NEWS: Zirkuskontrollen in Bayern – Gut jedes zweite Mal Verstöße gegen den Tierschutz!

 

„Mehr als 500 Mal haben Kontrolleure in den vergangenen Jahren hinter Zirkuskulissen geblickt…Bei nahezu jeder zweiten Kontrolle eines Zirkus in Bayern seit 2010 sind Verstöße gegen tierschutzrechtliche Vorschriften festgestellt worden. Das teilte die SPD-Tierschutzexpertin Susann Biedefeld am Sonntag in München mit. Bei 512 Kontrollen seien 249 Verstöße registriert worden. Biedefeld bezieht sich auf Angaben aus dem bayerischen Umweltministerium, das jedoch nicht habe mitteilen können, ob auch Straftaten gegen Tiere vorliegen: ‚Diese große Ahnungslosigkeit zeigt, wie wenig sich Ministerin Ulrike Scharf um das Wohlergehen der Zirkustiere schert.‘

Biedefeld kritisierte auch die Unregelmäßigkeit der Kontrollen und forderte ein Verbot der Wildtierhaltung in Zirkussen. Sie könne nicht nachvollziehen, dass das Ministerium ‚zu dem Schluss kommt, dass die grundlegenden tierschutzrechtlichen Vorgaben für die Haltung von Wildtieren ausreichend sind. Nach meiner Auffassung muss die Zirkushaltung von Wildtieren komplett verboten werden, da dort keine artgerechte Haltung möglich ist. Hier besteht akuter Handlungsbedarf‘.“

Zum Artikel: www.nordbayern.de/…/zirkusse-verstossen-haufig-gegen-den-ti…

Die Zahlen verwundern nicht und lassen sich auf ganz Deutschland ausweiten, wobei die Dunkelziffer vermutlich noch weitaus höher liegt. Die Verstösse sind systemimmanent. Ein tierführender Zirkus kann nur verstoßen – gegen das Recht auf Freiheit und Selbstbestimmung, ein Leben ohne Sklaverei und Ausbeutung zu Unterhaltungszwecken! Immer wieder zeigen wir deutschlandweit Verstöße bei Veterinärämtern an und üben über die Presse Druck aus. Meldet uns Verstöße, wenn ihr welche seht: www.animalsunited.de/missstaende-melden

Wir freuen uns, dass sich die SPD auch hier in München alarmiert zeigt, fordern jedoch mehr: Ein Verbot jeglicher Tierausbeutung im Zirkus. Denn nicht nur Wildtiere leiden an Enge, Langeweile, Stress und beinharter Dressur oft unter Einsatz von physischer und psychischer Gewalt. ALLE Tiere haben KEINEN Spaß im Zirkus und können dort niemals auch nur annähernd „artgerecht“ gehalten werden! Wir fordern daher echte Unterhaltung von Menschen für Menschen! Zirkus JA, aber OHNE Tiere!

Wir werden nicht aufhören, zu demonstrieren und für die Tiere und ihre Rechte auf- und einzustehen. Seid dabei: www.animalsunited.de/aktionsgruppen