Am 07.03.2016 hielt der EU-Abgeordnete Stefan Bernhard Eck im Plenum in Straßburg vor dem Vertreter der Kommission, Vytenis Andriukaitis, eine Rede zum Thema Tiergesundheit.

 

„Es geht um empfindungsfähige Lebewesen und nicht um leblose Produktionseinheiten!“

Am 07.03.2016 hielt der EU-Abgeordnete Stefan Bernhard Eck im Plenum in Straßburg vor dem Vertreter der Kommission, Vytenis Andriukaitis, eine Rede zum Thema Tiergesundheit.

Er sprach dabei die Mängel des vorliegenden Entwurfes hinsichtlich des illegalen Welpenhandels an. Ebenso kritisierte er die problematische Definition von Streunertieren als „wilde Tiere“, was zu einer weiteren Abschwächung des ohnehin mangelhaften Rechtsschutzes für Streunertiere führen werde. Er betonte auch die Erwartungen seiner Fraktion an die Kommission, so schnell wie möglich ein Tierschutz-Rahmengesetz vorzulegen.