Was Hunde können – das können Schweine auch

 

Video: ganz unten!

Schweine, die „zierlichen“ Traber, mit ihren geringelten Schwänzen, ihren langen Schnauzen und ihrer fröhliche Art. Das sie so intelligent wie Hunde, Delfine und Elefanten sind, wurde vor kurzem wissenschaftlich bestätigt.

Schweine, die “zierlichen” Traber, mit ihren geringelten Schwänzen, ihren langen Schnauzen und ihrer fröhliche Art. Liebenswerte soziale und höher entwickelte, intelligente Säugetiere, die dem Menschen zugewandt sind. Wenn man sie aus einer anderen Perspektive wahrnehmen würde.

Edgar Mission,  eine Farm und Wohltätigkeitsorganisation auf 60-Morgen (15 ha) in Victoria, Australien, die 300 geretteten Nutztieren ein Zuhause gibt, nahm dies als Anlass Schweine zu feiern.

Schweine gelten als eine der intelligentesten Säugetiere auf der Erde, die aber mit ihren Fähigkeiten wenig wahrgenommen und verstanden werden. Wenn man sich jedoch mit den Tieren beschäftigt, wird ihre bemerkenswerte Intelligenz, Ausdauer und Verspieltheit unübersehbar.

Die Wissenschaftlerin Professor Candice Croney, von der Purdue University, USA, untersuchte das Verhalten und die Intelligenz von Schweinen. Schnell wurde deutlich, dass sie zu den intelligenten, sozialen und höher entwickelten Säugetieren, wie auch Hunde, Delfine oder Elefanten, gehören.

Sie erkennen und Vergleichen, durch Farbe und Geruch, verschiedene Objekte und Orte, können sich an negative und positive Erfahrungen erinnern, zwischen einzelnen Schweinen und Menschen unterscheiden, erkennen sich im Spiegel und lernen von anderen Schweinen.

Schweine sind aber auch in der Lage abstrakte Probleme lösen, wie zum Beispiel von 9 gelben Kugeln, 1 rosa Ball heraus zu finden und zu holen. Oder sie helfen, wie im Bild unten, bei der Farmarbeit.

Jeden Tag kann bei Edgar´s Mission die Intelligenz von Schweinen festgestellt und wahrgenommen werden.

Auf der Farm wurden Duschen für Schweine installiert, die sie selbst bedienen können. Damit sie sich nach dem langen Tag draußen, nach der  Nahrungssuche und Wälzen selbst duschen können.

Sie sind begeistert von den Duschen und benutzen sie täglich. Schweine sind unglaublich sauber, auch bereits Ferkel verrichten ihr “Geschäft” niemals dort wo sie schlafen oder “wohnen”, sondern immer draußen.

Schweine haben ein großes Bedürfnis und Verlangen zu spielen. Bereits Ferkel lernen selbstbewusst, neugierig und sind offen für alles, sehr schnell. Sie können sogar von Hunden lernen, wie man Schafe hütet.

Während die meisten Schweine in der Nutztierhaltung durch Langeweile und ohne Zugang nach draußen um sich frei bewegen zu können, depressiv werden und nur noch herum liegen.

Die kindliche Verspieltheit hält sie jung und stärkt die Bindungen zu anderen Gefährten und Menschen. Wenn sie einen Freund oder Lebenspartner gefunden haben, schlafen sie jede Nacht Schnauze an Schnauze in ihrem Strohbett.

Edgar Mission ist eine Wohltätige Organisation für gerettete Nutztiere, versucht eine humane und gerechte Welt für Menschen und Nicht-Menschen zu schaffen.

www.edgarsmission.org.au