Emergency funds for Sava’s Safe Haven after the burglary

 

Sava’s Safe Haven Deutschland e.V. 

(siehe auch unter alle Projekte und Vereine in Rumänien)

Bei Savas Save Haven ist eingebrochen worden, Zaunmaterial, Pfähle und weiteres Baumaterial sind gestohlen worden. .. Die Sachen müssen ersetzt werden , ein solides Tor und in mehr Sicherheit soll investiert werden. Mehr dazu im Link, bitte spendet auch hier, jeder Cent zählt

Emergency funds for Sava’s Safe Haven after the burglary

Sava Safe Haven – Oana´s Tierheim in Galati, Rumänien, mit Sitz in Mitte vom Nirgendwo, umgeben nur von Ackerflächen. Sava Safe Haven war vielleicht deshalb ein recht leichtes Ziel für Diebe. In der Nacht vom 15.02. auf den 16.02.2016 wurde der Shelter, Zuflucht für 250 Hunde, von Dieben heim gesucht. Es wurden viele Zaunelemente, Tore, Netze und Pfosten gestohlen. Die Polizei untersucht den Einbruch und Diebstahl. Die Personen, die diese Dinge gestohlen haben, hatten sich gut vorbereitet, denn sie haben die Pfosten aus dem Boden gezogen und die Tore demontiert und abtransportiert. Die Überwachungskamera war nicht in der Lage, diesen Raub zu erfassen. Der Grund war der zu große Abstandes zwischen der Kamera und dem Tor. Deshalb wiesen die Bilder leider eine schlechte Qualität auf. Erschwerend kam auch noch die Dunkelheit dazu. Die Kamera funktioniert leider nur bei Tageslicht gut. Es wird deshalb sehr schwer sein, die Diebe zu finden. Aber Oana hat eine Strafanzeige bei den Behörden gemacht und darum gebeten eindringliche Forschung zu diesem Raub vorzunehmen! Es ist sehr ernst zu nehmen, was passiert ist! Leider scheint es, dass der Schutz gegen Diebe nicht ausreichend ist! 4 Jahre wurde nichts gestohlen, doch jetzt sind wir in großer Sorge! Wir müssen dringend die gestohlene Zaunelemente und Tore ersetzen und in den Schutz des Shelters und der Hunde investieren! Es ist absolut verheerend, dass die Menschen es wagen, das Eigentum von einem Tierheim in der Nacht zu betreten und sich an deren Hab und Gut so zu vergreifen.

Wenn jemand es wagt, das Land von Oana in der Nacht aufzusuchen und widerrechtlich zu betreten, versetzt uns das in große Angst um die dort ca. 250 lebenden Hunde. Wir haben sehr große Angst, dass sie zurück kehren und noch mehr abbauen und stehlen. Diese Menschen haben weder Angst vor Hunden noch Skrupel und ganz sicher kein Respekt und Achtung vor dem Eigentum anderer Menschen.

Es müssen so schnell wie möglich die gestohlenen Tore und Zäune ersetzt werden und bessere Überwachungskameras inkl. Alarm (z. B. auch mit Weiterleitung auf das Handy) installiert werden. Die Kameras müssen auch in der Nacht tauglich sein und verwertbare Aufnahmen produzieren.

Das alles wird sehr viel Geld kosten. Oana hat mit ihrer Familie eine erste Kalkulation gemacht. Die Zäune und Tore anzuschaffen, wird ungefähr 1.000 Euro kosten. Ein Sicherheitssystem mit Infrarotkameras kostet ungefähr noch einmal 1.000 Euro. Alleine eine Überwachungskamera kostet 120 Euro. Oana braucht mindestens zwei davon im Unterstand, eine auf der Rückseite des Shelters und zwei im Innenbereich und eine für die Klinik. Dazu wird ein System mit Monitor und internem Speicher benötigt, welches die Aufnahmen aufzeichnet und archiviert.

Bitte helft alle mit, das Oanas Hunde wieder in Sicherheit leben können. Die Diebe haben gesehen, was dort alles vorhanden ist. Wir müssen schnell handeln, bevor noch mehr gestohlen wird und unter Umständen auch noch die Hunde zu Schaden kommen.

Jeder Cent zählt!!! Teilt, teilt und teilt, was das Zeug hält und wer kann, bitte auch Spenden.

Emergency funds for Sava’s Safe Haven after the burglary