinge konzentrieren.

Warum kommen wir auf 7, 50EUR?

Ein Hund frisst im Durchschnitt 350 gr pro Tag. 1 kg kostet 0,44 EUR. 350grx31Tage= 10,85 kg x 0,44 EUR = 4,80

STIMMT aber was ist mit dem Trockenfutter für die Welpen? Was ist wenn größer Hunde vor Ort sind, die mehr als 30 kg haben oder auch wenn schnell medizinische Versorgung benötigt wird, weil ein Hund gebissen wurde, müssen Rücklagen geschafften werden um sofort finanzielle Hilfe leisten zu können….

UND wir müssen trotzdem immer alle Hunde füttern auch wenn nur 50 Paten sind…..

Spendenkonto:

Verein Stibi’s – Hundeparadies
Gassing 7, A- 8642 St. Lorenzen / Mürztal
Konto: 00001-825587 BLZ: 20 815 Sparkasse
BIC: STSPAT2GXXX und IBAN: AT752081500001825587
paypal: sandra.stibi@gmx.net


Wie kann man einen Hund adoptieren?

1.) Bitte schreibt uns immer ein PN. Kommentare können leicht bei den einzelnen Beiträgen übersehen werden und sind sehr viele Beiträge

2.) Wir (Stibi’s Hundeparadies) können nach Deutschland und Österreich vermitteln. Für die Schweiz hilft Euch gerne Metanoia! Für UK und Amerika Brave Heart.

3.) Wir machen bei den neuen Besitzern IMMER Vorkontrollen um sicher zu gehen, dass der Platz sowohl für die Endbesitzer aber auch für den Hund geeignet ist. Es ist für den Schutz des Hundes!!

4.) Wir müssen in Galati eine Pflegestelle haben. Jeder Hund muss 21 Tage in Quarantäne sein, sodass keine Krankheiten in andere Länder verschleppt werden. Das ist sehr wichtig.

5.) Die KOsten für den Transport, für die Pflegestelle und für die medizinische Versorgung muss vom Endbesitzer getragen werden, ausser es gibt Sponsoren.

6.) Es gibt einen Schutzvertrag zwischen unserem Verein und dem Endbesitzer, sodass nie ein Tier ins Tierheim kommt, wenn es zu Problemen kommt. (mit der Familie, Unverträglichkeit usw.)


Stibi’s Hundeparadies hat 19 neue Fotos zu dem Album „Wir wollen nicht sterben!“ hinzugefügt.

Diese Hunde wollen nicht sterben! Sie sitzen im Shelter wo leider Tötungen bevorstehen! Täglich kann es sein das diese Hunde sterben
Wir suchen dringend für diese tollen Hunde Paten (für Pflegestellen! Impfungen und Transport). Bitte helft mit jeder Cent zählt! Auch Pflegestellen und natürlich endstellen suchen wir!
PS Kosten in Rumänien 35€ /Monat / Hund
Transport 125€ / Monat

Spenden bitte an
Verein Stibi’s – Hundeparadies
Konto: 00001-825587 BLZ: 20 815 Sparkasse
BIC: STSPAT2GXXX und IBAN: AT752081500001825587
Paypal: sandra.stibi@gmx.at
Verwendungszweck: Galati


Stibi’s Hundeparadies hat 21 neue Fotos zu dem Album „Wir suchen Pflegestellen oder eine eigene Familie “ hinzugefügt.

Liebe Freunde!
Mittlerweile kennt fast jeder die Situation in Rumänien, die vielen Straßenhunde, die vielen Hunde im Shelter und jeder weiß das diese Hunde täglich Angst haben, TODESANGST!!!
Diese Hunde hier im Album sind in Pflegefamilien in Rumänien und brauchen dringend in Österreich eine Pflegestelle oder natürlich gerne Fixstelle. Denn wenn in Galati ein Notfall kommt, können wir nicht helfen da die Pflegestellen voll sind Bitte helft mit diese Hunde in Sicherheit zu bringen und ihnen zu zeigen wie schön das Leben ohne ANGST sein kann!
Eine Pflegestelle hat KEINE kosten!!!
Nähere Infos gerne per pn oder unter: Ruft an unter 0664/5052075 oder 0664/3823738 !

DIE HUNDE WERDEN NACH POSITIVER VORKONTROLLE MIT SCHUTZVERTRAG UND SCHUTZGEBÜHR VERMITTELT!

PFLEGESTELLEN HABEN KEINE KOSTEN!!

Stibi’s Hundeparadies – Public Shelter Galati hat 28 neue Fotos zu dem Album „WE SEARCH FOSTERHOMES! WIR SUCHEN PFLEGESTELLEN oder FIXPLÄTZE!“ hinzugefügt.
Alle diese Hunde suchen ein zu Hause oder eine Pflegestelle!
Bitte schreibt uns an !
Einige sind noch in Rumänien und müssen noch in Quarantäne bleiben bis sie ausreisen dürfen zur Sicherheit

DIE HUNDE WERDEN NACH POSITIVER VORKONTROLLE MIT SCHUTZVERTRAG UND SCHUTZGEBÜHR VERMITTELT!

PFLEGESTELLEN HABEN KEINE KOSTEN!!

ENDSTELLE(ADOPTION): 290 EURO


aktuelle Veranstaltung bei Facebook:

Tot Oder LEBEN? BITTE helft Mit 13. April – 27. April

+

Castration! – Galati Romania 21-23.06.2016


 

 


112 neue Fotos zum Album „PS Galati

 

 

Am 07. April 2016 besuchten wir das öffentliche Shelter in Galati. Schmitz Harald hat mit Nedelcu Victor von Brave Hearts Rescue Kontakt aufgenommen, der es uns dreien gemeinsam mit ihm ermöglicht hat, diesen Shelter besuchen zu dürfen. Wie in einigen anderen öffentlichen Sheltern auch, mussten wir unsere Personalausweise vorlegen, wurden als Besucher registriert und zusätzlich noch im Besucherbuch eingetragen. Victor warnte uns gleich zu Anfang, dass wir viele nicht schöne Dinge zu sehen bekommen werden und fragte, ob wir trotzdem hinein gehen wollen. Für uns war es nicht der erste öffentliche Shelter, doch gerade die sind immer wieder auch eine emotionale Herausforderung. Aber auch das gehört zu unseren Reisen mit dazu. So gingen wir hinein. Deshalb hier auch von uns der Hinweis, überlegt gut, ob ihr euch die Bilder zu diesem Bericht ansehen wollt. Dieser Shelter beherbergt ca. 1.300 Hunde. Darunter sind auch einige Welpen und Junghunde. Die Außengehege sind zum Teil sehr groß, doch leider auch sehr voll. Immer wieder kommt es zu beissereien. Manche gehen harmlos aus, manche leider nicht. Manche Hunde kauern verängstigt in der Ecke oder andere versuchen sich zu verstecken. Schon die kleinsten versuchen sich in den winzigsten Ritzen zu verkriechen. Andere bellen was das Zeug hält, wieder andere versuchen eine kleine Streicheleinheit zu bekommen. Manchmal hätten wir 10 Hände gleichzeitig gebraucht. Victor konnte erreichen, dass ein kleines Welpengehege gebaut werden konnte. Gefüttert werden die Hunde mit Trockenfutter und Schlachtabfällen (Haut und Knochen mit ein paar kleinen Resten Fleisch dran) – auch die Welpen. Obwohl reichlich in die Gehege geworfen wird, streiten die Hunde manchmal sehr heftig um einen Knochen oder ein Stück Haut. Die Hunde sind ansonsten gut gefüttert. Die Gehege im Innenbereich sind nicht so sehr groß, aber haben einen Ausgang zu einem kleinen Freiluftbereich. Die Reinigung der Gehege im Innenbereich verläuft auf einfachste Art. Es wird mit einem Schlauch des Gehege ausgespült, ohne dabei die Tür zu öffnen, oder darauf zu achten, das der Strahl nicht unbedingt auch die Hunde trifft. So springen die Hunde während der Reinigung hin und her und versuchen dem Strahl auszuweichen. Es gelingt ihnen nicht immer. So sind dann auch die Hunde nass. Davon ganz abgesehen, das manche wirklich Angst davor haben oder es einfach nicht mögen. Obwohl der Shelter wirklich schon sehr voll ist, kommen jeden Tag neue Hunde dazu. Am heutigen Tag lagen ungefähr 10 Neuzugänge in Gitterboxen. Die Hunde werden in Galati mit Narkose-Pfeil gefangen, anschließend in Gitterboxen gepackt, in denen sie bis zum nächsten Tag bleiben, bis sie komplett aufgewacht sind. Dann werden sie in die Gehege verteilt. Aber auch diese Boxen sind oft mit mehr als einem Hund belegt. Wir haben in sehr, sehr viele Augen gesehen. Die Blicke verfolgen uns heute noch, traurig, ängstlich, flehend und bettelnd und manche Augen waren schon leer. Besonders die Welpen haben es sehr schwer und jeden Tag sterben Hunde. Aber damit nicht genug. Es lastet zur Zeit eine weitere und schlimme Problematik auf diesem Shelter. Es gibt Aussagen, die da lauten, dass in diesem Monat und im nächsten Monat jeweils 500 Hunde getötet werden sollen. Nachschub gibt es leider noch genug auf den Straßen. Verhindert werden können die Tötungen, in dem genug Futter und Patenschaften für die Tiere vorhanden sind. In Galati stehen wieder Wahlen an. So versucht natürlich jeder Kandidat für sich zu werben. In wie weit tatsächlich Tötungen anstehen, oder dies nur zu Wahlkampfzwecken genutzt wird, ist hier nicht eindeutig zu ersehen. Doch, wir und viele Tierschützer in Rumänien und Deutschland werden nicht abwarten, bis dann doch tatsächlich getötet wird und dann erst versuchen zu handeln. Deshalb haben sich am Freitag, 08. April, viele Tierschützer zu einem Protest im und vor dem Parlament versammelt. Eine Entscheidung des Parlaments wurde dann aber auf den 14.05.2016 vertagt! Wir werden gemeinsam versuchen, die angekündigten Tötungen zu verhindern. Wer hier ernsthaft mithelfen möchte, der kann sich an die am Ende stehenden Links wenden. Wir haben auch eine geschlossene Gruppe gegründet, bei der jeder, der wirklich mithelfen möchte, um Einlass bitten kann.

Wir möchten uns ganz herzlich bei Victor Nedelcu bedanken, der sich für uns die Zeit genommen hat, alles zu zeigen und zu erklären und dafür gesorgt hat, dass wir diesen Shelter besichtigen durften.

Antje, Harald und Marion


Great news: Today we took out 57 pups and their 6 moms!! Thank you so much Stibi’s Hundeparadies and Alex Rexhäuser for offering to help them. All dogs are now safe in foster care. Anyone who’d like to help these wonderful people is welcome to donate any amount to Tierschutzverein Gassing 7, A- 8642 St. Lorenzen / Mürztal Sparkasse BIC: STSPAT2GXXX und IBAN: AT752081500001825587 Paypal: sandra.stibi@gmx.at Verwendungszweck: Welpenflut Galati