Skandal im Münchener Schlachthof?: PETA prangert an: Rinder bei Tötung fehlbetäubt -…

 

Und wir zeigen immer mit dem Finger auf andere Länder, die ohne Betäubung schächten.
Leute. ..ein Schlachthof ist kein Ort, an dem die Tiere sanft in den Tod geleitet werden.
Es ist die Hölle für die Tiere.
Mit dem Geruch nach Tod, den Schreien ihrer Freunde, Blut, rohe SchlächterHände, Schläge, Brüllen, bestialischer Lärm, Todesangst. …
Niemand von uns kann ermessen, wie sehr die Tiere dort leiden.
Und das alles für 5 Minuten Gaumenkitzel? ?
Das ist so erbärmlich und billig.
Du besiegelst an der Kasse im Supermarkt ihr Schicksal, unterschreibst ihr Todesurteil!

„“München – Die Tiere wurden vor ihrer Schlachtung nicht ordnungsgemäß betäubt, so der Vorwurf von PETA. Wegen unzulänglicher Technik sollen Rinder im Münchner Schlachthof lediglich fehlbetäubt worden sein. Der Tierschutzorganisation liegen eigenen Angaben zufolge Bildaufnahmen vor, die das Vergehen beweisen können.““

Skandal im Münchener Schlachthof?: PETA prangert an: Rinder bei Tötung fehlbetäubt -…

Schwere Vorwürfe gegen den Münchner Schlachthof: Die Tierschutzorganisation PETA erstattet Strafanzeige wegen Verstößen gegen…

abendzeitung-muenchen.de|Von Abendzeitung, Germany