Wie wird man Veganer in 4 Stunden?

 

«Wer mit dem Messer die Kehle eines Rindes durchtrennt und beim Brüllen der Angst taub bleibt, wer kaltblütig das schreiende Böcklein abzuschlachten vermag und den Vogel verspeist, dem er selber das Futter gereicht hat – wie weit ist ein solcher noch vom Verbrechen entfernt?» – Pythagoras (582–496 v. Chr.)

1. Nie wieder Fleisch? ARTE
https://www.youtube.com/watch?v=MQDozUfoinc

2. Cowspiracy DEUTSCH
https://vimeo.com/148033714

3. Earthlings – Erdlinge
https://www.youtube.com/watch?v=AiWk4dQrKwU

Wir essen Fleisch, um die Aminosäuren zu bekommen?
Eher des Geschmackes wegen, der unseren Körper viel mehr und schneller abtötet als das Fehlen der erwähnten Proteine.

Um das Fleisch für einen Hamburger zu bekommen, müssen wir es hochzüchten. Damit wir ein Tier hochzüchten können, brauchen wir riesige Landflächen und eine Menge Frischwasser, das im Endeffekt wieder in den Kreislauf gelangt, aber viel später und dreckiger.
Mittlerweile brauchen wir so viele Landflächen, dass es schon 1/3 des gesamten Regenwalds unter die Axt kam.
Wenn wir die Konsumenten des ersten Grades (Pflanzenfresser) großziehen, muss man sie füttern.
Wenn wir die Konsumenten des zweiten Grades (Fleischfresser) großziehen, müssen wir sie noch mehr füttern.
Warum also nicht noch ein paar 100-200 tausend Hektar Wald ins Jenseits befördern, wenn der Hamburger doch so gut schmeckt?
Unser Planet ist ein lebendiges Wesen.
Als Lungen unserer Erde schaffen es die Bäume und Wälder nicht mehr, die nötige Balance der Gasen in der Erdatmosphäre zu halten.
Woher kommt also der Treibhauseffekt, wo es doch auf der Hand liegt?
Zwischen 30.000 und 40.000 Kubikmeter Luft verarbeitet ein Baum täglich. Dabei nimmt er Kohlendioxid auf, gibt Sauerstoff ab, feuchtet die Luft an und filtert sie von Schadstoffen.
Jedes Wesen, jeder Organismus auf dieser Welt hat eine besondere Bedeutung für dieses Universum, auch wenn es für uns auf den ersten Blick nicht ganz klar zu erscheinen vermag.
Jahr für Jahr verlassen diese Welt (entgegen und ohne natürliche Sukzession der Arten) tausende und abertausende Pflanzen- und Tierarten. Die zusammenhängenden Ketten der Biozönose brechen zusammen.
Schon Wernadski hat das Problem des Übergangs auf eine vegetarische Ernährung offen in den Raum gestellt, um somit die völlige Zerstörung des Planeten und die Zersetzung des menschlichen Bewusstseins zu verhindern.
Nur der Übergang auf eine vegetarische Ernährung wird den täglichen Hungertod von tausenden von Menschen stoppen bzw. vermindern können.

Es ist nicht wichtig – bist du ein Materialist oder ein Idealist – wichtig ist jetzt zu wissen, dass sowohl in meinen als auch in deinen Händen die Zukunft, aber auch die Gegenwart unseres Planeten liegt. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Ursache und Wirkung ein Ganzes bilden.

Vom Fleisch abgesagt, beginnt unsere irdische, aber auch unsere menschliche Natur zu regenerieren, zu reinigen und an zu wachsen.