Barcea – Wo sind die Hunde hin?

 

Update:

181 Hunde aus Barcea gerettet

Wir fragten vor 2 Tagen “ Barcea – Wo sind die Hunde hin? “ Inzwischen ist klar, dass die Hunde aus dem heute für immer schliessenden Privae Shelter Barcea des Tierarztes Dr. Istrate fast alle gere…

mapofhope.de

 

https://www.facebook.com/Soul-Dog-Sisters-796666807079154/

Es sind jetzt alle Barcea Hunde bei uns angekommen.

Hier folgt das erste Video vom Mittwoch.

Es kommen noch viele weitere!!!

Bitte habt ein wenig Geduld. Es ist Momentan sehr viel Arbeit.
Es sind kranke und dünne Hunde dabei. Sie werden jetzt erstmal aufgepäppelt und medizinisch versorgt.
Bitte habt Verständnis, dass wir jetzt erstmal jeden Hund aufnehmen müssen und alles organisieren.
Die Hunde müssen erstmal zur Ruhe kommen.

Unsere Tina fliegt Ende nächste Woche runter, um sich selbst ein Bild zu machen, wie und wo noch Hilfe fehlt.

Vielen lieben Dank an alle, die uns bisher unterstützt haben!


 

Betrifft: Rettung aller Mitte Januar 2016 aus dem von der Schliessung betroffenen Private Shelter Barcea

Unter respektvoller Anerkennung der Aktivitäten der Facebookgruppe, die im vergangenen Jahr viele Hunde aus dieser Hölle gerettet hat, haben wir, die Projektgruppe des Tierhilfe Grenzenlos Deutschland e.V., kurzfristig und mit vereinten Kräften entschieden, den zum Zeitpunkt der angekündigten Schliessung dort anzutreffenden Hunden das ungewissen Schicksal (ASPA oder andere Entsorgungs-Gerüchte) zu ersparen. Es gab Rettungsversprechen für einige Hunde. Allerdings unserer Kenntnis nach nicht dafür, wirklich alle Hunde bis zur Deadline herauszuholen.

Durch freundliches und respektvolles Auftreten gegenüber dem Eigentümer des Shelters, Herrn Dr. Istrate, haben wir erreicht, dass wir tatsächlich alle Hunde mitnehmen durften.

Die Hunde sind in einem „Refuge“ östlich von Bukarest untergekommen. Wir nehmen die Verantwortung für die Tiere sehr ernst. Da es schon zu Vergiftungsvorfälle in der Vergangenheit kam, veröffentlichen wir grundsätzlich nicht Details zu Rettungsaktionen im Internet.

Der Tierrechtler Claudiu Dumitriu, dessen Arbeit und Einsatz wie sehr schätzen und dem wir uneingeschränkt vertrauen, wurde eingeladen, Vereinsmitglieder, Caretaker unserer Hunde, sowie den von uns verpflichtete Tierarzt gemeinsam sowohl das „Refuge“ persönlich kennenzulernen undauch die Hunde selbst und die Dokumentation ausführlich gemeinsam in Augenschein zu nehmen.

Wir sind keine Tastaturaktivisten, die lediglich aus Deutschland per Internet agieren. Daher haben wir uns entschieden, dass wir die formellen Angelegenheiten im Zusammenhang mit den aus Barcea geretteten Hunden einer Tierrechtsanwältin (www.marquis-rechtsanwaeltin.net) übertragen, an die sich mit allen Fragen, Anregungen und Problemen gewandt werden kann.
Wir selbst kümmern uns um Hunde, und werden auch jetzt in erster Linie für die Tiere in unserer Obhut sorgen.

Priorität für uns ist, dass die Tiere zügig reisefertig gemacht werden und zu Familien nach Deutschland reisen könne.
Daher sind wir dankbar, wenn Eigentümer von Tieren, die sich aktuell in unserer Obhut befinden, sich zeitnah melden.

Die Rechtsanwälting Gwendolyn Marquis kann unter folgender Mailadresse erreicht werden:
barceahunde@marquis-rechtsanwaeltin.net

Mit freundlichen Grüßen

Tina Gössling
Brigitte Schuster
Stephanie Schmitt

Tierhilfe Grenzenlos Deutschland e.V.
www.tierhilfegrenzenlosdeutschland.de

Rechtsanwältin Gwendolyn Marquis

Strafrecht Verkehrsrecht Arbeitsrecht Familienrecht Betreuungen Tierrechtmarquis-rechtsanwaeltin.net

 

Infos dazu hier:

https://www.facebook.com/Soul-Dog-Sisters-796666807079154/?fref=ts

+Achtung * Breaking News!!!!!

Betrifft: Rettung aller Mitte Januar 2016 aus dem von der Schließung betroffenen Private Shelter Barcea

Unter respektvoller Anerkennung der Aktivitäten der Facebookgruppe, die im vergangenen Jahr viele Hunde aus dieser Hölle gerettet hat, haben wir, die dafür gebildete Projektgruppe des Tierhilfe Grenzenlos Deutschland e.V., kurzfristig und mit vereinten Kräften entschieden, den zum Zeitpunkt der angekündigten Schließung dort anzutreffenden Hunden das ungewissen Schicksal (ASPA oder andere Entsorgungs-Gerüchte) zu ersparen. Es gab Rettungsversprechen für einige Hunde. Allerdings unserer Kenntnis nach nicht dafür, wirklich alle Hunde bis zur Deadline herauszuholen.

Durch freundliches und respektvolles Auftreten gegenüber dem Eigentümer des Shelters, Herrn Dr. Istrate, haben wir erreicht, dass wir tatsächlich alle Hunde mitnehmen durften.

Die Hunde sind in einem „Refuge“ östlich von Bukarest untergekommen. Wir nehmen die Verantwortung für die Tiere sehr ernst. Da es schon zu Vergiftungsvorfälle in der Vergangenheit kam, veröffentlichen wir grundsätzlich nicht Details zu Rettungsaktionen im Internet.

Der Tierrechtler Claudiu Dumitriu, dessen Arbeit und Einsatz wie sehr schätzen und dem wir uneingeschränkt vertrauen wurde eingeladen, Vereinsmitglieder, Caretaker unserer Hunde, sowie den von uns verpflichtete Tierarzt gemeinsam sowohl das „Refuge“ persönlich kennenzulernen und auch die Hunde selbst und die Dokumentation ausführlich gemeinsam in Augenschein zu nehmen.

Wir sind keine Tastaturaktivisten, die lediglich aus Deutschland per Internet agieren. Daher haben wir uns entschieden, dass wir die formellen Angelegenheiten im Zusammenhang mit den aus Barcea geretteten Hunden einer Tierrechtsanwältin, Gwendolyn Marquis, übertragen, an die sich mit allen Fragen, Anregungen und Problemen gewandt werden kann.
Wir selbst kümmern uns um Hunde, und werden auch jetzt in erster Linie für die Tiere in unserer Obhut sorgen.

Priorität für uns ist, dass die Tiere zügig reisefertig gemacht werden und zu Familien nach Deutschland reisen könne.
Daher sind wir dankbar, wenn Eigentümer von Tieren, die sich aktuell in unserer Obhut befinden, sich zeitnah melden.

Die Rechtsanwältin Gwendolyn Marquis kann unter folgender Mailadresse erreicht werden:
barceahunde@marquis-rechtsanwaeltin.net

Mit freundlichen Grüßen

Tina Gössling
Brigitte Schuster
Stephanie Schmitt

Tierhilfe Grenzenlos Deutschland e.V.


 

Barcea – Wo sind die Hunde hin?

Nach mehreren übereinstimmenden Quellen hat das private “Dog Shelter Barcea” seinen Betrieb kürzlich eingestellt. Es ist unbekannt, wieviele Hunde zuletzt in diesem TIerheim untergebracht- und wohin diese transportiert wurden. Es wird angenommen dass es in etwa 250 Tiere gewesen sein könnten, bestehend aus geretteten Hunden aus dem früheren Dog Town shelter bei Bukarest, aus Rettungsaktionen verschiedener internationaler Organisationen und aus Hunden, die von den Eigentümern der Liegenschaft, Herrn und Frau Istrate, aufgenommen wurden. Mitglieder einer Facebook-Gruppe hatten in den letzten Monaten viele Hunde kastrieren, behandeln und herausholen lassen. Im Anhang befinden sich Artikel zu diesem Tierheim, die in den letzten Monaten erschienen sind.

 

Barcea – eine traurige Erfahrung

17/12/2015

Barcea – eine traurige und beunruhigende Erfahrung, welche große Fragezeichen aufwirft hinsichtlich der Hunderettungs-Aktionen >>>Versiunea in limba romana<<< Autor: Claudiu Dumitriu Zusammen mit meinem Kollegen Codrut Feher haben wir uns […]

2015-10-29 13.02.20

 

Barcea – Hölle auf Erden

11/11/2015

REISEBERICHT Rumänien 28. – 29. Oktober 2015 von Josef Zihlmann von Starromania Schweizer Tieraerzte für Rumänien, 3.Teil (Fortsetzung folgt – jeden Tag ein weiteres Reiseziel mit vielen Bildern am Ende […]

2015-10-29 13.04.09

 

The Barcea Report – Claudiu Dumitriu berichtet

04/09/2015

Scroll for english version Bericht zu meinem Besuch in Barcea am 28.08.2015 Quelle/Wortlaut. Claudiu Dumitriu Der Bericht kommt ein bischen spater als der Film aus zeitlichen Grunden. Fur mich ist […]

barcea aktuell