Der Tag wird kommen.

Irgendwann werden wir begreifen, dass das Konzept der Nutztierhaltung nicht nur Milliarden Tiere schlimmster Quälerei aussetzt, sondern dass wir nebenbei auch noch in schwindelerregender Geschwindigkeit unseren Planenten und damit unsere Lebensgrundlage und die Lebensgrundlage unzähliger Anderer zerstören. Wir sägen den Ast ab, auf dem wir sitzen. Und es wird bereits verdammt wackelig.

Niemand kann mehr sagen, er hätte es nicht gewusst. Und jeder einzelne Mensch hat die Verantwortung, etwas dagegen zu tun. Besser heute, als morgen. Denn morgen ist es vielleicht bereits zu spät.