AUSTRALIEN: MELBOURNE BESCHLIEßT „WILDTIERVERBOT“

 

Melbourne – mit über 4 Millionen Einwohner*innen die zweitgrößte Stadt Australiens – hat gestern ein „Wildtierverbot“ beschlossen.
Die Stadtverordneten sprachen sich einstimmig für ein entsprechendes Verbot aus.

Melbourne ist somit die 45 Stadt „down under“, die zeigt, dass man auch auf dem australischen Kontinent erkannt hat, dass Tiere keine Unterhaltungsobjekte sind.

Damit ist man auch am „anderen Ende der Welt“ gewissen deutschen Bundespolitikern weit voraus, die nach wie vor hinter dem Mond leben und sich daran ergötzen können, wenn Elefanten Polonäse tanzen und Löwen Männchen machen.

Siehe auch:
http://bawp.org.au/melbourne-bans-exotic-animals-from-circ…/
In diesem Beitrag ist zwar die Rede davon, dass das Verbot beschlossen werden soll. Unsere australischen Kontakte haben uns jedoch zwischenzeitlich bestätigt, dass das Verbot einstimmig beschlossen wurde!